Call of Duty 4: Modern Warfare: Entwickler über Raubkopien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Publisher: Activision
Release:
16.09.2010
08.11.2007
25.09.2008
16.09.2010
04.11.2016
10.11.2009
04.11.2016
Test: Call of Duty 4: Modern Warfare
91
Test: Call of Duty 4: Modern Warfare
67

“Technisch beeindruckende Hosentaschen-Ballerei, die aber besonders an der gewöhnungsbedürftigen Steuerung krankt.”

Test: Call of Duty 4: Modern Warfare
91
Test: Call of Duty 4: Modern Warfare
91
Test: Call of Duty 4: Modern Warfare

“Raven Software liefert eine gelungene und aufwändige Restaurierung von Call of Duty 4: Modern Warfare ab, die man sich leider teuer erkaufen muss.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Brillant inszeniertes Shooter-Spektakel, dessen fantastische Einzelspieler-Kampagne vom großartigen Multiplayermodus gekrönt wird!”

Test: Call of Duty 4: Modern Warfare

“Raven Software liefert eine gelungene und aufwändige Restaurierung von Call of Duty 4: Modern Warfare ab, die man sich leider teuer erkaufen muss.”

Leserwertung: 90% [210]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

CoD4: Entwickler über Raubkopien

Call of Duty 4: Modern Warfare (Shooter) von Activision
Call of Duty 4: Modern Warfare (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Im jüngsten FourTwoZero-Update plaudert Robert Bowling über den aktuellen Stand der Dinge bei Call of Duty 4 . Man ärgere sich über die derzeit auftretenden gelegentlichen Serverprobleme und versuche die Ursache zu finden. Was nicht einfach sei, da die Server von einer anderen Firma betrieben werden und so nicht im direkten Einflussbereich des Studios liegen, so der Community Manager von Infinity Ward. Man wolle das allerdings nicht als Ausrede verstanden wissen.

Demonware, der von Activision übernommene Anbieter der Netzwerkplattform, arbeite weiter daran, die Performance der PS3-Server zu verbessern. Von Microsoft habe man Meldung bekommen, dass die Probleme mit deren SQL-Datenbank behoben sein sollten - in der jüngeren Vergangenheit war es vorgekommen, dass Nutzer der Xbox 360-Fassung plötzlich ein paar der erspielten Ränge abhanden gekommen waren.

PC-Nutzer hingegen dürfte bald die finale Version der Mod-Tools zur Verfügung stehen. Die aktuelle Version werde derzeit von einer ausgesuchten Gruppe von Mitgliedern der Community getestet - sollten keine weiteren Probleme auftauchen, werden die Werkzeuge veröffentlicht.

"Und sie wundern sich, warum sie [die Hersteller] keine PC-Spiele mehr machen", kommentiert Bowling eine andere Feststellung des Entwicklers. Man habe sich in der vergangenen Woche mal ein paar Zahlen angeschaut und komme zu dem Schluss: Der Mehrspielermodus erfährt einen "fantastischen" Zuspruch. "Nicht fantastisch" sei allerdings die Zahl der Nutzer, die dabei mit einem gecrackten oder geklauten Key unterwegs waren - die Zahl derjenigen Spieler, die vorwiegend nur die Kampagne (mit einer geklauten Version) spielen, dürfte nochmals deutlich höher sein. Er sei immer wieder verblüfft, wieviel Leute bereit wären, etwas zu stehlen, nur weil es sich dabei nicht um etwas Physischen handelt.

Quelle: C&VG

Kommentare

glurff schrieb am
Nanimonai hat geschrieben:
Keksdosedeluxe hat geschrieben:
zu DM zeiten gabs die spiele für 50 bis 60 DM und nu zu euro zeiten 59 bis 70 euro was das doppelte ist als DM bei umrechnung...
die spielzeiten sinken immens wenn ich überleg das man für nen spiel damals 2-3 tage drann hing bis es durch war und nu 4-8 stunden....

liest eigentlich niemand den thread aufmerksam?
wir haben doch schon des öfteren festgestellt, dass die spieler früher nicht günstiger waren (pitfall für snes 100 dm) und auch keine längere spielzeit hatten (spielzeit pitfall: 3 stunden).

Und Pitfall ist jetzt DAS Beispiel das früher die Spiele auch nicht länger waren ????
Um deine wahnwitzige These zuwiderlegen sage ich nur Ultimareihe:
vergleich da doch mal die Spielzeit von Teil 7 und Ascension...
Oder Elder Scrolls .... oder .....
Abgesehen Davon gab es schon immer kurze und lange Spiele...
@Topic: Dadurch das ich selber in der Software Industrie zu tun habe denke ich die beste möglichkeit des Kopierschutz ist das anbieten von zusätzlichen Features für registrierte Benutzer. (Bessere Forumsrechte etc..)Das führt zu einer stärkeren Identifikation mit dem Produkt.
Dies wird von Paradox zu gemacht und sie scheinen ganz gut damit zu fahren.
Im übrigen ist es eine stumpfe Propganda der Industrie das jeder Kopierer ein Käufer ist .. Die meisten Kopierer würden sich wenn sie in den Laden gehen sollten und das Produkt kaufen, niemals dafür entscheiden sondern kopieren nur aus einer Mischung aus Jagdtrieb und Sammlerwahn (UrInstinkte??)
Ich persönlich würde niemals Geld für so einen Sch**ss wie COD4 oder allgemein fuer Spiele die weniger als 20 Stunden Unterhaltung bieten ausgeben.
Reslist schrieb am
Doombull3t hat geschrieben:Ich betrachte das nich als Diebstahl weil ich mir das Spiel nie gekauft hätte aus einem einfachen Grund, ich bin zu jung. Deswegen hab ichs mir geladen von daher hab ichs ihnen nich geklaut, weil sie so oder kein geld von mir bekommen(können). Die sollen sich mal lieber bei unsrer schönen Regierung beschweren, dass die die alterbeschränkung ma n bisschen runtersetzen, dann kauf ich mir auch ma wieder n gutes Spiel. :roll:

Schonmal dran gedacht online zu bestellen ?
Wenn man es so sieht weiß ich anhand meines kleinen Cousins,dass sie die Spiele für ihre Altersklasse kaum interessieren da man entweder nur Strategie spielen kann (mittlerweile sogar fast nur noch Aufbauspiele z.b. EE3 *ab18*) oder nur Sport und Rennspiele auch nicht jedermans Sache,die Spiele mit mitreißenden Storys und Spannung sind dann schon wieder nicht geeignet,ein Beispiel für hervoragende Story,Spannung und einfach mitreißende Atmo wäre z.b. Fahrenheit das kommt sogar ohne richtige Kämpfe aus und ist ab 16.
Was ich ebenfalls nicht ganz verstehen kann sind die Alterseinstufungen von CoD 1-3 in DE alle ab 18 wobei sie in den USA "T" bekommen haben also ab 13,dort ist weder Blut noch so eine intensive Atmo oder brutalität wie bei BiA vorhanden also für mich nicht ganz nachvollziehbar.
Wie dem auch sei trotzdem sollte man die Spiele original kaufen außer welche die es nicht verdienen z.b. MoH Airborne (Käufer = Beta Tester,leider gehöre ich auch dazu) ...
johndoe869725 schrieb am
Doombull3t hat geschrieben:Ich betrachte das nich als Diebstahl weil ich mir das Spiel nie gekauft hätte aus einem einfachen Grund, ich bin zu jung. Deswegen hab ichs mir geladen von daher hab ichs ihnen nich geklaut, weil sie so oder kein geld von mir bekommen(können). Die sollen sich mal lieber bei unsrer schönen Regierung beschweren, dass die die alterbeschränkung ma n bisschen runtersetzen, dann kauf ich mir auch ma wieder n gutes Spiel. :roll:

Ich denke, du bist die beste Werbung dafür, dass unsere Altersbeschränkungen zumindest angemessen sind.
Doombull3t schrieb am
Ich betrachte das nich als Diebstahl weil ich mir das Spiel nie gekauft hätte aus einem einfachen Grund, ich bin zu jung. Deswegen hab ichs mir geladen von daher hab ichs ihnen nich geklaut, weil sie so oder kein geld von mir bekommen(können). Die sollen sich mal lieber bei unsrer schönen Regierung beschweren, dass die die alterbeschränkung ma n bisschen runtersetzen, dann kauf ich mir auch ma wieder n gutes Spiel. :roll:
Elric von Melnibonê schrieb am
Eine Sache kann Ich vorweg schon einmal bestätigen - Die Spiele sind heute nicht teurer als früher. Der Unterschied ist winzig klein.
Dann zu den Raupkopien. Was Ich nicht aktzeptieren kann sind Leute die sich nur Spiele illegal herunterladen. Die Zahlen gar nichts, und bekommen alles. Nein, das ist nicht in Ordnung.
Was Ich aktzeptieren kann, ist wenn sich jemand öfters Originalspiele kauft, und dann einfach kein Geld mehr für die 1-2 Spiele hat die er gerne hätte. Die saugt er sich dann, aber gezahlt hat er schon für die anderen. Dann ist für mich annehmbar. Rechtens nach Gesetz? Nein, aber mit meinem persönlichen Moralkodex vereinbar.
Aber: Gute Spiele müssen gekauft werden. Schlichtweg weil sie es verdienen. Spiele wie Oblivion, CoD4 und viele andere. Der mittelprächtige Rest der Spiele kann von mir aus raubkopiert werden. Die verdienen es eh nicht so sehr wie die wirklich guten Spiele gekauft zu werden.
Die guten Spiele aber, die verdienen das, die Programmierer verdienen das, das Entwicklungsteam.
Nun, der Anteil den die bekommen wenn du ein Spiel kaufst ist vielleicht verdammt gering, aber immerhin etwas. Denkt mal an die Programmierer, die eure Lieblingsspiele machen. Ständig sagt man denen: "Es tut uns leid, wir haben durch Raupkopien so und so viel Gewinn verloren, deswegen können wir ihnen nicht ihren erwarteten Teil auszahlen"
Sowas hören die ständig. Klar, die meisten haben einen festen Lohn den sie bekommen, aber vom großen Kuchen bekommt (Meistens) jeder etwas ab, auch wenn nur verdammt wenig.
Kurz und gut:
Raupkopien?
Ja, solange man sich die Spiele die es verdienen kauft!
Und... von diesen 'zahlenden' Raukopierern werden auch keine Entwickler und Firmen dichtmachen - Im Gegensatz zu denen die nie zahlen und alles bekommen.
Und fangen wir nicht von der Musikindustrie an.. das sieht es nämlich wieder ganz ganz anders aus.
schrieb am

Facebook

Google+