Die Simpsons - Das Spiel: Ersteindruck: Die gelbe Gefahr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: EA Redwood Shores
Publisher: Electronic Arts
Release:
03.09.2009
02.11.2007
15.11.2008
08.11.2007
26.02.2009
08.11.2007
Test: Die Simpsons - Das Spiel
70
Test: Die Simpsons - Das Spiel
62
Test: Die Simpsons - Das Spiel
65
Test: Die Simpsons - Das Spiel
70
Test: Die Simpsons - Das Spiel
66
Test: Die Simpsons - Das Spiel
64
Jetzt kaufen ab 39,87€ bei

Leserwertung: 87% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ersteindruck: The Simpsons Game

Die Welt wird gelb und ein bekloppterer Ort: The Simpsons Game naht! Auf der Games Convention bekamen wir eine weit fortgeschrittene Version des Spiels zu sehen, das ab November für die üblich verdächtigen Konsolen und Handhelds erscheinen soll.

Der erste Eindruck ist auch der wichtigste: Das Spiel sieht phänomenal aus! Kein anderes Simpsons-Game kann der Optik von EAs Variante auch nur ansatzweise das Wasser reichen; Bart, Homer, Marge und Co. bewegen sich herrlich animiert und wunderbar modelliert durch ein Springfield, das direkt der Serie entnommen zu sein scheint. Das Spiel treibt die Familie 16 Missionen lang durch eine Videogame-Parodie nach der anderen: Im Level »Shadow of the Colossal Donut« bekämpft ihr den gigantischen »Lard Lad« im Shadow of the Colossus -Stil. In »Grand Theft Scratchy« befindet ihr euch mitten in einer der vielen bekloppten Itchy vs. Scratchy-Schlachten. »Bartman Begins« ist im Grunde selbsterklärend, »Medal of Homer« ebenso - die Entwickler haben kaum ein Spiel vergessen, selbst Inder Apu kommt in »Sitar Hero« zu klampfigen Ehren! Um die Parodie auf die Spitze zu treiben, gibt es im Spiel 31 versteckte »Videospiel-Klischees«, die, sobald entdeckt, vom gelangweilten Comicbook-Guy erklärt werden - Dinge wie zerstörbare Kisten, als Trampoline nutzbare Markisen oder explodierende Fässer gehören dazu.

Das eigentliche Game präsentiert sich erstaunlich konservativ: Als beliebig wählbares Familienmitglied trabt ihr durch die Levels, sammelt Gegenstände ein und bekämpft Gegner. Jeder Simpson hat spezielle Kräfte, die seine Mission vereinfachen: Bart kann sich in Bartman oder Robobart verwandeln, Marge hat ein motivierendes Megaphon, Lisa nutzt die »Hand von Buddha«, um böse Zeitgenossen auf die gute Seite zu zerren - und Homer hat neben der Rülpsattacke auch die Möglichkeit, sich in den schwabbeligen Homerball zu verwandeln, und als solcher alles platt walzend durch den Level zu kullern. Falls ihr nicht gern allein durch Springfield trabt, kann euch ein Freund jederzeit am zweiten Pad Gesellschaft leisten, ein vertikal geteilter Splitscreen macht's möglich - leider ist keine Xbox Live- oder sonstige Online-Unterstützung geplant.

Die Simpsons - Das Spiel
ab 39,87€ bei

Kommentare

DerDeTe schrieb am
Also, der erste Teil hört sich ja ganz gut an. Aber der Rest.....neee
Some Guy schrieb am
Das klingt doch endlich mal nach einer guten Umsetzung. Ich hätte eher auf ein langweiliges "machen wir nochmal 08/15 Spiele der Simpsons, bis sie keiner mehr sehen kann"-Prinzip getippt. Sehr witzige Ideen dabei. Mal sehen, wie sich das ganze dann spielt :).
schrieb am

Facebook

Google+