Saints Row 2: Erste Infos zum MP-Modus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Volition
Publisher: THQ
Release:
03.07.2009
23.01.2009
15.04.2009
Test: Saints Row 2
84
Test: Saints Row 2
82
Test: Saints Row 2
84

Leserwertung: 88% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Saints Row 2
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Saints Row 2: Erste MP-Infos

Die neueste Ausgabe der EGM wirft einen ersten Blick auf das jüngst auch offiziell angekündigte Saints Row 2 . Für die Fortsetzung des Titels von Volition gilt vor allem: Mehr Freiheit, mehr Optionen. So kann man nun beispielsweise das Mitglied einer generischen Gang als Geisel nehmen, schützend vor sich halten und dessen Kameraden vielleicht davon abhalten, den eigenen Charakter anzugreifen. Auch kann man nun zwei Waffen gleichzeitig führen, so beide sich denn einhändig benutzen lassen - John Woo lässt grüßen.

Wer in Spielen dieser Art typisch muss man nicht immer Missionen folgen, sondern kann auch einfach in der Stadt herumblödeln, beispielsweise Unfälle bauen oder einfach Dinge mutwillig zerstören - dafür soll es in Saints Row 2 nun auch Geld und Respektpunkte geben.

Das Antlitz des Ortes hat sich in der einige Jahre später angesiedelten Fortsetzung gewandelt, die rustikale, etwas altbacken wirkende Kulisse ist einem von Hochhäusern duchsetzten Großstadtambiente gewichen - Kenner des Vorgängers werden jedoch wieder auf (einst) vertraute Gegenden wie beispielsweise das alte Hauptquartier der Gang aus dem ersten Teil stoßen.

In der Ankündigung hatte THQ bereits einen Koop-Modus für zwei Spieler erwähnt, über den neuartigen Mehrspielermodus, der sich deutlich von dem des Vorgängers unterscheiden soll, schweigt man sich vorerst noch aus. Volition deutete EGM gegenüber aber schon mal an, dass dieser auch alle Elemente des Einzelspielermodus bieten werde. Die Spieler hätten Aufgaben und Jobs zu erledigen, eine Art "missionsbasierter, online geführter Krieg zwischen Gangs", der in einer für Multiplayer ausgelegten Version von Stilwater geführt werden wird. Man wolle definitiv kein übliches Deathmatch bieten.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+