Crytek: Entlassungen in Budapest - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Crytek

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Crytek: Entlassungen & neuer Fokus in Budapest

Crytek (Unternehmen) von Crytek
Crytek (Unternehmen) von Crytek - Bildquelle: Crytek
Laut den Hinweisen einer nicht näher benannten Quelle hat Crytek 30 bis 35 Entwickler in seinem Budapest-Studio entlassen, so ein Gamasutra-Bericht.

Das dort ansässige Team hatte dem Vernehmen nach seit zwei Jahren an dem Projekt mit dem vorläufigen Namen Codename: Kingdoms gearbeitet. Bei dem Xbox 360-Titel, welcher vor knapp einem Jahr auf der E3 angekündigt wurde, handelt es sich wohl um ein First-Person-Prügelspiel, das auf Kinect setzt. Die Entwicklung von Kingdoms soll angeblich in Frankfurt fortgesetzt werden, wo man zuletzt Crysis und Crysis 2 abgeliefert hatte. Der Projektumzug sei auf Geheiß von Microsoft durchgeführt worden, heißt es da sogar. Das Spiel soll auf der E3 2011 gezeigt werden.

Die Größe des Studios in Budapest soll in den kommenden Wochen von 80 auf 30 bis 35 Angestellte reduizert werden. Das Team soll sich zukünftig voll auf die Entwicklung von Spielen für Tablets konzentrieren.

Avni Yerli wollte auf Anfrage von Gamasutra keine konkreten Details bestätigen, ließ aber mitteilen: Das Studio erhalte eine neue Ausrichtung.

Kommentare

Alking schrieb am
Super MS, jetzt soll auch der bisher noch einzige Core-Titel Kingdoms zu einem Kinect-Scheiss gemacht werden.
Top, damit interessiert mich der nächste Exclusive nicht. Wehe die fuschen bei Halo Kinect mit rein, dann fahr ich aber nach Redmond ;-)
manicK schrieb am
Ryo Hazuki hat geschrieben:Tja, wie so überall in der Wirtschaft hat man wohl seine Maulwürfe gefunden, der Crysis 2 Leak dürfte damit Geschichte sein, aber die Story mit dem neuen Team und dem neuen Projekt hört sich ja ganz gut an, lässt sich zumindest verkaufen ;)

ja der gemeine budapester! :roll:
VirusTI hat geschrieben:Dieses wir steigen um auf Mobile Spiele mit touch blödsinn geht einen langsam auf den Zeiger, die sollen sich auf ihre haupteinnahmen konzentrieren, ach sorry habe vergessen. is ja gefloppt...na dann macht ein 10 mann studio draus und versucht euch auf dem unsicheren iphone markt :lol:

die merken wohl grad dass grafik nicht alles ist.. wobei ich sagen muss dass crysis 2 allein schon den bildern her schlechter aussah als crysis 1 (was ich gespielt hab..)
jetzt brigend die einen high end shooter fürs touchding von schrottpod raus, wo man mit 5 fps durch die gegend rotzen kann.. :roll:
Nightred hat geschrieben:Das ist zum Teil richtig. 0,79 EUR sind nicht viel und man muss Glück haben. Aber dann kann es passieren das eine "Ein-Mann-Entwicklungen" sich über wenige Tage Millionenfach verkauft. Und trotz Apples Provision springt da nett was bei raus.

muss nicht mal diese gehypte apple zeug sein ... siehe minecraft :)
das spiel is mmn absolut langweilig aber der erfolg ist beachtlich für ein "1 mann studio"
VirusTI schrieb am
Dieses wir steigen um auf Mobile Spiele mit touch blödsinn geht einen langsam auf den Zeiger, die sollen sich auf ihre haupteinnahmen konzentrieren, ach sorry habe vergessen. is ja gefloppt...na dann macht ein 10 mann studio draus und versucht euch auf dem unsicheren iphone markt :lol:
Kajetan schrieb am
Nightred hat geschrieben:Das ist zum Teil richtig. 0,79 EUR sind nicht viel und man muss Glück haben. Aber dann kann es passieren das eine "Ein-Mann-Entwicklungen" sich über wenige Tage Millionenfach verkauft. Und trotz Apples Provision springt da nett was bei raus.

Und jetzt überschlage man mal kurz im Kopf, wie viele iPhone/iPad-Spiele man für nicht mehr als 2-3 Euro verkaufen muss, um ein Entwicklungsstudio mit 50 Leuten (die alle jeden Monat ihr Gehalt haben wollen) wirtschaftlich zu führen ... kompletter Wahnsinn, selbst im relativ lohnniedrigen Ostblock. Da steht nächstes Jahr die Studioschliessung und nicht nur Reduzierung an.
Nightred schrieb am
Die Einnahmen sind meistens minimal, die Spiele verkaufen sich nicht im Entferntesten so gut wie PC-/Konsolenspiele und generell ist es viel mehr Glückssache, ob man Erfolg hat oder nicht.

Das ist zum Teil richtig. 0,79 EUR sind nicht viel und man muss Glück haben. Aber dann kann es passieren das eine "Ein-Mann-Entwicklungen" sich über wenige Tage Millionenfach verkauft. Und trotz Apples Provision springt da nett was bei raus.
schrieb am

Facebook

Google+