Crytek: "Wer in vier Jahren relevant sein will, muss eine VR-Lösung haben" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Crytek

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Crytek: "Wer in vier Jahren relevant sein will, muss eine VR-Lösung haben"

Crytek (Unternehmen) von Crytek
Crytek (Unternehmen) von Crytek - Bildquelle: Crytek
Im Gegensatz zu Nintendo und Warren Spector sieht Crytek sehr optimistisch in die Zukunft der Virtuellen Realität: In einem Special auf Uploadvr.com erläutert der Director of Production David Bowman, dass das komplette Unternehmen VR-Headsets und die dahinter liegende Technik als wichtigen Bestandteil der Zukunft sehe. "Es wird die Art, wie wir Unterhaltung sehen, verändern", so Bowman, "Wenn du in vier Jahren im Bereich der Spielentwicklung relevant sein willst, musst du eine VR-Lösung haben." Aus diesem Grund springe Crytek mit beiden Beinen in den VR-Pool: "Bei Crytek haben wir schon immer daran gearbeitet, die Grenzen des technisch möglichen zu verschieben, aber VR begeistert uns als Team auf eine Weise, wie uns nichts zuvor begeistert hat."

Mit Robinson: The Journey stellte Crytek auf der E3 ein VR-Adventure vor, das Dinosaurier beinhaltet. Der mysteriöse Planet basiert auf einem frühen Konzept („Back to Dinosaur-Island“). Dabei arbeitet man eng mit AMD zusammen, dessen GPUs und Software „LiquidVR“ sich besonders gut für die Entwicklung von VR-Spielen eignen sollen. Im vergangenen Jahr habe noch ein sehr kleines Team am Konzept gearbeitet, um die Eignung der CryEngine für VR auszuloten. Nachdem der Prototyp intern und bei Präsentationen auf viel Begeisterung gestoßen sei, habe man das Team seit der Game Developers Conference "aggressiv" wachsen lassen, um ein vollwertiges Spiel zu produzieren.



Quelle: Uploadvr.com

Kommentare

Balmung schrieb am
Und gerade dafür ist CryTek in den letzten Jahre bekannt, dem Trend nur noch hinterher zu laufen. Führend waren sie mal. ;)
Liesel Weppen schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Ich find es witzig, das die Aussage der Relevanz am Markt gerade von Crytek kommt, die durch ihre Nicht-Relevanz ja fasst das Studio schließen mussten, weil sie kaum mehr als Tech-Demos produziert haben.
Crytek ging einst mit der Technologie und war Vorreiter. Von daher sehe ich das durchaus zu Recht, wenn die sagen, wer stehen bleibt geht rückwärts. Oder mit anderen Worten: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
ronny_83 schrieb am
Wer in vielen Jahren relevant sein will, muss tolle Games produzieren können.
Ich find es witzig, das die Aussage der Relevanz am Markt gerade von Crytek kommt, die durch ihre Nicht-Relevanz ja fasst das Studio schließen mussten, weil sie kaum mehr als Tech-Demos produziert haben.
Akabei schrieb am
Balmung hat geschrieben:Ein Anderer (oder gar der Gleiche?) meinte auch weil der Einstieg in die CryEngine so ein Aufwand ist, ist die Engine auch so gut. ^^
:lol:
Deswegen ist das Atari 2600 auch bis heute noch die beste Konsole. Ich zitiere mal aus Wikipedia:
Kein Video-RAM; die CPU muss jede einzelne Bildschirmzeile in Echtzeit in einen Zeilenpuffer schreiben, synchron zum Rasterstrahl des Fernsehers. Das Programm muss einen engen zeitlichen Rahmen einhalten, damit die Videoausgabe nicht zusammenbricht. Das System war dadurch sehr schwierig zu programmieren, aber für damalige Verhältnisse extrem flexibel.

Das nenne ich mal einen aufwändigen Einstieg und jetzt stelle man sich vor, es würde darüberhinaus auch keine Literatur über Hardwarereferenzen bestehen. :)
crewmate schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Comedy Gold, dieser Thread:
So technically Cry Engine is better than UE4 because it will never fall in the hands of someone who is not a AAA studio. When you buy cry engine games you are guaranteed for it to be top AAA title. so by making Cry Engine difficult to use, you keep away indie devs and only attract AAA studios.

WAHAHAHAHAHAHAHAHA! Das ist das typische Sklavengeschwätz von beinharten Fanboys ... Wahnsinn! Die Nibelungen sind gegen solche Realitätsverweigerer blutige Anfänger gewesen.
Hat den Typen hinter 'Lex Mortis' nicht davon abgehalten, ein schlechtes Horror Adventure mit der Cryengine zu basteln. Und selbst das sieht trotz mangelnder Beleuchtung (man sieht nichts in den Innenräumen!) noch gut aus! Allein dieser Dreck deutet an, was ein kompetentes Indi Team aus der CRYENGINE machen könnte.
Crytek ist einfach deprimierend. Ich habe keine Ahnung, wie man so ein Studio führt, doch die Lizensierung der Engine sollte einer der Grund Pfeiler sein.
schrieb am

Facebook

Google+