Arcania: Gothic 4: Test: "Online-Prüfung erforderlich" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

3D-Rollenspiel
Entwickler:
Release:
15.10.2010
12.10.2010
28.05.2013
08.05.2015
Test: Arcania: Gothic 4
30

“Finger weg von dieser Flimmer- und Ruckelorgie - eine ganz schlechte Konsolenumsetzung!”

Test: Arcania: Gothic 4
40

“Gothic im Namen, totale Langeweile im Spiel: Spellbound bietet Einbahnstraßenquests mit grenzdebilen Dialogen und primitivem Kampfsystem.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 44% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Arcania: Test kommt nächste Woche

Arcania: Gothic 4 (Rollenspiel) von JoWooD / Nordic Games
Bildquelle: JoWooD / Nordic Games
Warum haben wir noch keinen Test zu Arcania: Gothic 4 ? Eigentlich hatten wir mit JoWooD auf der gamescom vereinbart, dass wir zum Start des kommenden Rollenspiels einen Test anbieten können - man wollte uns etwa zwei Wochen vorher die finale Version zukommen lassen, man wollte nicht die Fehler von Gothic 3 wiederholen, man wollte in der Zusammenarbeit, sprich: Bemusterung, alles professioneller gestalten.

Leider war von allen Versprechungen nichts mehr gültig, als unser Ersteindruck mit der Überschrift "Bunt und langweilig" nach der schwachen Präsentation nur "ausreichend" war. Unser Problem: Ein Held trabte durch eine hübsche Landschaft, öde Höhlen und kloppte Monster in einem beschränkten Kampfsystem. Dann sprach er mit hölzern anmierten Charakteren recht kitschige Dialoge. Man konnte oder wollte uns vor Ort nichts zeigen, was Rollenspieler begeistert oder gar einem "Gothic" im Titel gerecht wird - die Atmosphäre hatte mehr von Disney als von der erdigen und kantigen Stimmung eines Gothic, die uns in den ersten Teilen so fasziniert hat (Wertung Teil 1: 90%; Teil 2: 89%).

Die anschließend veröffentlichte Demo verstärkte den Eindruck nochmal, dass man hier auf Nummer sicher gehen und ein Rollenspiel light anbieten will, das nett wie ein Hamster und leicht verdaulich ist; zumal man auf Konsolen mit einem technischen Rückschritt rechnen muss - wenn das bisher Gesehene dem finalen Status entspricht, dann muss man zwei Augen zudrücken, damit es auf PS3 und 360 nicht schmerzt.

Nach unserem Bericht hat uns die PR von JoWooD jedenfalls keine Testversion zukommen lassen. Also haben wir das Spiel gekauft, um euch so früh wie möglich in einem ausführlichen Test zu berichten. Gestern haben wir Arcania auf dem PC installiert und folgende Meldung bekommen:

Für diese Software ist beim ersten Öffnen nach der Installation eine Online-Überprüfung des Veröffentlichungsdatums erforderlich. Dafür wird eine aktive Internetverbindung benötigt. Die Anwendungs- und Hardwarekennungen werden an den Zeitserver übermittelt.

War die Überprüfung des Veröffentlichungsdatums erfolgreich, überträgt der Server einen Dekodierungsschlüssel und die Anwendungsdateien und -ordner werden entschlüsselt und ersetzt.

Bitte klicken Sie auf Akzeptieren, um fortzufahren, oder auf Abbrechen, um diesen Prozess zu beenden.


Nach der Annahme erscheint dann:

Prüfung des Erscheinungsdatums fehlgeschlagen

Das offizielle Erscheinungsdatum dieser Anwendung wurde noch nicht erreicht. Bitte versuchen Sie es zum Erscheinungsdatum nocheinmal und klicken Sie nun auf ABBRECHEN um den Vorgang zu beenden.

Besuchen Sie unsere Support Webseite um Information zum Erscheinungsdatum zu erhalten: https://support.securom.com/pop_arcania.html

Das offizielle Erscheinungsdatum dieser Anwendung ist: Dienstag, 12. Oktober 2010, 00:00

Bis jetzt wollte uns der Support seltsamerweise nicht in dieses Rollenspiel mit "einzigartigen Charakteren", "taktischen Kämpfen" und "markanter Gothic-Atmosphäre" einladen - dabei hört sich doch alles gut an, was das auf der Boxrückseite steht. Wir werden euch also erst Ende nächster Woche sagen können, ob sich unser schlechter Eindruck der bisher gezeigten und in der Demo spielbaren Szenen im Laufe des Abenteuers bestätigt oder eher verflüchtigt.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Wir wünschen dem Team von Spellbound, dass dieses Rollenspiel noch die inhaltliche Kurve kriegt. Denn die Entwickler haben ein schweres Erbe übernommen. In ihrer Blütezeit haben sie uns mit edlen Taktikspielen wie Robin Hood  (Wertung: 85%) oder dem ersten Desperados gut unterhalten. Aber die 3D-Experimente des Studios konnten später nicht überzeugen. Und es ist zu befürchten, dass sie sich an diesem Gothic im Auftrag von JoWooD überhoben haben. Wie schwer man wieder in die Spur der urtümlichen Faszination der ersten Teile kommt, mussten immerhin die ursprünglichen Entwickler selbst mit dem mittelmäßigen Nachfolger Risen (Wertung PC: 74%, 360: 64%) erfahren. Aber selbst davon ist Arcania nach dem bisher Gesehenen weit entfernt.

Kommentare

Azucai schrieb am
Erspart euch den Kauf, also der aller erste teil ist da noch bei weiten besser...
tschief schrieb am
Ich muss sagen, bin in der ersten Stadt angekommen und muss allen Kritikpunkten vom Gamona Test zustimmen :(.. Die Stadt ist wunderschön (auf einer Klippe mitten im Meer gelegen) und wenn man am Balkon steht, und ins Meer hinausschaut (oder auf die schöne Landschaft) kommt soooo ein schönes Gothic Gefühl herauf.. Ganz kurz nur, aber es ist da.. Dann dreht man sich um und räumt weiter Häuser aus, und verkauft die Dinge dann gleich noch bei den Typen, von denen man sie hat :roll:
Das Spiel könnte so genial sein, wenn nur die NPCs auf deine Aktionen reagieren würde.. Das hätte schon sooo viel mehr Gothic Gefühl drin.. So ists nur ein bisschen :/ VIEL zu wenig
andreasg schrieb am
Ohne Jörg vorgreifen zu wollen,
aber mir stellt sich die Frage, warum man bei einer fertigen Engine und eigentlich genügend Zeit mit so einem B-Klasse Produkt rauskommt und Full Price verlangt.
Ein Produkt das Features vermissen läßt, die Ultima 9 schon anno 1999 hatte, z.B. dass man auswählen kann, wann man aufwachen möchte, Dungeons voller Rätsel oder eine weitreichende Physikengine.
Ein Spiel dessen KI, Dialoge, Quests, Story allesamt keine Triple AAA Qualität bieten.
Konsequenterweise hätte man das Spiel von vorneherein als B-Produkt mit 30 Euro anbieten sollen. Dann könnte man das Spiel auch mit ganz anderen Augen betrachten.
Aber nein, man geht aufs Ganze und scheitert kläglich.
Erynhir schrieb am
Die Gamestar-Wertung ist mal wieder total lächerlich. Der Test an sich lässt eher was im 40er-Bereich vermuten.
Na, bestätigt jedenfalls meinen Eindruck der Demo. Ich persönlich habe ja nichts gegen Komfort-Funktionen, aber hier wurde es ja übertrieben.
Zurzeit spiele ich wieder Gothic 2, gerade frisch angefangen. Und mei, wie genial das auch heute noch ist. Eine schöne, offene, abwechslungsreiche Spielwelt, gefüllt mit allerhand Personen und guten, ebenfalls abwechlsungsreichen Quests, das tolle Crafting-System mit den verschiedenen Prozessen der Herstellung, viele Möglichkeiten Quests zu lösen, sinnvolle Dialoge (und meiner Meinung nach mit der besten deutschen Sprachausgabe Genre-übergreifend), das Kampf- und Magiesystem mag auch sehr zu gefallen, vor allem die Magie ist ziemlich ausgereift, Tagesabläufe, Reaktionen der NPCs auf unsittliches Verhalten usw usw.
Da steckte noch richtig Herzblut drinne.
Ich kann nicht verstehen, warum dass alles in Arcania nicht mehr da ist.
Ich hoffe dass 4Players Arcania so RICHTIG abwatscht.
Und Jowood? Die haben es immer noch nicht gelernt. Man versteht es nicht. Dem Verein kann man keine Träne nachweinen, wenn die dann doch noch pleite gehen.
schrieb am

Arcania: Gothic 4
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+