4P-Bilderserie: NIA - Spielen mit Gedankenkraft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

4P-Bilderserie: NIA - Spielen mit Gedankenkraft

Spielen mit Gedankenkraft - wie soll das bitte funktionieren? Wenn euch diese Frage quält, ist unsere aktuelle Bilderserie genau das richtige für euch. Wir haben uns den Neural Impulse Actuator (NIA) von OCZ Technologys geschnappt, zeigen euch, wie er aussieht und was man damit alles anstellen kann. Also: Konzentration bitte.

4P-Bilderserie: NIA - Spielen mit Gedankenkraft

Kommentare

Fluessigseife schrieb am
naja vergisst die hirnlosen nicht gibts ne menge davon :D :D :D :D :D :D
Anonymous D. schrieb am
4P|Jan hat geschrieben: Wichtig ist nur, das keine Haare zwischen der Stirn und den drei Sensoren klemmen. Kahlschlag ist dazu nicht nötig ;)
Achso.. na dann.. JAN :D
TolgaS schrieb am
Muss man mal abwarten
Ich frag mich aber wie die kosten sind dafür
4P|Jan schrieb am
KingGecko hat geschrieben:Und für Mädchen scheint das auch nix zu sein wegen den langen Haaren. Der Tester (kp wie er heisst ^^ ) hatte ja nämlich seehr kurze Haare.
Wichtig ist nur, das keine Haare zwischen der Stirn und den drei Sensoren klemmen. Kahlschlag ist dazu nicht nötig ;)
Balmung schrieb am
Also ich halte diese Technik allgemein für untauglich. Man stelle sich nur mal vor man sitzt vor dem Spiel, dann kommt die Freundin rein und lenkt einen ab und genau dadurch wird das ganze Spiel dann ruiniert. Es ist doch unmöglich sich dauerhaft ohne äußerliche Störungen auf ein Spiel so konzentrieren zu können, dass nicht ständig ungewollte Dinge im Spiel passieren.
Sinn macht das Ganze eh nur, wenn es so weit entwickelt ist, dass man nicht trainieren muss und das Ganze Fehlerfrei funktioniert und zwar so, dass man nur an das denken will was man machen will und das dann auch ausgeführt wird. Davon ist die Spielerei hier aber noch Welten entfernt. Und richtig Sinn macht das Ganze dann auch nur in einer richtigen 3D Umgebung. Wenn ich mal ein Spiel so steuern kann, dass ich einfach denke "hm, was ist denn da hinten? mal hingehen" und ich gehe dann einfach hin, dann macht sowas auch Sinn. Aber nicht wenn ich an irgendwas denken muss, um einen Schritt nach rechts zu machen, was damit aber gar nichts zu tun hat.
schrieb am

Facebook

Google+