4P-Bilderserie: Weibliche Helden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

4P-Bilderserie: Weibliche Helden

Die Überraschung war groß, als Samus Aran am Ende von Metroid ihren Helm abnahm: In dem Kampfanzug steckte kein muskelbepackter Action-Held, wie man ihn aus unzähligen Videospielen kannte. Nein, man hatte tatsächlich mit einer Frau die Weltraum-Piraten aufgemischt - eine kleine Revolution im Jahr 1986. Das Kino war schneller: Denkt man z.B. an Ripley aus Alien, wurde einem bereits 1979 klar, dass man auch ohne Y-Chromosom ordentlich einstecken und austeilen kann.

Trotzdem blieben Heldinnen die Ausnahme, bis Lara Croft als weiblicher Indiana Jones mit enorm ausgeprägten sekundären Geschlechtsmerkmalen und geschmeidigen Animationen von der Videospiel- zur Pop-Ikone avancierte. Zwar dominieren bis heute vor allem im Action-Genre immer noch die "echten Kerle", doch die Frauen sind auf dem Vormarsch und geben sich nicht mehr länger mit Neben- und Statistenrollen zufrieden.

Wir stellen eine kleine Auswahl an charismatischen Damen vor, die ihren männlichen Kollegen in nichts nachstehen und sowohl mit brutaler Waffengewalt als auch mit Köpfchen agieren. Wer sich wundert, dass die eine oder andere Heldin fehlt: Die Serie hat nicht den Anspruch, jede von ihnen zu zeigen. Außerdem haben wir Rollenspiele außen vor gelassen, bei denen man das Geschlecht seiner Figur individuell anpassen kann. Wir wissen auch, dass ein weiblicher Commander Shepard sich im Kampf gegen die Reaper genau so gut schlägt wie das männliche Gegenstück...

4P-Bilderserie: Weibliche Helden

Kommentare

Queequeg schrieb am
Frauen sind nicht dazu da, Heldinnen zu sein..... sie sollen einfach nur heiß aussehen.
Die vorgestellten "Heldinnen" beweisen dies
Enesty schrieb am
KugelKaskade hat geschrieben:
Enesty hat geschrieben:Ruby aus WET gehört da ja wohl gar nicht rein. einer der schlechtesten Charaktere den man jemals spielen durfte.

Weil das Spiel auch eher einem trashigen Actionfilm glich, als einem ausgefeiltem Drama. Und genau deswegen war Ruby eigentlich perfekt. Cool, sexy, immer in der Action & ohne verwinkelte Hintergrundgeschichten. Was soll man daran auszusetezn haben? Oder bist du in der Erwartung, ein weltbewegendes Epos zu spielen, an WET rangegangen?

entschuldige ich bin etwas verwirrt...es ging doch hier um die besten weiblichen spielehelden. Ruby mag in das Spiel WET super reingepasst haben. Aber sie ist dennoch kein guter charakter (und ja, auch für das genre der trashigen actionfilme gibt es um welten besser gezeichnete charaktere). Ergo in dieser Bilderserie fehlplatziert
Arkune schrieb am
Beyond Good & Evil 2 is a lie!
Ahkba schrieb am
Ruby aus WET ist meine persönliche Favoritin und auch das Game (entgegen aller schlechter Kritik) hat mir soviel Spass gemacht :D
Danach Nariko und Bayonetta. Lara Croft fand ich schon damals doof und ist dazu heute total "ausgeleiert" xD
VanZerg69 schrieb am
Venduhl hat geschrieben:Wieso ne Bilderserie von vielen Weibern? Bayonetta reicht, macht ne Bilderserie von der!
Aber das da ne BUFFY vorkommt statt ne Alice.... Alice hats mal viel mehr drauf Blut zu verspühen und mit nem großen Küchenmesser rum zulaufen... Die is cooler.
Aber dennoch, Samu und Peach machen alles gut wieder^^

Ich finde Bayonetta ekelhaft.
Aber 4Players wedeln schon mit dem Schwanz wenn sie nur den Namen hören ^^.
Die hat keine Beine sondern Stelzen mit 4 Knien. erinnert mich an eine Szene in "die Nackte Kanone"
Der rest geht so.
schrieb am

Facebook

Google+