4P-Bilderserie: Indizierungswürdige Spiele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

4P-BIlderserie: Indizierungswürdige Spiele

Die CSU, allen voran Christine Haderthauer als bayerische Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen, halten Dead Space 2 für ein indizierungswürdiges Spiel und haben mit schmutzigen Tricks wie dem Appelationsverfahren versucht, die Veröffentlichung nicht nur in Bayern, sondern ganz Deutschland zu verhindern.

Dabei ist das taktische Zerstückeln von Alien-Monstern harmlos gegen das, was da sonst so über die Bildschirme vieler Spieler flimmert und von der USK als unbedenklich eingestuft wurde. Wir haben eine Bilderserie mit grausamen Vertretern zusammengestellt, die die Bezeichnung "indizierungswürdig" sehr viel mehr verdient haben als ein harmloser Horror-Shooter. Gleichzeitig diffamieren wir endgültig die mangelhafte Arbeit der Einstufungsbehörde und geben der CSU sowie anderen kritischen Politikern den Rückenwind, den sie in diesen schwierigen Zeiten voller Blut, Gewalt und Kuscheltiere brauchen.


4P-Bilderserie: Indizierungswürdige Spiele


Kommentare

Max Headroom schrieb am
Rawshell hat geschrieben:(...)wen zu Teufel interessiert es heutzutage noch, wenn Spiele in Deutschland indiziert oder was auch oft ein Thema ist, geschnitten sind. ...) Aber die ausländischen Shops sind ja nicht einmal von Nöten, indizierte Spiele dürfen ja ohne weiteres verkauft werden, sie dürften nur Personen unter 18 Jahren nicht frei zugänglich sein.
Du musst bedenken, dass man einen Markt benötigt, damit auch was verkauft werden darf. Wenn Du zu einem Priodukt nicht die nötige Werbung hinzuplanst, und bei manchen Produkten ist der Werbeetat wirklich wahnsinnig hoch, kann selbst ein hervorragender Titel nicht die nötige Summe zurück auf das Konto der Publisher spülen. Aus diesem Grunde sollte für ein deutschsprachiger Titel am besten auch in einem deutschsprachigem Medium geworben werden. Wird aber bekanntlich schwer, wenn ein Titel auf dem Index steht. Andererseits begünstigt es den bekannten Schulhof-Austausch. Da wird auch ein "Teacherbusters" mit Klötzchengrafik zum Renner der Saison :) Gut für den Namen und die Kopierszene, aber schlecht für den Publisher und den entgangenen Geldscheinen.
Dies wiederum ist ein Segen für die Importeure :)
Früher war man ein Exot, wenn man ein Street-Fighter oder ein Super Mario Modul aus dem fernen Amerika bestellte. Und wer noch ein Rollenspiel dazuholte, galt schon als Ausserirdischer vom Mars. Viele Wochen Wartezeit, möglicherweise gar nicht mal für den Wunschtitel möglich, da der "Großhändler" in USA selbst nicht den Titel führte. UNd heute? Nahc nur 3 Mausklicks, etwas Luftpost und Zollgebühren, ist die Sache schneller erledigt als man den ersten Mario-Level durchlaufen kann
ApplePie schrieb am
ok tut mir leid
abba es is vielleicht nett gemeint
und im grunde habts ihr recht
abba des is sowas von unglaublich unlustig
ich weiß ja ned abba ihr hättets scho kreativer sein können wenn ihr sowas machts ^^
Rawshell schrieb am
MaV01 hat geschrieben:
Rawshell hat geschrieben:gibts halt wieder das Königreich Bayern, aber dann bezahlen die Hessen und BaWüs den Osten ganz allein ;)
hmm ... so um 1946-55 waren die bayern aber ganz glücklich damit, dass es einen länderfinanzausgleich gab. ach nee... das war ja damals und ist eh schon vergeben und vergessen ;)
Jeder hat Dreck am Stecken :D
MaV01 schrieb am
Rawshell hat geschrieben:gibts halt wieder das Königreich Bayern, aber dann bezahlen die Hessen und BaWüs den Osten ganz allein ;)
hmm ... so um 1946-55 waren die bayern aber ganz glücklich damit, dass es einen länderfinanzausgleich gab. ach nee... das war ja damals und ist eh schon vergeben und vergessen ;)
Rawshell schrieb am
Ich weiß gar nicht warum immer über diese Indizierungswut gejammert wird als gäbe es keinerlei Alternativen. Ich mein, wen zu Teufel interessiert es heutzutage noch, wenn Spiele in Deutschland indiziert oder was auch oft ein Thema ist, geschnitten sind.
Hoch lebe das Internet und österreichische/englische Shops, die die Spiele mit jeglichen aufgeschlagenen Gebühren immer noch billiger verkaufen, als wenn ich hier in Deutschland in ein Geschäft gehe.
Jaja, ich weiß, jetzt fängt gleich wieder das Geheul an,von wegen , nicht jeder hat eine Kreditkarte etc. etc.
Wird ja bei den meisten Shops gar nicht mehr benötigt, da sie Bezahlung per Paypal ohne weiteres akzeptieren und einmal davon abgesehen, gibt es genug Banken die eine kostenlose Kreditkarte anbieten.
Aber die ausländischen Shops sind ja nicht einmal von Nöten, indizierte Spiele dürfen ja ohne weiteres verkauft werden, sie dürften nur Personen unter 18 Jahren nicht frei zugänglich sein.
Ich persönlich glaube ja, dass gerade die, die nach uncut oder nicht Indizierung schreien, gerade die sind, die die Spiele aus Altersgründen sowieso nicht besitzen dürften.
Und das die CDU nicht ganz sauber ist, ist mir schon klar. Aber hier in Bayern wird aufn Land halt konservativ gewählt und in den Städten eher SPD ;)
Und wie Irani schon gesagt hat, wurden die Grundgesetze von Bayern zwar akzeptiert, so a la, passt scho, aber es wurde nie offiziell abgezeichnet. Sprich, wenn Deutschland uns nimmer haben will, dann gibts halt wieder das Königreich Bayern, aber dann bezahlen die Hessen und BaWüs den Osten ganz allein ;)
schrieb am

Facebook

Google+