4P-Bilderserie: 1989-2013: Die besten Spiele von THQ - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bilderserie: 1989-2013: Die besten Spiele von THQ

4P-Bilderserie (Sonstiges) von 4Players
4P-Bilderserie (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Seit der Gründung von THQ (Toy Headquarters) im Jahr 1989 bildete neben eigenen Marken auch und vor allem das Geschäft mit Lizenz-Versoftungen die Grundlage für die Arbeit des Publishers. So entstanden u.a. Spiele zu Kinofilmen wie „Kevin allein zuhaus“ oder Spielhallenumsetzungen wie „Pit-Fighter“.

Diese Marschroute verfolgte man sogar noch bis kurz vor der Zwangs-Zerschlagung: So entstanden im Laufe der Zeit viele Spiele zu Nickelodeon-Serien von Nicktoons über Rugrats bis hin zu SpongeBob. Auch für Disney lieferte man für einen gewissen Zeitraum Versoftungen zu Kinofilmen wie Wall-E oder „Findet Nemo“. Qualitativ kam man damit aber nur selten über das Mittelmaß hinaus.

Erfolgreicher - wenn auch nicht immer mit entsprechenden Verkaufszahlen - war man mit Eigenproduktionen, die in der Studiofamilie aus Relic, Volition & Co entstanden oder in manchen externen Studios das Licht der Welt erblickten.

Wir werfen einen Blick zurück auf die Highlights, mit denen THQ uns und viele Spieler in den 24 Jahren seines Bestehens am meisten begeistern konnte.

4P-Bilderserie: 1989-2013: Die besten Spiele von THQ

Kommentare

SixBottles schrieb am
Rabidgames hat geschrieben: Ende 2011 erschien Saints Row The Third und hat sich extrem gut verkauft (über 4 Millionen Einheiten), und man kann das Spiel schon als wirklichen Brüller bezeichnen.
Auch Homefront hat sich über 2 Millionen Mal verkauft ... gut, die Kritiken waren vernichtend.
Darksiders 2 war spielerisch gut, aber verkaufstechnisch wollte es "niemand" haben.
also homefront würde ich jetzt nicht unbedingt als brüller bezeichnen
aber gut saints row 3 (auch wenn es MIR nicht wirklich zusagt) scheint wirklich ein gutes & erfolgreiches spiel zu sein
aber wie gesagt, wer solche blockbuster wie stalker, DoW, supreme commander, WWF, UFC oder full spectrum warrior im katalog hat und nichts draus macht ist wirklich selber schuld.
und da seit 2010 nur zwei erfolgreiche spiele marken produziert wurden, braucht es auch niemanden wundern, dass dann die finanzielle sicherheit hochkant aus dem fenster fliegt
tja in den sauren apfel werden wir spieler beißen... mich graust es jetzt schon daran zu denken, dass stalker 2 wohlmöglich von EA gepublished wird :/
Wigggenz schrieb am
Darksiders muss ich mir auch nochmal zu nem Spottpreis zulegen.
Rabidgames schrieb am
SixBottles hat geschrieben:missmanagment ahoi...
da sind einige klassiker dabei... aber wenn man genau hinschaut, bemerkt man dass seit 2010 keine wirklichen brüller mehr erschienen sind (darksiders mal rausgenommen, aber die serie kenne ich persönlich nicht)
Ende 2011 erschien Saints Row The Third und hat sich extrem gut verkauft (über 4 Millionen Einheiten), und man kann das Spiel schon als wirklichen Brüller bezeichnen.
Auch Homefront hat sich über 2 Millionen Mal verkauft ... gut, die Kritiken waren vernichtend.
Darksiders 2 war spielerisch gut, aber verkaufstechnisch wollte es "niemand" haben.
SixBottles schrieb am
missmanagment ahoi...
da sind einige klassiker dabei... aber wenn man genau hinschaut, bemerkt man dass seit 2010 keine wirklichen brüller mehr erschienen sind (darksiders mal rausgenommen, aber die serie kenne ich persönlich nicht)
was einem auch aufällt sind die verkorksten fortsetzungen. klasse serien (DoW, redFaction, destroy all humans) wurden gemainstreamt und sind im meer von gleichen konkurenten ertrunken...
andere games haben trotz erfolg und vielversprechender fanbase UND VORALLEM mangelnde alternativen(RTS, tactical shooter, open world shooter) keine fortsetzungen bekommen (supreme commander, full spectrum warrior, stalker)
wirklich schade... aber ehrlich gesagt glaube ich kaum dass diese marken je wirklich neu erschienen wären bzw wenn, sie sicherlich der mainstream schere zum opfer fallen würden...
tja. da wurde meiner meinung nach die eier legende wollmichsau an die wand gefahren, denn wär würde bei titeln wie dawn of war 3 (als RTS net son wischiwashi wie dow 2), stalker 2, supreme commander 2 & full spectrum warrior 2 nicht die ohren spitzen?
Rabidgames schrieb am
THQ hat schon eine Reihe eigenwilliger und guter Reihen gehabt.
Ob jetzt Saints Row, Darksiders, Destroy all Humans, Red Faction, die WWE-Titel oder die beiden hervorragenden Summoner-Titel - so viel Vielfalt findet man heute nicht mehr.
Natürlich muss man auch sagen, dass THQ mit Homefront (Möchtegern-COD), Red Faction Armageddon (hat zwar schon Spaß gemacht, aber viel zu kurz), Saints Row The Third (teilweise nicht mehr als billiger Klamauk ohne Story, Rotz-Story-DLC und die 40 weeks of DLC) und dem mehrjährigen WWE-Server-Fiasko in den letzten Jahren auch stark nachgelassen hat. Der uDraw-Schwachsinn hat dem Konzern natürlich das Genick gebrochen ...
Bei THQ hatte ich auch den Eindruck, dass da das Spielerlebnis noch im Vordergrund stand und weder Abzocke, Marketing noch Mainstream-Ausrichtung um jeden Preis (gut, in den letzten Jahren hat sich THQ da auch mitreißen lassen, aber die Spiele waren spielerisch immer noch hochwertig).
Danke THQ.
schrieb am

Facebook

Google+