Earth No More: Lebt noch/wieder - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Earth No More: Lebt noch/wieder

Earth No More - da war doch was? Vor über fünf Jahren hatte 3D Realms einen Endzeit-Shooter angekündigt, der in Zusammenarbeit mit Recoil Games (Rochard) produziert werden sollte. Scott Miller & Co. sollten dabei wie einst bei Prey als Produzent agieren, die Finnen als eigentliche Entwickler des Spiels.

Seit der Ankündigung hatte man allerdings nichts mehr von Earth No More gehört. 3D Realms entwickelte Duke Nukem Forever quasi gegen die Wand und sah sich dann gezwungen, die Arbeit am endlosigsten aller Endlos-Projekte einzustellen. Die Assets und die allgemeinen Rechte an der Marke trat das Studio bekanntermaßen an Gearbox ab.

Mit dem Launch der neuen Crowdfunding-Plattform Gambitous ist allerdings auch Earth No More wieder aufgetaucht und wird dort unter den kommenden Projekten aufgeführt. Neben "3D Realms presents" und einer Mini-Konzeptzeichnung gibt es da die folgende Beschreibung:

"Mankind’s relentless destruction of Earth awakens a biological response from deep within the planet’s crust that threatens an environmental apocalypse."

Auf der Webseite der 3DR-Schwester Radar Group wird das Projekt nach wie vor als PC/360/PS3-Titel geführt. Ob Recoil Games noch involviert ist, ist nicht klar: In der Entwicklersektion heißt es nur "unannounced". Am Grundkonzept hat sich wohl nichts geändert: Mutter Erde wendet sich gegen die Menschheit und versucht den Planet mit einer neuen Pflanzenart umzugestalten. Auch die Tierwelt wartet mit der einen oder anderen neuen Spezies bzw. Mutation auf.

Earth No More wurde seinerzeit als Spiel geschildert, das sich um ein Team von vier Leuten drehen und mit einem Dialogsystem wie Mass Effect aufwarten sollte. Neben Koop wurde auch die Möglichkeit versprochen, dass menschliche Teilnehmer auch in die Rolle der Gegner schlüpfen dürfen. Was sich schon bei später eingestampften The Crossing von Arkane als überaus ambitioniertes Unterfangen erwies. Aus Zwischensequenzen wolle man verzichten, sich stattdessen lieber an Half-Life & Co. orientieren, hieß es damals. Earth No More war für 2009 angekündigt worden.

Ob sich was an dem Vorhaben geändert hat, wird sich spätestens dann zeigen, wenn die Gambitious-Kampagne eingeläutet wird.

Quelle: via C&VG/eurogamer

Kommentare

oppenheimer schrieb am
Spätestens nach der Duke Forever-Nummer werde ich grundsätzlich nichts mehr ernst nehmen, wenn 3D Realms daran beteiligt ist, und sei es "nur" als producer.
TheGame2493 schrieb am
Ich habe noch nie etwas von Earth No More mitbekommen, weil ich noch zur Ankündigungszeit nicht so stark in der Gaming-Materie drin war. Das Konzept klingt auf jeden Fall ganz cool und könnte wirklich was werden. Mal sehen, ob es realisiert wird?
Solon25 schrieb am
Finde ich ja witzig. Hab grade gestern den Preview Artikel in der PC-Games nochmal gesehen und erst nicht dran gedacht mal danach zu googeln. Und jetzt das :D
schrieb am

Facebook

Google+