Borderlands: Level-Cap-Update steht an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: 2K Games
Release:
23.10.2009
23.10.2009
15.06.2012
Test: Borderlands
79
Test: Borderlands
77
Test: Borderlands
77

Leserwertung: 86% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Borderlands: Level-Cap-Update steht an

Mit Claptrap's New Robot Revolution hatte Gearbox vor einigen Wochen ein viertes DLC-Paket für Borderlands angekündigt. Neben dem Zusatzpack hat das Studio aber noch ein weiteres Update in der Pipeline, das zeitnah zum Stapellauf der Game of the Year-Fassung (Mitte Oktober) auf allen drei Plattformen in kostenloser Form veröffentlicht werden soll. Mit jenem Patch soll die allgemeine Level-Obergrenze laut Joystiq um acht Stufen auf 69 angehoben werden. Das Balancing des gesamten Spiels werde dann dementsprechend angepasst.

Kommentare

Thunder Of Love schrieb am
Nacros hat geschrieben:
Ich weiß ja nicht, wo du dein Leben sonst so verbringst, aber in der echten Welt triffst du nahezu überall dort auf Preisverfall über Zeit, wo Technik und Unterhaltungsmedien involviert sind...
Vielen Dank für deine Informationen, da ich allerdings selber auf Grund eines Studiums mit der Wirtschaft und ihren Strategien zu tun habe, hast du mir nichts neues erzählt.
Für mich stellen Videospiele mehr als nur ein technisches Produkt dar (zumindest im optimalen Falle). Es ist eine Form der Kunst. Und nur weil sie auf eine Disc gepresst wird, soll sie irgendwann an Wert verlieren? Naja, liegt an der allgemeinen Mentalität.
Manche Spiele wie z.B. Shadow of the Colossus haben bis heute ihren Wert nicht verloren solange sie noch ovp sind... Und das liegt nicht nur an der geringeren Auflage.
@ breakibuu
Ich beschwere mich nicht darüber, dass Spiele günstiger werden. Ich behaupte, dass sie überteuert auf den Markt kommen. Auf jeden Fall sehr lustig, wie du aus meiner Aussage die unsinnigste Schlussfolgerung ziehst. ;-)
ps: Habe selber ne Zeit lang gewerblich Spiele verkauft und konnte mir diesbezüglich eine genaue Meinung bilden.
@ NeoAzard
Das Datum der Anmeldung hat diesbezüglich keine große Aussagekraft. Ist aber sowieso nebensächlich ;-) Wir wollen uns ja nicht an Worten aufhängen. :D
Ansonsten:
Außerdem müsste man teilweise Romane schreiben, damit ein Außenstehender, wenn er denn einigermaßen vernunftbegabt ist, verstehen kann, weshalb meine Position genau diese ist.
Nacros schrieb am
thunderofhate hat geschrieben:
NeoAzard hat geschrieben:...
Bashen, Flamen, bla bla bla... Drücke dich bitte so aus, dass auch jemand der sein Leben nicht überwiegend im Forum verbringt, verstehen kann was du meinst.
Die meisten DLC's sind verhältnismäßig überteuert. Die meisten Spiele kommen verhältnismäßig überteuert auf den Markt. Borderlands mag eine Ausnahme sein, aber wieso kosten Spiele ein halbes Jahr nach Release meistens nur noch weniger als die Hälfte? Der Umfang und die Qualität des Produktes nehmen doch nicht ab.
Ich bezeichne dies als Abzocke. Wer anders denkt, soll halt anders denken.
Wozu gibt es Meinungsfreiheit? Doch nicht etwa um jede andere Meinung als sog. "Gebashe" und "Geflame" abzutun. Außerdem müsste man teilweise Romane schreiben, damit ein Außenstehender, wenn er denn einigermaßen vernunftbegabt ist, verstehen kann, weshalb meine Position genau diese ist.
Bitte jetzt keine Beispiele mit dem Wertverfall eines Autos bringen, da es in eine andere Kategorie gehört.
Ich weiß ja nicht, wo du dein Leben sonst so verbringst, aber in der echten Welt triffst du nahezu überall dort auf Preisverfall über Zeit, wo Technik und Unterhaltungsmedien involviert sind. Als Unternehmen ist Gewinnmaximierung eines der wichtigsten Ziele, denn nur damit kann man neue Investitionen tätigen. Und solange Menschen ihre Kaufgier nicht mit Geduld aufwiegen können, kann ich es nur verstehen, wenn Unternehmen diese Käufer abschöpfen. Das ist ein gängiges Strategiekonzept. Solange Menschen ein übertriebenes Nutzen dieser Strategie nicht durch Nichtkauf quittieren oder zumindest der allgemeine Ruf des Unternehmens in den Keller sinkt, hätte der Unternehmer eine wirtschaftliche Fehlentscheidung getroffen. Apple beispielsweise kann seine Preise nahezu wahnwitzig hoch lassen, da es genug Fanatiker gibt, die gerne neben dem Produkt auch noch die Marke...
The Man in the Mirror schrieb am
Abzocke ist das nicht gerade. Level-Cap Update ist kostenlos, neue Addon-Kampagne kostet 10 ?. Wer es nicht kaufen will, muss es nicht kaufen, und wer es dennoch tut, der wurde nicht abgezockt, sondern ist einfach dumm.
Man muss halt immer für sich selbst sehen, was man will und was man braucht, und was nicht.
NeoAzard schrieb am
thunderofhate hat geschrieben:
NeoAzard hat geschrieben:...
Bashen, Flamen, bla bla bla... Drücke dich bitte so aus, dass auch jemand der sein Leben nicht überwiegend im Forum verbringt, verstehen kann was du meinst.
*Hust* du bist seid 2007 hier im Forum... nevermind :twisted:
Aber hast recht, der eine sieht es so, der andere so.
Abzocke für den einen, Service für den anderen.
General Recipro schrieb am
thunderofhate hat geschrieben:Demnächst werden Spiele nur noch als GOTY geholt. Alles andere ist Abzocke, zu der man selbst beiträgt.
Ich glaube hätten nicht so viele Leute die DLC's und das Spiel gekauft wäre es erst harnicht soweit gekommen ^^. Gehöhre auch zu den Glüklichen Leuten die so schnell wie möglich jede erweiterung mitnehmen komme was da wolle. Und ich muss sagen ich bereue nichts ;)
Ausserdem war das nicht schon immer so ? Wenn man lange genug gewartet hat und darauf gehofft hat es kaufen genug Leute dann kamen immer Spieleditionen mit allen erweiterung. Oder lieg ich falsch ?
schrieb am

Facebook

Google+