Viking: Battle For Asgard: Ersteindruck: God of Walhalla - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Creative Asssembly
Publisher: SEGA
Release:
28.04.2008
17.10.2012
02.05.2008
Test: Viking: Battle For Asgard
80

“Es reißt die Fessel, es rennt der Wolf - und Skarin wütet wie ein nordischer Metzger. Brachial, blutig, gut!”

 
Keine Wertung vorhanden

“Es reißt die Fessel, es rennt der Wolf - und Skarin wütet wie ein nordischer Metzger. Brachial, blutig, gut!”

Test: Viking: Battle For Asgard
80

“Auch auf der PlayStation 3 ein blutiges Fest für Freunde der Axt.”

Leserwertung: 89% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ersteindruck: Viking: Battle for Asgard

Viking: Battle For Asgard (Action) von SEGA
Viking: Battle For Asgard (Action) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Mit Schwert, Axt und Gebrüll: Wenn man zusammen mit einer Hundertschaft bärtiger und bis an die Zähne bewaffneter Nordmänner auf einem Hügel steht und dann nach einem Kampfschrei in die Schlacht rennt, kommt Freude auf. In der Präsentation von Creative Assembly wehte für einen Augenblick dieser heroische Braveheart-Wind, als die Kamera den Aufprall der beiden Truppen aus einer schrägen Kameraperspektive von unten zeigte.

Das war sehr beeindruckend. Und das, was danach passierte, war sehr blutig: Ihr könnt mit eurer Axt Gegner in zwei Teile spalten, Arme oder Köpfe abschlagen, ein wuchtige Kopfnuss verteilen und dabei reichlich Lebenssaft fließen lassen - Kratos lässt grüßen.

Das Spiel ist düster, böse und erinnert in Sachen Charakterdesign ein wenig an Rune . Während um euch herum ähnlich wie in der Total War-Reihe eine Vielzahl individueller Kämpfe ausgetragen werden, solltet ihr euch um die größeren Kaliber kümmern. Die so genannten Champions sind größer und kräftiger als der Rest - tötet ihr sie, könnt ihr eurer Armee zum Sieg verhelfen. Diese Kämpfe erinnern mit ihren martialischen Finishern sofort an God of War: Ihr springt dem Champion auf die Schulter und rammt das Schwert von oben in den Hals...autsch.

Creative Assembly schickt euch als muskelbepackten Helden in einen Krieg, der in der nordischen Mythologie angesiedelt ist und euch 16 bis 20 Stunden unterhalten soll: Die Göttin Hel wurde aus Asgard vetrieben, ist natürlich stinksauer und kehrt nach Midgard zurück - mit einer Armee untoter Wikinger. Ihre dunklen Horden überfallen Dörfer und wollen so noch mehr Sklaven erschaffen. Eure Aufgaben bestehen darin, diese zu befreien und Hels Armeen in zig unterschiedlichen Konflikten aufzuhalten - dabei steht euch zunächst Freyja zur Seite und gewährt euch allerlei Unterstützung, wenn ihr tapfer kämpft. Die Spielwelt soll euch zig Inseln bieten, frei angelegt sein und euch erlauben, nach eigenem Gutdünken vorzugehen - überall warten NPCs mit Quests auf euch.

Es gibt zwei Spielelemente: Einmal könnt ihr auf eigene Faust fremdes Terrain erkunden, euch in feindliche Siedlungen schleichen und so wertvolle Informationen über den Gegner sammeln. Dabei könnt ihr euch hinter Kisten verstecken, müsst Patrouillen ausweichen und nur im Notfall einzelne Feinde töten. Erst danach kommt ihr mit einer ganzen Armee zurück, um den Ort zu befreien. Dabei könnt ihr den Truppen zwar keine taktischen Befehle geben, aber ihr könnt die Krieger um euch herum aufputschen oder mit etwas Magie schützen. Außerdem habt ihr Zugriff auf Belagerungsgerät wie Rammböcke, Spezialangriffe wie zuckende Blitze und diverse Drachen, die auf Knopfdruck mit ihren Feuerbällen wüten. All das kann den Kampf kippen lassen und dem Rest eurer Armee z.B. ermöglichen, ein Tor zu stürmen.

Freut euch schon jetzt auf sehr schöne Landschaften, eine weite Sicht und ein wirklich gelungenes Art & Design, das Freunde nordischer Mythologie trotz der vielen Überzeichnungen ansprechen dürfte -  nur die unhistorischen Hörnerhelme hätte man sich sparen können. Egal: Für mich ist dieses God of Walhalla eine der besten Neuankündigungen der Games Convention. Ich bin sehr gespannt, wie es sich entwickelt.

Kommentare

Agnostic Taffer schrieb am
Hm, da brauch wohl kein Rune2 mehr entwickelt werden. Bin mir jetzt nicht sicher ob das gut oder schlecht ist. Für HumanHead wohl ehre traurig, wollten die doch auch gern einen zweiten Teil machen :)
Naja, Hauptsache Schnee, Blut und Eisen für uns ;)
RuloR 666 schrieb am
DarkTorian hat geschrieben:Wurde schon etwas von einem eventuellen Multiplayermodus genannt ?
Im Preview des aktuellen 360 Live Mags wird gesagt, dass es wohl ein reines Singleplayer Erlebnis wird.
Cpt. Nemo schrieb am
Schon alleine weil Spartan einer meiner Lieblingstitel war/ist, bin ich darauf besonder gespannt!!
Allerdins gibt es nicht mal auf der Entwicklerhomepage genauere infos dazu! Aber wenigstens dürfte der Erscheinungstermin Anfang 2008 stehen.
SKarma schrieb am
wenn es sich spielt wie es sich anhört, ist es genial. in deutschland zwar nicht erhältlich aber genial...
wichttig ist auch, dass die kämpfe abwechslungsreich und gut animiert sind.
Oshikai schrieb am
Sieht verdammt gut aus ! :)
Wurde schon etwas von einem eventuellen Multiplayermodus genannt ?
schrieb am

Facebook

Google+