Brütal Legend: Activision verklagt Double Fine - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Electronic Arts
Release:
15.10.2009
kein Termin
15.10.2009
Test: Brütal Legend
85
Test: Brütal Legend
85
Test: Brütal Legend
85

Leserwertung: 82% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Brütal Legend: Activision verklagt Double Fine

Das Szenario, das sich im Februar bereits angedeutet hatte, wurde jetzt Wirklichkeit: Activision verklagt Double Fine Productions. Der Publisher versucht mit jenem Schritt die Veröffentlichung des Spiels zu blockieren und wirft dem Studio vor, Brütal Legend nicht im vereinbarten Zeitrahmen abgeliefert und das später fertiggestellte Spiel dann Electronic Arts angeboten zu haben.

Der Klageschrift zufolge habe Activision - dabei dürfte sich das Unternehmen vermutlich auf den Fusionspartner Vivendi Games beziehen, welcher das Projekt ursprünglich unter Vertrag genommen hatte - 15 Mio. Dollar an die Mannen um Tim Schafer gezahlt, um das Unterfangen zu finanzieren. Das Team habe aber eine zentrale Deadline verpasst und weitere 7 Mio. Dollar sowie neun Monate zusätzliche Entwicklungszeit eingefordert.

Beide Parteien hätten über weitere Schritte verhandelt, um das Projekt am Leben zu erhalten, eine Einigung sei allerdings nicht erreicht worden. Activision habe die Rechte daran allerdings nie abgetreten - Double Fine hätte sie somit unrechtmäßig an Electronic Arts übertragen. Das Unternehmen habe so "irreparablen Schaden" erlitten und könne außerdem keine Zusatzinhalte verkaufen.

Electronic Arts enthielt sich bis dato jeden Kommentars - der Publisher selbst wurde nicht von der Konkurrenz verklagt, dürfte aber vermutlich den Fall durch die eigene Rechtsabteilung untersuchen lassen, hat man doch bereits Geld in das Marketing investiert. Der nicht auf den Mund gefallene Tim Schafer ließ wohl in einer (mittlerweile wieder gelöschten) Twitter-Nachricht verlauten:

"Die schlechten Nachrichten des heutigen Tages... mit den Worten der unnachahmlichen Beyonce Knowles: "Wenn es dir gefallen hat, dann hättest du ihm einen [Ehe-]Ring verpassen sollen."


Kommentare

Sir Richfield schrieb am
dcc hat geschrieben:Nein nein, du Bübchen gehörst bestenfalls zum knappen IQ Durchschnitt ;)
Hmm? Nach all der Zeit versuchst Du es mit einer solch infantilen Methode?
Wundert mich, dass Du mit WoW aufgehört hast...
dcc schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Kann mir bitte mal einer sagen, wie man von so einer News auf WOW gebashe kommt?
Nur weil der Publisher "Activision Blizzard" heißt?
Und warum ist es hier der Publisher, der so pöhse ist und bei 3DRealms der Entwickler???
Das hat man davon wenn man so einen Dreck wie WoW supportet. Allein das die Gossensprache innerhalb dieses Spieles gedulet wird zeigt das die guten Zeiten Blizzards vorbei sind.
Alleine das Du Dich SO über die Sprache aufregst zeigt, dass Du begeisterter WOW Spieler bist und man sich den Rest Deines Anti Blizz rants sparen kann...
Wenn der IQ nachlässt und man keine logischen Vorgänge mehr nachvollziehen kann die nichtmal 2 Schritte voraus liegen, dann kommt sowas zustande.
WoW....Kundenverarsche....Fusion trotz Mega Erfolg...Sinn? -> Geld.
Nun verstanden? Die ziehn EA2 auf, wollen den Markt mit allen Mitteln dominieren.
Und beweisen tut es nur das ich mich damit auskenne und es wegen diverser Gründe in die Mülltonne geschoben hab. Der Gegenpart, ein nicht WoW Spieler? will alles besser wissen.
Du könntest glatt ein Politiker werden der seit 20 Jahren nicht unter normalen Leuten war und alles wissen will ;)
Nein nein, du Bübchen gehörst bestenfalls zum knappen IQ Durchschnitt ;)
TachiFoxy schrieb am
dcc hat geschrieben:Das hat man davon wenn man so einen Dreck wie WoW supportet. Allein das die Gossensprache innerhalb dieses Spieles gedulet wird zeigt das die guten Zeiten Blizzards vorbei sind.
Aus einem Qualitätsunternehmen wurde ein Profitgeier, der nur noch auf seine Kohle achtet. Starcraft wird nicht umsonst in 3 Spiele aufgeteilt und Diablo wird sicherlich BattleNet kosten beinhalten.
Aufgrund der zahlreichen "addons" werden sie es auch nie wieder schaffen das game zu balancen - siehe WoW, nur ein Hickhack an Talentänderungen ohne jeglichen Erfolg.
Mein Kumpel - welcher EA-Hasser ist - sagte genau dasselbe und sagt selbst, dass er EA nun mehr als ActiBlizz mag. Verstaendlich.
Sir Richfield schrieb am
der mit dem PAC-MAN tanzt hat geschrieben:
Howdie hat geschrieben:Ganz mieser Stil, Activision... ganz mieser Stil.
Sowas setzt sich in den Köpfen der Spieler fest.
WORD
Genau!!! Guckt Euch JoWood an, wie sehr die die geballte Wut in den Köpfen der Spieler getroffen hat!!!
der mit dem PAC-MAN tanzt schrieb am
Howdie hat geschrieben:Ganz mieser Stil, Activision... ganz mieser Stil.
Sowas setzt sich in den Köpfen der Spieler fest.
WORD
schrieb am

Facebook

Google+