Valve Software: ...bedauert späten PS3-Support - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Valve bedauert späte PS3-Unterstützung

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software

Im Gespräch mit dem PlayStation Blog hat sich Chet Faliszek von Valve zum Thema PlayStation 3 geäußert und bedauert im Nachhinein, dass man sich nicht früher mit Sonys Konsole befasst hat.

"Wir haben damals den Fehler gemacht die Konsolenversionen der Orange-Box an ein externes Team herauszugeben. Die haben einen guten Job gemacht, aber eben nicht so ganz das Qualitätslevel erreicht was wir bei Valve haben", meint Faliszek. "Jetzt entsteht alles inHouse, wir haben dafür eine eigene Konsolenabteilung geschafffen. Also der Schritt auf die Playstation 3 kommt spät, das tut uns leid. Aber als kleine Widergutmachung gibt's dafür PS3-exklusiv Cloud-Speicherstände, einen kostenfreien Code für PC und volle Playstation-Move-Unterstützung. Seht es als Schadensersatz für Left 4 Dead."

Außerdem schließt der Valve-Mann nicht aus, dass die Cloud-Speicherstände eventuell zum Standard auf der PS3 werden könnten. Bei Portal 2 werden die Spielstände z.B. bereits auf einem Steam-Server gespeichert, so dass man sich mit seinem PSN-Konto einfach auf einer anderen Konsole anmelden und auf die Daten zurückgreifen kann.


Kommentare

EVIL_PEANUT schrieb am
Caramarc hat geschrieben:
HanFred hat geschrieben:Aber natürlich kannst du das, es erscheinen bei weitem nicht alle Spiele auf Steam.

So? Ich versuche seit ca 2 Jahren mir PC Spiele zu kaufen, schaffe es aber genau wegen der Hürde nicht. Eine aktuelle Spielezeitung mag ich garnicht aufschlagen, die Hinweise auf Online-Aktivierung und Steam ist bei weit über 90% der Titel. Bis auf ein paar Adventures (und selbst hier ist man nicht sicher) kann ich mir für PC nichts mehr kaufen.

Man es gibt (tut mir leid meine meinung) dumme menschen die sich von betrügern egal welcher art verarschen lassen und es gibt dumme leute die gute dinge verabscheuen und den "betrügern" vertrauen... haha man ist das traurig.
Aber ist ja geil, "als kleine wiedergutmachung" verschenkt valve einfach mal so jedem ps3 käufer einen PC code. An valve können sich viele entwickler noch ein beispiel nehmen.
Caramarc schrieb am
Jedem das sein, sage nur, dass es nix für mich ist und zum Topic zurückzukommen und keine "SteamistdasÜbeldieserWelt"-Diskussion weiterzuführen. Ich sehe den Schritt von Valve richtung PS3 sehr skeptisch und den Schritt zum Spielebindung per Online bereits in dieser Konsolengeneration. Hatte für mich gehofft, dass es erst mit der nächsten Generation soweit ist.
KOK schrieb am
Daran ist aber Steam selbst nicht schuld. Valve zwingt keine Hersteller, deren Spiele steampflichtig zu verkaufen. Die Hersteller entscheiden das. Steam ist ein DRM-System, das steht, ist beim Kunden angekommen, längst etabliert. Die Hersteller brauchen so kein Eigenes DRM entwickeln.
Zum Beispiel braucht man für jedes neue EA-Spiel ein EA-Konto, auf dem man das Spiel dann online aktiviert. Bei Ubisoft das selbe mit einem Ubisoft-Account.
Da ist es mir persönlich lieber, wenn die Hersteller mehr auf Steam setzen, so habe ich es alles zentraler und es ist für mich als Kunde wesentlich angenehmer. Zumal Steam auch mit netten Zusatzfunktionen kommt, die ich bei vielen Spielen nimmer missen will.
Caramarc schrieb am
HanFred hat geschrieben:Aber natürlich kannst du das, es erscheinen bei weitem nicht alle Spiele auf Steam.

So? Ich versuche seit ca 2 Jahren mir PC Spiele zu kaufen, schaffe es aber genau wegen der Hürde nicht. Eine aktuelle Spielezeitung mag ich garnicht aufschlagen, die Hinweise auf Online-Aktivierung und Steam ist bei weit über 90% der Titel. Bis auf ein paar Adventures (und selbst hier ist man nicht sicher) kann ich mir für PC nichts mehr kaufen.
HanFred schrieb am
Caramarc hat geschrieben:
HanFred hat geschrieben:Sicher gibt es heute mehr Retail-Spiele, die Steam benötigen, es gibt aber auch mehr Steam-Games an sich.

Für mich gibt es für den PC keine Retail-Spiele mehr die nicht Steam oder sonst wie Online-Aktivierung benötigen zu kaufen. Eine Option gibt es nicht. Früher konnte ich auf einzelne Spiele die Steam unbedingt voraussetzen verzichten (HL2, u.a.) und wie gesagt Spiele wie Shadowgrounds als Retailversion kaufen. Heutzutage nicht mehr.

Aber natürlich kannst du das, es erscheinen bei weitem nicht alle Spiele auf Steam.
Was stimmt, ist dass es vermehrt online Aktivierung bei anderen Spielen gibt. Aber auch längst nicht bei allen.
schrieb am

Facebook

Google+