Valve Software: Newell: Windows 8 ist eine "Katastrophe" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gabe Newell: Windows 8 ist eine "Katastrophe"

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Im Rahmen der Casual Connect in Seattle gab sich auch Gabe Newell die Ehre und äußerte sich bei jenem Heimspiel zu allerlei Themen.

Nachdem es schon Gerüchte und Hinweise gegeben hatte, hatte Valve vor Kurzem offiziell bestätigt, dass man den Schritt in die Linux-Welt wagen wird. Derzeit portiert das Studio den Steam-Client und Left 4 Dead 2 für Ubuntu; weitere Valve-Titel sollen folgen. Croteam und Devolver Digital verkündeten gestern, dass man bereits an einer Ubuntu-Umsetzung von Serious Sam 3: BFE werkelt, welche SteamWorks unterstützen wird und noch im Laufe des Jahres erscheinen wird. Inhaltliche Unterschiede zu den Windows- und Mac-Versionen werde es nicht geben.

Newell kommentierte Valves jüngstes Unterfangen folgendermaßen:

"Das große Problem, das Linux derzeit zurückhält, sind Spiele. Die Leute erkennen nicht, wie stark sich Spiele auf das Kaufverhalten der Kunden auswirken.

Wir wollen es den 2.500 Spielen auf Steam so einfach wie möglich machen, auch unter Linux zu laufen. Es ist eine Sicherungsstrategie. Ich denke, Windows 8 ist eine Katastrophe für alle im PC-Markt. Ich glaube, einige der großen PC/OEM-Anbieter werden den Markt verlassen. Ich denke, die Margen werden bei einigen Leuten vernichtet werden. Falls sich das bewahrheiten sollte, dann ist es gut, wenn man Alternativen zur Absicherung hat."


Dass der Valve-Gründer eher offene Plattformen bevorzugt, ist hinreichend bekannt. Offene Systeme würden Innovation ermöglichen, Firmen wie Valve, Epic, Zynga oder Google würde es ohne den PC nicht geben. Allerdings würde es natürlich immer das Bestreben geben, Plattformen zu schließen, um den Zugang der anderen einzuschränken. Valve habe vom PC und dem Internet profitiert und mache sich Gedanken darüber, wie es auch weiterhin offene Plattformen geben kann.

Der Hersteller sei auch interessiert daran, eine Plattform zu konzipieren, auf der die Handlungen der Leute Werte für andere schaffen würden. Dies sei auch der Grund dafür, dass man vor kurzer Zeit einen Wirtschaftswissenschaftler angeheuert hat. Die Zukunft werde sich ziemlich von den aktuellen Erfolgen unterscheiden. Die Grenzen zwischen Content-Nutzern und Content-Schöpfern würde immer mehr verschwimmen, so Newell. Es gebe in Kansas einen Jungen, der pro Jahr 150.000 Dollar mit virtuellen Hüten verdient. Und dies sei nur der Anfang.

"Das mündet dann darin, dass wir Gespräche mit Adobe führen und sagen, dass die nächste Version von Photoshop wie ein Free-to-play-Spiel aussehen sollte. Und sie sagen dann: 'Wir haben absolut keine Vorstellung, worüber ihr da gerade redet, aber es klingt echt schlecht.' Und dann sagen wir: 'Nein, nein, nein. Wir glauben, ihr werdet den Wert für eure Nutzer erhöhen, und ihr werdet einen Markt für ihre Güter auf globaler Basis erschaffen.' Aber es dauert länger, so etwas schmackhaft zu machen."

Es gehe dabei nicht um Spiele, sondern Güter und Dienste in einer digitalen Welt, sinniert Newell.

Das Unternehmen hatte vor Monaten auch durchblicken lassen, dass man intern Hardware-Prototypen produzieren lässt und erforscht, wie Nutzeroberflächen der Zukunft aussehen könnten. Newell verrät, dass einer seiner Entwickler z.B. einen Controller konzipiert hat, der für eine Bedienung mit der Zunge ausgelegt war. Sehr praktikabel sei das aber nicht gewesen. 

Da er schon dabei war, in die Glaskugel zu gucken, deckte Newell auch das Thema Touch-Interfaces ab: "Wir glauben, dass Touch eher eine kurzfristige Sache ist. Maus und Tastatur waren 25 Jahre lang stabil, aber ich denke, dass Touch zehn Jahre angesagt sein wird. Das, was nach Touch kommt, wird deutlich länger angesagt sein, länger als 25 Jahre."

Er vermute, dass Menschen irgendwann Armbänder tragen und ziemlich viel mit den Händen und Fingern machen werden.

Kommentare

Bambi0815 schrieb am
marschmeyer hat geschrieben:Du bist Entwickler und kannst nicht mal einen einzigen deutschen Satz schreiben, den man lesen kann?
Und dann noch so ein großer Horizont, erschütternd.
Immer brav Sonntags in die Kirche, ja?

Weiss jetzt nicht was du mir damit sagen möchtest, aber zu meiner Verteidigung, das Einzige was ich können muss, ist formale Grammatik. Zudem tippe ich auf Handy und ab einer bestimmten Zeilenanzahl sehe ich nicht mehr was ich schreibe. XD
mueranda schrieb am
Sid Meier's Alpha Centauri Secret Project: The Planetary Datalinks
http://www.youtube.com/watch?v=iY57ErBkFFE
Das von einen Spiel, das nahezu prophetisch in seiner Ansage ist und wir leider in einer Version der Welt leben, wo genau der Abrutsch weiter geht.
TP-Skeletor schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:Ich persönlich warte nur auf directX11.1. dies kommt mit windows8 unf ist leider für mich der ei.zoge kaufgrund aus entwicklersicht. ich hoffe natürlich auf windows7 support. closed system betriebssysteme sind wirklich.nix guted und schränken einen mehr als ein.
Leute die apple bevorzugen wollen nicht selber denken und schlucken schlucken schlucken ohne zu fragen. sie sind die einfachen menschen in der gesellschaft aber manche wollen frei sein und kreativ sein in seinen möglichkeiten. kein angriff gegen apple user. sie sind glücklich in ihrer eingeschränkten welt und das ist auch ok. aber windows user sind freiheitsliebend und so soll es auch bleiben.

Windows User, also Nutzer eines geschlossenen Betriebssystems, sind also freiheitsliebend? Kaum paradox. :lol:
marschmeyer schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:Ich persönlich warte nur auf directX11.1. dies kommt mit windows8 unf ist leider für mich der ei.zoge kaufgrund aus entwicklersicht. ich hoffe natürlich auf windows7 support. closed system betriebssysteme sind wirklich.nix guted und schränken einen mehr als ein.
Leute die apple bevorzugen wollen nicht selber denken und schlucken schlucken schlucken ohne zu fragen. sie sind die einfachen menschen in der gesellschaft aber manche wollen frei sein und kreativ sein in seinen möglichkeiten. kein angriff gegen apple user. sie sind glücklich in ihrer eingeschränkten welt und das ist auch ok. aber windows user sind freiheitsliebend und so soll es auch bleiben.

Du bist Entwickler und kannst nicht mal einen einzigen deutschen Satz schreiben, den man lesen kann?
Und dann noch so ein großer Horizont, erschütternd.
Immer brav Sonntags in die Kirche, ja?
Bambi0815 schrieb am
Ich persönlich warte nur auf directX11.1. dies kommt mit windows8 unf ist leider für mich der ei.zoge kaufgrund aus entwicklersicht. ich hoffe natürlich auf windows7 support. closed system betriebssysteme sind wirklich.nix guted und schränken einen mehr als ein.
Leute die apple bevorzugen wollen nicht selber denken und schlucken schlucken schlucken ohne zu fragen. sie sind die einfachen menschen in der gesellschaft aber manche wollen frei sein und kreativ sein in seinen möglichkeiten. kein angriff gegen apple user. sie sind glücklich in ihrer eingeschränkten welt und das ist auch ok. aber windows user sind freiheitsliebend und so soll es auch bleiben.
schrieb am

Facebook

Google+