Valve Software: Steam Dev Days: Virtual Reality, Steam Machines & Co. sind Themen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Valve: Steam Dev Days: Virtual Reality, Steam Machines & Co. sind Themen

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Vor einigen Wochen hatte Valve mit den Steam Dev Days eine eigene Entwicklerkonferenz angekündigt, die Mitte Januar stattfinden soll und wohl nicht mal der Presse zugänglich sein wird.

Wie das Studio heute mitteilt, hat man allerlei etablierte Unternehmen für Vorträge gewinnen können. So seien Vertreter von Intel, AMD, nVidia und Oculus ebenso vor Ort wie die Engine-Spezialisten von Unity.

Man werde über die Erkenntnisse aus dem Beta-Test der Steam Machines plaudern und Besuchern der Konferenz die Möglichkeit geben, die hauseigenen Steam Machines und die anderer Dritthersteller auszuprobieren. Auch gebe es Vorträge, in denen es um das Entwickeln bzw. Anpassen von Software für den Steam Controller geht.

Einer Session-Beschreibung zufolge wird Virtual Reality auch über den Vortrag des Oculus-Gründers Palmer Luckey hinaus ein zentrales Thema sein. So wird Valves oberster Hardware-Tüftler Michael Abrash darüber reden, was mit VR so alles gemacht werden kann und wie weit die Hardware in ein paar Jahren sein wird. Auch werde man den Prototypen eines Headsets zeigen. In einer weiteren Session will man darlegen, wie Valve daran arbeitet, VR mit Steam zu unterstützen und noch populärer zu machen. Dabei gehe es "um das Steam Overlay in VR, Änderungen beim Steam Store für VR und unseren VR-Plan für Steamworks."

"What VR Could, Should, and Almost Certainly Will Be within Two Years
Mike Abrash

We’ve figured out what affordable Virtual Reality (VR) hardware will be capable of within a couple of years, and assembled a prototype which demonstrates that such VR hardware is capable of stunning experiences. This type of hardware is almost certainly going to appear in short order, and the time to starting developing for it is now. This talk will discuss what the hardware is like, and the kinds of experiences it makes possible. A few attendees will be randomly selected to try out the prototype following the talk.


Virtual Reality and Steam
Joe Ludwig

Come and hear what Valve is working on in Steam to support and promote Virtual Reality (VR) games. This includes a discussion of the Steam Overlay in VR, Steam store changes for VR, and our VR plan for Steamworks."


Ein weiterer erwartungsgemäßer Schwerpunkt angesichts der Bemühungen Valves um SteamOS: das Produzieren und Debuggen von Spielen für Linux.

Die Steam Dev Days finden am 15. und 16. Januar in Seattle statt.

Kommentare

JinRoh3181 schrieb am
@ Kabelinternet
Ich denke (und hoffe) auch das es so sein wird! Schon lange auf das gespannt was Valve sich da aus gedacht hat und dann auch noch da raus machen möchte.
beatnicker schrieb am
Gefällt mir, dass OculusVR und Valve scheinbar so eng zusammenarbeiten. Bin auf zukünftige Ergebnisse äußerst gespannt. :Hüpf:
Kabelinternet schrieb am
Danke für die News, 4players, hätte ich sonst wohl übersehen.
Zum Inhalt: Einmal mehr wird klar, dass Valve mit den Steam Machines etc. nicht ein winziges Nischen-Konzept am Start hat. Die drehen das ganz große Ding und wollen richtig reinpowern. Ich bleib bei meiner Einschätzung: Ende 2014 wird's eine Überraschung geben im Next-Gen Kampf - die Steam-Machines werden Sony und Microsoft aus dem Stand heraus 20-30% Marktanteil abnehmen.
Bambi0815 schrieb am
Mir wäre lieber sie würden sich langsam um Alters-Verifizierung kümmern damit man auch mal alle Spiele erhalten kann über Steam.
Es wird immer mehr Steam und gerade die Steam-Sales reizen da zu kaufen. Also wieso nicht alles Spiele für den deutschen Markt aktivieren bei Volljährigkeit und auch keine nicht gewaltgeminderten Spiele. Immer dieses Jugendschutzgesetz.
schrieb am

Facebook

Google+