Deus Ex: Human Revolution: Mit Video: Kein Update für andere Versionen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Square Enix
Release:
26.08.2011
kein Termin
26.08.2011
26.08.2011
25.10.2013
Test: Deus Ex: Human Revolution
87
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Deus Ex: Human Revolution
87
Test: Deus Ex: Human Revolution
87
Vorschau: Deus Ex: Human Revolution
 
 

Leserwertung: 85% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deus Ex: Human Revolution: Derzeit kein Update für andere Versionen geplant

Deus Ex: Human Revolution (Rollenspiel) von Square Enix
Deus Ex: Human Revolution (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Vor zwei Wochen hatte Square Enix einen Director's Cut von Deus Ex: Human Revolution für die Wii U angekündigt. Neben technischen Verbesserungen will Eidos Montreal der Umsetzung u.a. auch eine nahtlose Integration des DLC-Pakets Missing Link in die Kampagne, Audiokommentare der Entwickler sowie einen eingebauten Leitfaden spendieren. Auch sollen die im Original häufig kritisierten Boss-Kämpfe etwas überarbeitet werden, sodass auch alternative Herangehensweisen möglich sein sollen.

Wer darauf setzt, dass das Studio jene Verbesserungen per Patch in die Xbox 360-, PS3- und PC-Versionen hievt, sollte zumindest vorerst nicht allzu optimistisch sein: Im Gespräch mit dem Penny Arcade Report ließ Emile Pedneault (Gamedesigner beim Director's Cut) durchblicken, derzeit gebe es keine derartigen Pläne.



Kommentare

maho76 schrieb am
du kannst in deus ex ALLE bosse nur mit der stungun erledigen, ist mit ein bischen übung gar kein problem (ok, im höchsten schwierigkeitsgrad braucht man genug healthkits, insbesondere beim ersten und letzten boss^^). ausserdem liegen in den räumen immer massig waffen rum, die vollkommen ausreichen.
nur so nebenbei.
mich haben die bosse auch genervt, aber das haben sie auch schon im ersten teil, ebenso in allen MSG (der neue deus ex bildet also mit sicherheit nicht die ausnahme der regel bei stealthgames, was das münden in letale bossfights angeht ;) )
noch so nebenbei haben die meisten hardcore DE-fans (wie ich) das spiel äusserst positiv aufgenommen, denn man sieht einfach dass man sich in allen bereichen wirklich mühe gegeben hat (am ehesten angepisst waren noch die grafikhuren, denn da gibts natürlich besseres am markt). wenn sichs schlecht verkauft hätte wäre ein nachfolger nicht schon beschlossene sache (der kult des ersten teils kam ja auch erst mit jahren verzögerung).
für mich persönlich sowieso top5 of last 10y (als serienfan klar), aber auch so ein sehr stimmiges spielgefühl, auch wenn so manches nicht passt (siehe tomb raider, gleiches hier: tolles spiel mit verzeihbaren kleineren mängeln), insgesamt ein aussergewöhnliches spielerlebnis, wenn man nicht durchrusht. dazu noch die sehr "humane/umgängliche" art des studios und publishers (keine verlogenen marketingkampagnen, mehrmals verschoben um es vernünftig funktionierend auf den markt zu bringen, kein wahlloser dlc etc.etc.)... da sollte man nur sehr gezielt negatives äussern. ;)
brent schrieb am
OriginalSchlagen hat geschrieben:
Ich seh schon, warum Spiele geradliniger, eintöniger, abwechslungsärmer, leichter geworden sind.
Genau, das wirds sein, dass ich das Spiel selbst in die Hand nehme um an entscheidenden Stellen dann völlig ohne jede Beachtung dieselbe Soße vor die Nase geknallt zu kriegen. Das ist so richtig abwechslungsreich.
X_MCX_X schrieb am
OriginalSchlagen hat geschrieben:Lol? Metal Gear Solid (PSX!) und MGS: Sons of Liberty hatten für Spiele des Stealthgenres brachiale Bosskämpfe. Unrealistisch HP?
Deus Ex: HR hatte man nicht die Etikette aufgeklebt: Stealth Only/No Bossfights aufgeklebt. Keine Ahnung, wie man darauf kommt, dass Bosskämpfe nicht reinpassen würden. Mich haben die Bosskämpfe (auch nicht der erste) im geringsten überrascht. Im Gegenteil, ich habe mich extra vorbereitet, mich mit (gefundenen!) Granaten eingedeckt, die letalen Waffen hochgepowered, nach dem Motto: Prepared for everything! Wie kann man in ein Spiel einsteigen, mit einer festen Vorstellung von dem, was da kommen mag. Wo liegt da der Reiz? Wo die Abwechslung?
Ich seh schon, warum Spiele geradliniger, eintöniger, abwechslungsärmer, leichter geworden sind.
Bei Metal Gear investiert du auch nicht Skillpunkte, die dich bei einem offenen Feuergefecht ganz schön alt aussehen lassen.
Deus Ex: HR war ein Spiel das sagte: "Spiel wie du willst." Stealth oder Rambo? Keine Grenzen.
Aber dann für Stealth mehr EXP verteilen und bei den Bosskämpfen auf Rambo setzen.
Sehr Schizophren.
Keine Frage, geniales Spiel, aber die Bosskämpfe zu outsourcen war eine dumme Entscheidung.
OriginalSchlagen schrieb am
CraftexX hat geschrieben:Bei den Bossen gehts eher darum, dass sie das komplette Gegenteil vom restlichen Spiel sind. Dumme Arenakämpfe gegen einen Gegner mit unrealistisch vielen Lebenspunkten. Es gibt keine Möglichkeit, sie nichttödlich auszuschalten, sich an ihnen vorbeizuschleichen oder generell iwas zu machen, als ihnen durch stumpfes draufhalten die HP abzuziehen. (Nichttödlich heißt auch Nichttödlich, zum Beispiel wie in Metal Gear Solid 3, nicht durch Bugs oder sonstiges. Wenn sie in der Cutscene Hops gehen, sind sie für dich Geschichte tot). In Deus Ex kann man immer wählen, nur hier nicht, deswegen sind die Kämpfe auch so stupide bis blöd und eine völlig bekloppte Designentscheidung.
ABER: Das Spiel um die Bosskämpfe ist sehr gut!

Lol? Metal Gear Solid (PSX!) und MGS: Sons of Liberty hatten für Spiele des Stealthgenres brachiale Bosskämpfe. Unrealistisch HP?
Deus Ex: HR hatte man nicht die Etikette aufgeklebt: Stealth Only/No Bossfights aufgeklebt. Keine Ahnung, wie man darauf kommt, dass Bosskämpfe nicht reinpassen würden. Mich haben die Bosskämpfe (auch nicht der erste) im geringsten überrascht. Im Gegenteil, ich habe mich extra vorbereitet, mich mit (gefundenen!) Granaten eingedeckt, die letalen Waffen hochgepowered, nach dem Motto: Prepared for everything! Wie kann man in ein Spiel einsteigen, mit einer festen Vorstellung von dem, was da kommen mag. Wo liegt da der Reiz? Wo die Abwechslung?
Ich seh schon, warum Spiele geradliniger, eintöniger, abwechslungsärmer, leichter geworden sind.
DaveTheBorrow schrieb am
Ich find HR einfach ein klasse Game.
Hab aber die Vorgänger nicht gespielt, weswegen ich unvoreingenommen war und auch verstehen kann, das die Veränderungen Fans der Reihe nicht gefallen.
An dem Game gefällt mir einfach das Setting, das Stealthgameplay, die Möglichkeit mehrerer Wege und der epische Soundtrack.
Der erste Bosskampf hat mir damals auch sauer aufgestoßen, weil ich ihn erst einfach nicht down bekommen hab mit meinem Inventar. Aber iwann ging es und die Bossfights haben mich auch nicht wirklich mehr "gestört" vom Gameplay her. Ich verstehe aber das es anderen nicht gefällt, dass die Entscheidungsfreiheit nicht vorhanden ist in den Bossfights. ;)
schrieb am

Facebook

Google+