Deus Ex: Human Revolution: Director's Cut auf Wii U am teuersten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Square Enix
Release:
26.08.2011
kein Termin
26.08.2011
26.08.2011
25.10.2013
Test: Deus Ex: Human Revolution
87
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Deus Ex: Human Revolution
87
Test: Deus Ex: Human Revolution
87
Vorschau: Deus Ex: Human Revolution
 
 

Leserwertung: 85% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deus Ex: Human Revolution: Director's Cut auf Wii U am teuersten

Deus Ex: Human Revolution (Rollenspiel) von Square Enix
Deus Ex: Human Revolution (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Wie Nintendo Everything berichtet, verlangt Square Enix für den Director's Cut von Deus Ex: Human Revolution mehr Geld, wenn man sich für die Wii-U-Version entscheidet. Der Publisher hat die Preisunterschiede mittlerweile bestätigt, die sich schon bei Händlern wie Amazon, Best Buy & Co angedeutet hatten - ein Grund für die Entscheidung wird jedoch nicht genannt.

In den USA kommt die erweiterte Fassung für PS3 und 360 für 29,99 Dollar in den Handel - Wii-U-Besitzer müssen dagegen knapp 50 Dollar zahlen. Auch in Europa ist ein höherer Preis für Nintendo-Agenten angesetzt: Während die anderen Konsolen-Versionen für 29,99 Euro über den Ladentisch gehen, werden für das Wii-U-Pendant 39,99 Euro verlangt. Am günstigsten kommen PC-Spieler weg: Sie werden mit 19,99 Euro zur Kasse gebeten.

Der Director's Cut von Deus Ex: Human Revolution, der u.a. neue Bosskämpfe, weitere Inhalte sowie Entwicklerkommentare beinhaltet, erscheint am 25. Oktober für PS3, Xbox 360, PC und Wii U.

Letztes aktuelles Video: Directors Cut Features-Trailer


Kommentare

johndoe1527797 schrieb am
Ja, entweder so oder sie wollen halt die paar Nintendo-Fans ordentlich schröpfen, damit es sich halt irgendwie noch lohnt ...
Ich glaube aber auch, dass die Entwickler den Markt kleiner haben wollen. Bei der Unreal-Engine muss für jede zusätzliche Plattform auch zusätzliches Geld bezahlt werden.
Levi  schrieb am
Die Geschichte mit Origin fällt bei mir auch unter spaßige Verschwörungstheorie.
Was aber keiner Verschwörungstheorie entspricht, ist nunmal die Tatsache, dass scheinbar immer wieder ThirdParty-Entwickler garnicht wollen, dass Leute die U-Versionen ihrer Spiele kaufen. Preisgestaltung, bessere Angebote auf anderen Konsolen, fehlendes DLC (das unsinnigste überhaupt!), verspäteter Release, fehlende Modi oder gar die Vorjahres Versionen ... Und vieles davon immer auch vorangekündigt. Und für all das gibts eigentlich keinen wirtschaftlichen Grund außer: "Wir wollen eigentlich garnicht für dieses System entwickeln"
Den einzigen den ich abnehme, dass sie es zumindest ernsthaft versuchten waren Ubisoft. Ehre wem Ehre gebührt. Aber die Entscheidung zum beispiel kein DLC bei AC4 zu bringen ist einfach merkwürdig. ...
crewmate schrieb am
Nintendo ist doch eher für seine strenge Hand bekannt.
Ich frage mich da eher nach den Vertragsbedingungen.
Sagten Iwata und Reggie echt, "Bringt irgendwas, egal was!"
An die Geschichte mit Origin glaube ich nicht.
Aber wir wissen eben leider nichts konkretes, die Schotten sind dicht.
So oder so. Fallout 4 werde ich wohl nicht auf der Wii U spielen können.
edit: 4players geteilt durch 0
Levi  schrieb am
crewmate hat geschrieben:Ich wünschte, Nintendo würde zahlen
oder aber man bewahrt sein gesicht .... Nintendo hat auf Garantie bereits ein- oder zweimal bezahlt ... nichts anderes steckt doch hinter MassEffect 3 oder der "Armored-Edition" von Batman.
Dass diese dann mal eben zusätzlich Adabsurdum von den Publishern selbst geführt wurden, zeigt wo soetwas hin führt.
Hätte es dort keinen deal gegeben, hätte sich EA sich doch garnicht erst die Mühe gemacht. Denen musste doch auch klar gewesen sein, dass sie sich mit soner Aktion selbst in den Arsch schießen... (ähnlich wie hier bei DeusEx nebenbei ... )
crewmate schrieb am
Raksoris hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:
Raksoris hat geschrieben:
SpoilerShow
was sollense auch anderes tuen? anscheinend aufgrund der produktionskosten ging es nicht das spiel günstiger anzubieten und nintendo war nicht bereit da irgendetwas zu subventionieren.
die arschkarte hat in jedem fall square enix, die können nur das spiel rausbringen, dass das ding sich verkauft liegt in den händen von nintendo.
oder was hätte square enix machen sollen? es garnicht auf der wii u veröffentlichen? dann wäre das geschrei auch wieder groß gewesen "wääh square enix, unterstützen die wii u eh nicht, wer brauch die schon!?!?"
also was oder wie hätte square enix machen sollen? günstiger anbieten um mit jeder version verluste einzufahren?
greetingz

"Wie Nintendo Everything berichtet, verlangt Square Enix für den Director's Cut von Deus Ex: Human Revolution mehr Geld, wenn man sich für die Wii-U-Version entscheidet. Der Publisher hat die Preisunterschiede mittlerweile bestätigt, die sich schon bei Händlern wie Amazon, Best Buy & Co angedeutet hatten - ein Grund für die Entscheidung wird jedoch nicht genannt."
Kannst deinen Post nochmal schreiben.
eben, welchen grund wird es also deiner meinung nach haben? genau danach habe ich doch gefragt.
"wir hassen euch nintendo und wollen euch einfach verarschen und das teil auf eurer konsole nicht loswerden um hinterher rumheulen zu könen wegen der schlechten verkaufszahlen!"
glaubste doch nicht wirklich, oder?
greetingz
Gab schon mal eine Firma ( EA ) die hat z.B das gebracht:
Sie porten Mass Effect 3 für die Wii U und verkauften es zum Vollpreis.
schrieb am

Facebook

Google+