Shenmue: Domain-Registrierungen von SEGA deuten auf HD-Version oder Remaster hin - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: AM2, Yu Suzuki
Publisher: Sega
Release:
01.11.2000
Test: Shenmue
95

Leserwertung: 100% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Shenmue: Domain-Registrierungen von SEGA deuten auf HD-Version oder Remaster hin

SEGA Europe hat sich zwei Domains gesichert, die nahelegen, dass sich eine überarbeite HD-Version von Shenmue in Entwicklung befinden könnte. Die beiden Domains lauten: ShenmueHD.com (WHOIS) und ShenmueRemastered.com (WHOIS). Schon im Mai 2016 erklärten die Verantwortlichen bei SEGA, dass sie sich Gedanken über Remaster-Fassungen von Shenmue und Shenmue 2 machen würden. Shenmue 3 wird derweil bei Ys.Net für PC und PS4 entwickelt.


Quelle: Gematsu, Shenmue Dojo

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben:
TaLLa hat geschrieben:Sega hatte einfach das Problem, dass sie von Sony einfach ausgebootet worden sind, nachdem die statt des Laufwerks für ihre Konsole einfach die PlayStation gebaut haben.
Das verwechselst du. Sony hatte nen Deal mit Nintendo, den Nintendo platzen ließ.
Soviel ich weiß war SEGA da nicht involviert.
Richtig, zusätzlich Nintendo auch noch mit Philips, kann ja jeder mal die wohl mit besten AVGN-Episoden zu diesem Thema googlen. :wink:
Ich frage mich jedenfalls immer ob die PSX eh irgendwann gekommen wäre und Sony diese Kooperation von vorne herein eingegangen ist um sich in diesem Umfeld auszutesten oder ob diese doch lustigere Geschichte wirklich stimmt, nämlich das Nintendo sich den größten Konkurrenten selbst erschaffen hat.
Chibiterasu schrieb am
TaLLa hat geschrieben:Sega hatte einfach das Problem, dass sie von Sony einfach ausgebootet worden sind, nachdem die statt des Laufwerks für ihre Konsole einfach die PlayStation gebaut haben.
Das verwechselst du. Sony hatte nen Deal mit Nintendo, den Nintendo platzen ließ.
Soviel ich weiß war SEGA da nicht involviert.
Wulgaru schrieb am
TaLLa hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben: Irgendwie hat man den Eindruck das die überhaupt kein marktwirtschaftliches Unternehmen geführt haben Mitte der 90er, sondern einfach davon ausgingen das Menschen alles kaufen was sie entwickeln.
Die 90er waren noch völlig harmlos im Vergleich zu den 80ern mit ihren zig Konsolen und unendlich vielen und miesen Spielen, dass der ganze Markt sich selbst zerstörte. Sega hatte einfach das Problem, dass sie von Sony einfach ausgebootet worden sind, nachdem die statt des Laufwerks für ihre Konsole einfach die PlayStation gebaut haben. Mit dem zusätzlich günstigen Preis war Sega einfach tot. Nintendo hat auch deutlich federn lassen gegenüber der PSX, aber die hatten genug eiserne Fanbase, dass sie für die damalige Zeit auf eine ausreichende Verkaufszahl kam. Sony hat ein ganz schönes Beben verursacht. Der Dreamcast war dann einfach nur dumm, ich kann mich noch gut erinnern, dass zu dem Zeitpunkt alle schon auf die PS2 gewartet haben. (Auch, wenn ich zu den Pionieren gehörte, die sich an der XBOX versuchten. :lol:)
Sicher, aber Sega und Nintendo haben ihre Konsolen in den 80ern aus diesem Trümmerhaufen kommend genau richtig platziert. Die Idee des Entertainment-Systems und des Master-Systems nehmen wir heute immer als schlichte Namen war, sie waren aber auch Teil einer gezielten Strategie diese neuen Systeme von alten Konsolen und ihrem Image abzugrenzen und das hat funktioniert. Gleichzeitig gingen Sega und Nintendo absolut gezielt in den amerikanischen Werbemarkt für Kinder, die Cartoonserien sind zum Beispiel dieser Strategie gewesen und auch das hat funktioniert.
Das was Sega dann aber in den 90ern gemacht hat, ergibt für mich im nachhinein nur noch wenig Sinn. Die Erweiterungen empfinde ich eher weniger...
TaLLa schrieb am
tekk00 hat geschrieben: Erst hat es geheißen, dass man Ortsgespräch Gebühren zahlt. Am Ende war es wirklich sehr teuer. Ich habe pro Monat ne saftige Rechnung von 800 DM bekommen.
Damit war die Sache gegessen. VIAG Interkom war für den Internet Zugang zuständig. Man wählte sich über denen ein.
lol, ein Detail, was ich gar nicht kannte :lol:
Raskir hat geschrieben: Das Geld was hier eingenommen wird nicht in die Entwicklung von Teil 3 fließen da Sega nicht wirklich was mit Teil 3 zu tun hat. Läuft über Sony, dem privaten entwicklerstudio und kickstarter.
Das ist das was böse Zungen behaupten. Offiziell finanziert Sony die Werbung und die Entwicklung wird über Kickstarter und weitere Spenden finanziert. Wobei es interessant ist, dass durch die Slacker Kampagne nur noch eine halbe Mio dazu kam. Die böse Zunge hat da wohl etwas zu beigesteuert. Ist halt die Frage was stimmt, Suzuki war doch extrem verschwenderisch was Entwicklungskosten betraf in den ersten Teilen, da kann man sich kaum vorstellen, dass er für "nur" 6Mio einen ordentlichen Nachfolger gebacken bekommt. Ich persönlich denke auch, dass Sony die restlichen kosten tragen wird.
schrieb am

Facebook

Google+