The Legend of Zelda: The Wind Waker:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.05.2003
04.10.2013
Test: The Legend of Zelda: The Wind Waker
91

“Hinter der kindlich-naiven Fassade verbirgt sich ein fantastisches Abenteuer, das der Zelda-Reihe und seinem Schöpfer alle Ehre macht.”

Test: The Legend of Zelda: The Wind Waker
90

“Auch wenn man mehr Dungeons vermisst: Ein ausgezeichnetes, visuell beeindruckendes Remake für Wii U - viel Spaß auf hoher See!”

Leserwertung: 92% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Review: LEGEND OF ZELDA - THE WIND WAKER

The Legend of Zelda: The Wind Waker (Action) von Nintendo
The Legend of Zelda: The Wind Waker (Action) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Verkaufsrekorde weltweit, Awards am laufenden Band - Legend of Zelda - The Wind Waker ließ bisher nicht nur Nintendos Kassen klingeln, sondern auch Testerherzen höher schlagen. Am 2. Mai erscheint das international bejubelte Action-Adventure endlich in Deutschland. Wir haben für Euch die Segel gehisst und verraten im Test, warum sich der Ausflug in die bunte Fantasywelt lohnt!

Kommentare

4P|T@xtchef schrieb am
Hi LordRayden,
ich hab die 92 Prozent deshalb vergeben, weil Zelda auf seine Art etwas erfrischend Neues und in der Form nicht Gesehenes präsentiert.
Das künstlerisch Besondere an Zelda ist, dass die Designer trotz der Schlichtheit der Comic-Grafik, die quasi mit wenigen Pinselstrichen und relativ einfachen Texturen auskommt, eine höchst lebendige und abwechslungsreiche Spielwelt kreiert haben. Das hat mich an die klassische japanische Tuschemalerei erinnert, die mit wenigen Konturen einen starken Ausdruck erzeugt.
Abgesehen davon, hier noch ein paar Detail-Highlights:
Hinzu kommen erstklassige Animationen, die eine unglaubliche Vielfalt an charakteristischen Bewegungen bieten - jede Kreatur ist liebevoll designt.
Hinzu kommt ein Meer, das mit seinen sanft wogenden Wellen neue Maßstäbe setzt. Kein einziges "realistisches" Spiel hat bisher dermaßen authentische Bewegung ins Nass gezaubert.
Hinzu kommen klasse Partikel- und Farbeffekte bei Explosionen, Stürmen und Kämpfen.
Hinzu kommt eine situationsbezogene Mimik des Helden.
Hinzu kommen beeindruckende Bossmonster.
Und ein klasse Dungeon-Design.
Und klasse Lichteffekte.
Wer (typisch westlich übrigens) nur auf die Texturdichte schaut, wird mit den 92 Prozent nichts anfangen können. Wer das Gesamtbild sieht, wird`s hoffentlich nachvollziehen können.
Bis denne
4P|Jörg
DCpAradoX schrieb am
...seit Heute Morgen und auch wenn die Grafik Umgebungsbedingt nicht immer super-mega-toll ist würde ich allein schon für den ersten Dungeon einen Grafik-Award hergeben... BESSER als MGS2 und GTA3 sieht es auf jeden Fall aus!!! (Und das obwohl ich von Anfang an ein Gegner der Cell-Shading-Optik war!!!) Also: erst selber spielen, dann Grafik kritisieren :idea:
fragdieb1 schrieb am
Ich denke das mann es anhand von Bildern oder Kleinen Videos schlecht beurteilen kann.
Mann sollte es erst in Bewegung anschauen und dann seine Meinung Bilden.
Natürlich hätte ich mich auch gefreut über ein Zelda wie es anhand der ersten Screens zur erkannen war ,
aber leider is es nit so.
nur weil die Grafik etwas anders ist , ist es bestimmt kein schlechtes Spiel , was sich auch an den Verkaufszahlen belegen lässt.
Ob die 92% wertung die Grafik io ist sollte jeder für sich selber rausfinden .
In diesem SInne :twisted:
LordRayden schrieb am
So eine Grafik war ja auch geplant und so eine Grafik wird der nächste Teil (hoffentlich) haben.
Ich habe nie gesagt das die Grafik schlecht ist, ich hab nur gesagt das 92% übertrieben sind.
MFG LordRayden
Rared schrieb am
Naja, die Grafik kann man nicht wirklich als schlecht bezeichnen. Aber habt ihr schon mal den Link aus der GC-Version von Soul Calibur 2 gesehen? Mit SO einer Grafik hätte ich mir das Spiel gewünscht...
schrieb am

Facebook

Google+