Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
kein Termin

Leserwertung: 94% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo enthüllt neue Konsole!

Nintendo hat die mysteriöse Konsolen-Katze aus dem Sack gelassen: Nintendo DS lautet der Arbeitstitel für das tragbare System, das mit einem Doppelprozessor und bis zu einem Gigabit Halbleiterspeicher der britischen Firma ARM ausgestattet ist.

Bilder gibt es zwar noch keine, aber das Spannende am Design werden die zwei Displays sein: Es gibt zwei übereinander liegende, drei Zoll (etwa 7,6 cm) große TFT-LCD-Bildschirme (daher "DS" = Dual Screen), die euch entweder das Spiel aus zwei Perspektiven zeigen, oder auf dem einen die Action, auf dem anderen eine Karte. Hier die Erläuterungen aus Nintendos Pressemitteilung:

"Bei einer Fußball-Simulation kann man auf einem Bildschirm den Überblick über das ganze Spielfeld behalten, während man sich gleichzeitig auf dem anderen Bildschirm voll auf das Foul oder das Tor eines einzelnen Fußballspielers konzentrieren kann. Die Spieler brauchen das Gameplay nicht mehr zu unterbrechen, um die Perspektive zu wechseln - etwa von der Totale zur Nahaufnahme oder zwischen dem Kampf eines Charakters zur Umgebungskarte."

Nintendo wird jedoch erst auf der E3 im Mai alle technischen Details verraten, obwohl man schon jetzt an neuen Titeln aus eigenem Hause arbeitet und auch Verhandlungen mit diversen Drittanbietern laufen. Das neue Gerät soll Ende dieses Jahres auf den Markt kommen und ist "weder ein Nachfolgemodell des Game Boy Advance noch des TV-gebundenen Nintendo GameCube."

Man darf gespannt sein, wie sich das japanische Super-Handheld preislich platziert. Die kanadische Seite Sympatico vermutet auf Grundlage von Analysten-Hinweisen eine Spanne zwischen 129 und 199 Dollar und postuliert volle Kompatibilität zu GB-, GBA- und GameCube-Spielen - Nintendo hält sich hier jedoch bedeckt und kommentiert derartige Gerüchte nicht. Hauptkonkurrent Sony startet bekanntlich auch Ende des Jahres mit dem PSP, der vermutlich bei knapp unter 360 Euro liegen wird (wir berichteten).

Mehr dazu bei Reuters und Heise.


Kommentare

johndoe-freename-61209 schrieb am
Es wäre einfach auch zu schön um Wahr zu sein und außerdem wen solche Games funktionieren sollen muss erst ma wieder ein neuer grafikchip rein und der Preis steigt und steigt bis das ding endlich erscheint, naja warten wir einfach mal ab.
johndoe-freename-55906 schrieb am
Es steht doch noch nicht mal fest was für Spiele drauf spielbar sein werden. Ich denke aber mal das Cube-Spiele drauf spielbar sein werden. Und der PSP kann 100pro auch nicht mehr leisten. :roll:
johndoe-freename-61209 schrieb am
Naja cool neue Infos, tja zu schade dass sie nicht wirklich gut sind ,Ok zwei TFT´s sind schon irgendwie vollgeil aber schon wieder irgendwelche memorysticks statt z.B. GC-Disks is irgendwie enttäuschend-Typisch Big N, dahin der Traum von mariokart unterwegs oder portable Metroid Prime. SO`N SCHEISS :evil:
HerrSchmidt schrieb am
Klingt ja ganz gut, obwohl mich ein noch billigerer Cube mehr interssieren würde :wink:
Was ich nur befürchte, ist dass das Ding ziemlich groß sein wird, aber mal sehen. Und 2 Bildschirme sehe ich auch als unnötig, immerhin kann man die Karte o.ä. doch in die Ecke stellen oder halt so wie immer einfach mit einer Taste aufrufen.
Aber wenn der preis und die Spiele stimmen, dann werde ich mir vielleicht überlegen, mir mal nen Handheld zu besorgen.
Nestromo schrieb am
1. der N-Gage kan auch die graka von der psone ertsellen
2. Hat nintendo mehr erfahrung mit den handkonsole
3. der preis wird unter dem psp liegen schon ein vorteil auch wenn der psp mehr kann ( vieleicht)
4. Wenn das ding noch abwertskompatiebel ist dann ist das so oder so ein kaufgrund alle spiele von game boy bis zum GBA sp also bitte wenn das kein kauf grnd ist.
5. soll das eine handkonsoe sein und kein multimedia gerät wie bei sony
also genug gründe wieso diese Konsole (hand) ein erfolg wird
schrieb am

Facebook

Google+