Paper Mario: Die Legende vom Äonentor:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Release:
12.11.2004
Test: Paper Mario: Die Legende vom Äonentor
88

“Charmantes Action-RPG mit Mario & Co. als wandlungsfähige Scherenschnitte.”

Leserwertung: 84% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Paper Mario 2: neue Screenshots

Mit Super Mario RPG auf dem SNES und Paper Mario auf dem N64 konnte sich der sprunggewaltige Klempner in die Herzen zahlreicher Rollenspielfans katapultieren. Um so erfreulicher für die immer noch geduldig auf neues Futter wartende GameCube-RPG-Gemeinde ist die Tatsache, dass Nintendo Paper Mario 2 auf dem Würfel veröffentlichen wird. Optisch hält man am bekannten Prinzip fest und präsentiert zweidimensionale Comic-Charaktere in einer polygonalen Umgebung. Und dass der Rollenspiel-Mario auch auf dem Cube nichts von seiner Faszination verloren hat, könnt ihr auf den neuen Screenshots sehen.

Kommentare

johndoe-freename-65390 schrieb am
@Lord_zero
Nur noch ma am Rande..
Nintendo war bei der entwicklung von Metroid Prime beteiligt.
Sonst stände nicht \"nintendo and retro studios present\" sondern \"retro studios presents | licensed by Nintendo\" tztztz :oops:
johndoe-freename-65390 schrieb am
aber die Retro Studios gehören zu Nintendo :oops: und sag mir nun paar Titel von Sony und MS die Grafisch und Spielerisch die Konsole bis aufs letzte reizen :?
Lord_Zero_00 schrieb am
Metroid Prime wurde ja auch nicht von Nintendo entwickelt, deswegen reizt es ja die Konsole auch grafisch aus. =)
HerrSchmidt schrieb am
Also Metroid Prime reizt die Konsole sicher, die meisten anderen Nintendospiele sind keine wirklichen Grafikhighlights, aber sehen trotzdem ganz gut aus.
Dieses Mario RPG habe ich noch nie gezockt, aber Paper mario hat mir schon Spaß gemacht. Ich denke, dass der 2. ungefähr so gut sein wird, wie der erste. Bis jetzt sehe ich auch keine großartigen Veränderungen.
schrieb am

Facebook

Google+