TrackMania DS: GC-Eindruck: Mobiler Baukasten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Firebrand Games
Release:
31.10.2008
Test: TrackMania DS
82

“Arcade-Gaudi ohne Online-Unterstützung: Dank Editor und diverser Mehrspieler-Modi sorgt Trackmania auch unterwegs für erbitterte Kämpfe um die Rundenzeit.”

Leserwertung: 70% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GC-Eindruck: Trackmania DS

Entwickler Firebrand gönnt mobilen Rennspielfans keine Ruhe. Nur acht Monate sind verstrichen, seit das Team mit DTM Race Driver 3 seinen ersten DS-Raser mit Editor auf den Markt gebracht hat. Seit kurzem erst steht auch der Nachfolger Race-Driver GRID für Nintendos Handheld in den Regalen, und trotzdem konnten wir auf der Games Convention bereits eine recht komplett wirkende Fassung von Trackmania DS probefahren, welches im Oktober dieses Jahres erscheint. Die beiden Spieleserien haben auf den »großen« Konsolen bzw. dem PC nicht viel miteinander zu tun, doch die Umsetzungen für Nintendos Handheld stammen allesamt von Firebrand und bieten alle einen eingängigen Streckeneditor.

Anders als bei den Race Driver-Ablegern bietet Trackmania DS einen dreidimensionalen Baukasten. Damit lassen sich die Straßen nicht ganz so leicht freihändig skizzieren wie in den 2D-Pendants für die Codemasters-Titel. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase dreht und wendet ihr die Strecken aber blitzschnell mit dem Stylus hin und her und bastelt im Handumdrehen ansehnliche Rennpisten zusammen. Außerdem eröffnet euch der 3D-Editor völlig neue Konstruktionsmöglichkeiten. Wie im großen PC-Vorbild dürft ihr Sprünge, Loopings, Turbo-Felder, Steilkurven und rund 150 weitere Blöcke einbauen und das Erebnis direkt probefahren, ohne den Editor zu verlassen. Außerdem bestimmt ihr die Höhe der einzelnen Streckenabschnitte, so dass sich nicht selten mehrere Straßen übereinander durch das Level schlängeln. Außerdem fällt das Fahrverhalten serientypisch etwas arcadelastiger aus als in den Race Driver-Teilen.

Doch auch beim portablen Trackmania müsst ihr euch auf unterschiedliches Handling einstellen. Je nachdem, ob ihr im Stadion, in der Wüste oder auf einer Rally-Strecke unterwegs seid, erwarten euch unterschiedlich reagiernde Boliden. Alle drei Varianten ließen sich bei unserem Probespiel relativ einsteigerfreundlich über die Piste navigieren. Die butterweich über den DS-Screen flutschenden Hintergründe konnten sogar mit ein paar netten Details im Hintergrund aufwarten.

Kenner des PC-Oigninals freuen sich in der Einzelspieler-Karriere über die Spielmodi Race, Platform und Puzzle auf über hundert mitgelieferten Kursen. Bei letzterem Modus versucht ihr mit einer vorgegebenen Anzahl an Einzelteilen eine Strecke so zu konstruieren, dass ihr sie danach möglichst schnell absolvieren könnt. Das gewonnene Kleingeld investiert ihr in neue Streckenteile.

Auf Online-Funktionen verzichtet der kleine Ableger des Community-freundlichen PC-Spiels leider völlig. Schade - gerade bei einem Trackmania-Ableger hätten die Entwickler wenigstens einen Streckenaustasuch über's Netz integrieren können. Im Gegenzug dürft ihr eure Kreationen zwischen zwei DS-Konsolen austauschen und euch im lokalen Multiplayer mit anderen Rasern messen. Habt ihr vier Konsolen, aber nur ein Spielmodul parat, wird ein eingeschränkter Multiplayer-Modus übertragen. Besitzt jeder der bis zu vier Spieler ein Modul, dürft ihr auf sämtliche Strecken und Modi zugreifen. Auch wenn ihr nur eine Konsole parat habt, dürft ihr euch mit Freunden messen: Ein Spieler reicht den DS an den nächsten weiter und lässt ihn gegen einen Ghost fahren. Auch die DS-Version von Trackmania könnte sich also als echter Multiplayer-Hit herausstellen - doch das Fehlen jeglicher Online-Modi ist gerade bei diesem Titel ein schmerzliches Versäumnis.


Kommentare

mr.digge schrieb am
Schön wie Firebrand ordentliche Rennspiele für den DS herstellt. Aber für einen guten Online Modus hätte ich lieber noch einige Monate gewartet...
Balmung schrieb am
Hab das Spiel auf der GC nur kurz mal angespielt. Spielerisch ist es eindeutig Trackmania und es sieht auch exakt so aus wie auf dem PC, läuft auch ordentlich flüssig und macht auch genauso viel Spaß. Leider hab ich mir, wenn man das überhaupt konnte, den Editor nicht angesehen, der hätte mich noch vom Handling her interessiert.
Master Obolon schrieb am
bastman99 hat geschrieben:Wow, ich freue mich.
Auf den Online-Modus kann ich verzichten, da wir unser Home-WLAN eh nicht über WEP verschlüsselt haben und ich mit dem DS somit gar nicht ins Netz komme. -,-
Das mit dem WEP kann man schnell ändern. Hab ich damals auch extra für meinen DS gemacht ;)
Aber TM ohne Onlinemodus??? Da fehlt doch das Elementare!?
Klar machts bestimmt auch Spaß gegen NPCs, aber es geht doch nicht über nen Abend vorm Monitor mit TMUF gegen andere heizen :)
Trackmania United gibts schon für 10 Euro. Das "Forever" kommt dann kostenlos als Riesenupdate hinterher.
Kann ich jedem ans Herz legen!
schrieb am

Facebook

Google+