Cooking Mama 3: Demo erhältlich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Partygames
Entwickler: Taito
Publisher: 505 Games
Release:
12.11.2009

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Cooking Mama 3: Demo erhältlich

Wie 505 Games mitteilt steht über den Nintendo-Kanal ab sofort eine Demo zu Cooking Mama 3 zum Download bereit. Darin können angehende Köche geröstete Marshmallows zubereiten und mit dem elektrischen Mixer auch gleich eines der neuen Küchengeräte ausprobieren (Screenshots).

In der am 13. November erscheinenden Vollversion wird es dann auch neue neue Spielmodi wie Lass uns shoppen! geben, in dem ihr für Mama im Supermarkt Zutaten besorgen müsst, oder Kochwettbewerbe, bei denen man aus verschiedenen Zutaten ein Überraschungsgericht zaubern muss.

Quelle: Pressemitteilung 505 Games

Kommentare

crewmate schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:
Randall Flagg hat geschrieben:Daran sind die ganzen Pädagogen schuld, die unbedingt auf Gewaltfreiheit bei Spielen bestehen :rolleyes:
Wohl eher an den Pädagogen die behaupten man könne Menschen disziplin beibringen indem man sich als Asexueller Schwächling vor ihnen outet! :wink:
Die da wären? Es sind nicht unbedingt die Pädagogen, sondern erzkonservative Gruppen.
Dem Groß der deutschen Bevölkerung gehen Videospiele sowas von am Arsch vorbei.
Die haben ganz andere Sorgen, auch um die Kleinen.
All die Kiddies die euch bei Call of Duty und co "CHEEEATHAA!" ins Ohr schreien,
belegen das sich die Eltern nicht unbedingt Gedanken über den gewaltgrad und USK machen.
Und die wenigsten examinierten Sozialpädas schieben "Killerspiele" den schwarzen peter zu.
BTT: Und wie gerne spielen die kleinen sowas eigentlich?
Meine kleine Groß-Cousine (8?) hat "Petz" nicht gewollt.
Sie hat doch schon Nintendogs. Als es um den umtausch ging, hab ich meiner Cousine dann zu "Kirby: Mouse Attack" geraten.
Ich werde meiner Cousine noch "Scriblenauts" für Weihnachten aufschwatzen. :lol:
KleinerMrDerb schrieb am
Randall Flagg hat geschrieben:Daran sind die ganzen Pädagogen schuld, die unbedingt auf Gewaltfreiheit bei Spielen bestehen :rolleyes:

Wohl eher an den Pädagogen die behaupten man könne Menschen disziplin beibringen indem man sich als Asexueller Schwächling vor ihnen outet! :wink:
copyrightkiller hat geschrieben:Ich hab damals Tetris und Golf und R-Type aufm Gameboy gezockt.
Ich denke halt auch, dass die Qualität und Anspruch damals im Durchschnitt gesehen zu heute ne andere war.
(kb... jetzt zu begründen, diejeningen die die Spiele gespielt haben wissen warum)

Damals waren die Spiele einfach SAUschwer weil sie unfair aufgebaut waren!
Ich sehne mich nicht nach der Zeit zurück wo ich bei einem Megaman 30 mal den selben Level anfangen musste nur um es mal zum Checkpoint zu schaffen
Bis ich den Levelboss gesehen, geschweige denn besiegt habe hat es nochmal solange gedauert!
copyrightkiller schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Daraus bestand sie nie.
Auch in den 90ern haben Kinder gezockt.
Mit 9 habe ich einen Gameboy geschenkt bekommen.
Ein Jahr später einen N64.
Schade ist, das man Kindern heute nichts mehr zutraut,
während sie damals sogar MegaMan gespielt haben.

Wenigstens bei Crewmate ist die Aussage angekommen:
Ich hab damals Tetris und Golf und R-Type aufm Gameboy gezockt.
Ich denke halt auch, dass die Qualität und Anspruch damals im Durchschnitt gesehen zu heute ne andere war.
(kb... jetzt zu begründen, diejeningen die die Spiele gespielt haben wissen warum)
Randall Flagg schrieb am
Daran sind die ganzen Pädagogen schuld, die unbedingt auf Gewaltfreiheit bei Spielen bestehen :rolleyes:
crewmate schrieb am
Daraus bestand sie nie.
Auch in den 90ern haben Kinder gezockt.
Mit 9 habe ich einen Gameboy geschenkt bekommen.
Ein Jahr später einen N64.
Schade ist, das man Kindern heute nichts mehr zutraut,
während sie damals sogar MegaMan gespielt haben.
schrieb am

Facebook

Google+