Nintendo 3DS: Hirai-Kritik & GPU-Infos - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
25.03.2011
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

3DS: Hirai-Kritik & GPU-Infos

Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo
Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Mit Angaben zum Innenleben des 3DS hatte sich Nintendo bisher zurückgehalten. Nachdem es im letzten Jahr Gerüchte über eine Zusammenarbeit mit nVidia gegeben hatte, scheinen sich Iwata & Co. für Partner aus der Heimat entschieden zu haben.

Die Natur des Hauptprozessors ist noch unbekannt, hinsichtlich des Grafikchips hat sich der Nebel nun hingegen gelichtet: Der PICA200 von Digital Media Professionals kommt im 3DS zum Einsatz. Der Chip, der laut offiziellen Angaben (PDF) den Open GL ES 1.1-Standard unterstützt, ist mittlerweile knapp vier Jahre alt und dürfte dementsprechend günstig in der Produktion sein. Eine kurze Tech-Demo gibt es hier zu sehen.

Erwartungsgemäß verhalten äußerte sich übrigens die Konkurrenz. SCE-Boss Kaz Hirai hat den neuen Handheld zwar noch nicht selbst ausprobieren können, weiß aber schon mal mitzuteilen:

"Basierend auf unseren internen Untersuchungen ist es so, dass 3D-Displays [die keine Brillen voraussetzen] für Mobilgeräte keine hohe Präzision haben. Zur Zeit gibt es da Einschränkungen."

Sony würde jene Technologie für eigene Mobil-Systeme eher nicht verwenden.


Quelle: Kotaku

Kommentare

Oberdepp schrieb am
Wobei es eine Grenze gibt. "Echtes 3D" wird es nicht geben, nicht solange man an einen Bildschirm gebunden ist. Daher wird auch 3D von vielen als eine reine Spielerei angesehen. Es ist halt fraglich, ob es wirklich auch Spieleansätze geben wird, die den 3D-Effekt überhaupt effektiv nutzen werden, oder ob der 3D-Effekt nur zur Darstellung dienlich sein wird.
Zum vorherigen Diskussion habe ich kein Bock mehr. Nicht, weil mir die Argumente ausgegangen sind, sondern weil ich wirklich eifnach kein Bock mehr auf die alte Leier habe.
Balmung schrieb am
Also ich wüsste nicht was bei der 3DS Technik dagegen sprechen sollte, dass die Bilder auch nach außen wirken, weil für diesen Effekt sind allein die unterschiedlichen Bilder für die Augen zuständig, nicht die Technik selber, die teilt nur die Bilder für die Augen auf.
Wobei natürlich lieber in die Tiefe gegangen wird und hervorstehen eher sparsamer genutzt wird.
Afr0 schrieb am
Balmung hat geschrieben:3D sieht im Grunde so aus:
http://www.samsung.com/at/system/news/c ... medium.jpg
Wenn mach sich jetzt noch vorstellt, dass die Hand aus dem Bildschirm raus zu ragen scheint und die 0 und 1en im Hintergrund scheinbar tief im Bild drin liegen, hat man ungefähr die Wirkung von 3D verstanden, auch auf dem 3DS. ;)
Ich weiß wie 3D effekte aussehen, es war nur irgendwo die rede davon dass es beim 3ds nur in die tiefe geht, daher die frage.
[okamiden hype-pegel trotz irrelevanz der erkenntnis auf den anschlag gestiegen]
Balmung schrieb am
3D sieht im Grunde so aus:
http://www.samsung.com/at/system/news/c ... medium.jpg
Wenn mach sich jetzt noch vorstellt, dass die Hand aus dem Bildschirm raus zu ragen scheint und die 0 und 1en im Hintergrund scheinbar tief im Bild drin liegen, hat man ungefähr die Wirkung von 3D verstanden, auch auf dem 3DS. ;)
Afr0 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Beides, der 3D Effekt kann dazu genutzt werden, dass es wirkt als käme etwas aus dem Bildschirm raus und geht nahezu stufenlos bis es aussieht als ginge etwas in den Bildschirm rein. Lediglich die Stärke wie weit etwas raus kommt oder rein geht wird vermutlich durch die Technik begrenzt sein.
YAY! dann steht Okami-3D superepicness nichts mehr im weg, da ihr eh alle sterbt wenn ihr okamiden nicht kauft :twisted:
schrieb am

Facebook

Google+