Nintendo 3DS: Ab 15 Uhr: Live aus Holland - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
25.03.2011
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo 3DS: Live aus Holland

Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo
Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Der 3DS steht in den Startlöchern, wir haben bereits über technische Fakten und erste Spiele sowie die Ländersperre berichtet - aber der Termin, weitere Technikdetails, Software-Merkmale und Preis sind noch offen. Wir sitzen hier in der Nähe von Amsterdam, zusammen mit 1.300 weiteren Journalisten aus aller Welt - und in New York passiert das Gleiche für alle amerikanischen Kollegen. Der Grund für diese Massenmenschhaltung ist nicht etwa das schöne holländische Wetter (das sich gerade nicht sehr vom norddeutschen unterscheidet), sondern die offizielle Präsentation des 3D-Handhelds. Aktuell sitzen die Herden noch in einer riesigen Empfangshalle und stopfen sich mit Kuchenstückchen und Minimuffins voll, gegen 15 Uhr soll die Veranstaltung starten. Wir berichten live.



15.02 Uhr: Jonathan Ross betritt mit gigantischer 3D-Brille die Bühne. Laurent Fischer, Marketing Director von Nintendo of Europa, gesellt sich zu ihm. Er erzählt etwas zur Entstehungsgeschichte des 3DS (u.a. die Info, dass Nintendo bereits zu GameCube-Zeiten mit 3D-Darstellung experimentiert hat).

(Unter ihm befindet sich ein gigantischer Teleprompter. Hihi.)

Fischer macht das, was Marketing-Leute am besten machen: Er redet davon, wie der 3DS die Spielewelt revolutionieren wird. Aber er bleibt auch der Vergangenheit treu: (Fast) alle DS- und alle DSi-Games laufen auf dem 3DS.

Fischer und Ross reden über die WiFi-Konnektivität des 3DS: Selbst im Sleep-Modus kann der Handheld Daten empfangen. Das soll z.B. für Demos oder rundenbasierte Multiplayerspiele genutzt werden. Sobald sich der 3DS in einem kompatiblen WLAN-Bereich befindet, legt er automatisch los.

Eine exklusive Partnerschaft mit Eurosport ermöglicht 3D-Sportvideos auf dem Handheld. 

15.13 Uhr: David Sproxton von Aardman Animation (Wallace & Gromit) betritt die Bühne. Er redet davon, mit welchen bedeutenden Partnern man schon zusammengearbeitet hat, und dass diese schöne Tradition mit Nintendo weiter geht. Shaun The Sheep wird exklusiv auf dem 3DS in Form von 3D-Kurzfilmen weiter blöken. "We can't wait to start working on hilarious storylines!" - zur Einstimmung läuft ein Shaun-Trailer.



15.19 Uhr: Jetzt reden Fischer und Ross über das StreetPass-System - zur Einstimmung erstmal einen Trailer. Das System sorgt dafür, dass Spielinformationen automatisch zwischen StreetPass-Nutzern getauscht werden - dazu muss nicht mal das entsprechende Spiel eingelegt oder der Handheld aktiviert sein. Eine Art Freundesliste mit Miis, auf der gezeigt wird, welches Spiel der entsprechende User zuletzt gespielt hat. Das geschieht natürlich nur, wenn man dem System vorher dafür seine Erlaubnis gegeben hat.

Ein Ende der elenden Freundescodes? Mit diesem System kann man schneller und einfacher mit anderen 3DS-Usern spielen.

15.22 Uhr: "You know, who Capcom are?" - nääää!

15.23 Uhr: Der wunderbar durchgeknallte Yoshinoro Ono (Street Fighter 4-Producer) hüpft auf die Bühne. Und sorgt für ein Massen-Hadouken. Er sorgt für gute Stimmung inkl. einiger Seitenhiebe auf den "Fake-George Clooney, der gerade über StreetPass geschwatzt hat."



Ono redet darüber, wie in der Vergangenheit ein Prügelspiel gespielt wurde - nämlich live und nebeneinander. Das wird sich mit Super Street Fighter 4 für 3DS ändern. Mit jedem normalen Kampf verdient man sich kleine Street Fighter-Figuren. Die kann man in den StreetPass-Einstellungen aktivieren, das System ausschalten und abwarten. Dadurch kämpfen die eigenen Figuren automatisch gegen StreetPass-Gegner, denen man zufällig begegnet. Das Stichwort lautet "Versus Battles". Aber natürlich kann man auch ganz klassisch gegeneinander antreten - auch online.

Es wird einen neuen Spielmodus namens "Channel Live" geben, der quasi eine Arena ist: Hier kann man anderen 3DS-Spielern live beim Kämpfen zusehen. Es wird 35 Kämpfer aus allen Street Fighter-Teilen geben.

15.34 Uhr: Die Bühne wird voll: Mr. Shibata, President of Nintendo of Europe, gesellt sich zu den Leuten. Bevor Ono die Bühne verlässt, teilt er der Welt noch ein schreckliches Geheimnis mit: Sein favorisierter SF-Charakter ist David Hasselhoff!



15.37 Uhr: Yves Guillemot, President und CEO von Ubisoft, betritt die Bühne. Er verkündet, dass Ubisoft zum Start des 3DS acht Spiele anbieten wird - darunter Rayman, ein Driver-Teil namens "Driver: Renegade", ein neues Ghost Recon-Spiel ("Shadow Wars) und ein Spiel namens "James Noir's Hollywood Crimes".

15.41 Uhr: Herr Enomoto und Herr Hatsumi, beides Entwickler bei Konami, kommen nebst Übersetzer auf die Bühne. Sie reden über die Vergangenheit von Konami und Nintendo sowie die Geschichte von PES.



Jetzt wird über PES 2011 3D geredet - und natürlich ein Trailer gezeigt. Ein reichlich nichtssagender Trailer, wenn ich das so sagen darf. FÜr die 3DS-Version wird das Kamerasystem komplett umgebaut, die Perspektive ist eine andere als gewohnt. In früheren Fußballspielen habe man sich wie bei einer Fernsehübertragung gefühlt - der 3DS soll das Gefühl vermitteln, dass man mitten im Stadion sei.

15.50 Uhr: Yosuke Hayashi, Head of Team Ninja und Producer von DoA Dimensions, betritt die Bühne und redet darüber, was das Team die letzten fünf Jahre getrieben hat. Man hatte schon lange ein ganz spezielles Dead or Alive im Sinn, aber es gab keine dazu passende Plattform - bis der 3DS kam. Was das für Dimensions bedeutet? Ein Trailer klärt auf. Hm. Sieht erstmal wie ein ganz normales DoA aus.



Dimensions soll die Highlights der bisherigen DoA-Spiele enthalten, ein Best-of sein. Mit schönerer Grafik, geschmeidigeren Bewegungen und neuer Touchscreen-Kontrolle. Auch hier wird es ein StreetPass-System geben, zusätzlich zu lokalen und Online-Modi. Außerdem darf man kooperativ spielen.

Insider-Schmutz: Wenn die Sprecher mal hängen sollten, liegt das daran, dass der Teleprompter hängt. Wie gesagt: Nintendo überlässt nichts dem Zufall.



15.58 Uhr: "The poor man's George Clooney" wird wieder zurück auf die Bühne gebeten, um über Nintendo-eigene Titel zu sprechen. Los geht's mit "Pilotwings Resort" und "Nintendogs". Ein neuer Titel namens "Steeldiver" versetzt den Spieler an das Periskop eines U-Bootes.

Man findet nur kurze Worte zu "Zelda: Ocarina of Time 3D" und "Kid Icarus: Uprising", dann geht's an das Eingemachte: Die Software, die mit dem 3DS mitgeliefert wird. Der "MiiMaker" nutzt die eingebauten Kameras, um einen vorläufigen Mii zu erstellen, den man dann noch verfeinern kann. Passend dazu: "Face Raiders" - ein Actionspiel, in dem man gegen seine eigenen Miis antritt.



Ein Internetbrowser wird serienmäßig eingebaut sein, außerdem wird der 3DS-Onlineshop komplett ungemöbelt und noch leichter bedienbar gemacht. Abschließend gibt es einen Trailer mit dem Start-Lineup des 3DS: Nintendogs, Street Fighter 4, Resident Evil, irgendwas mit Dinosauriern, DoA, die Raving Rabbids, Samurai Warriors, Driver, Lego Star Wars, Paper Mario, Starfox, The Legend of Zelda, Splinter Cell,  Die Sims, Ridge Racer, Metal Gear, Animal Crossing, Pilotwings, Mario Kart, Kid Icarus, und mehr. Endlich mal vernünftiger Applaus.

16.10 Uhr: Ah, endlich die lang erwartete Info: Wann wird der 3DS erhältlich sein? Die Antwort: Am 25. März wird es in Europa soweit sein! Obwohl der europäische Preis nicht genannt wurde, dürfte er sich wohl 1:1 am US-Preis von 249 Dollar orientieren - also um die 250 Euro. Aber warum nennt Nintendo den konkreten Preis in Amsterdam nicht? Weil er noch teurer wird? 



16.13 Uhr: Das war's aus Holland - hier gibt es ein aktuelles 3DS-Promo-Video. Zeit für die Spielpraxis...

Zu den 3DS-Videos
Zu Ländersperren & Transfers
Zur Street Fighter IV 3D-Vorschau
Zur Kid Icarus Uprising-Vorschau
Zur Dead or Alive 3D-Vorschau
Zur Resident Evil Merc-Vorschau


Kommentare

PuNkGuN schrieb am
Seit dem allerersten Gameboy wieder mal ein Handheld der mich doch ein wenig interessiert....
Levi  schrieb am
Jack_ONeillSG1 hat geschrieben:...

Gesundheit
Der Chris schrieb am
KaworuLangley hat geschrieben:
Der Chris hat geschrieben:btw. gerüchteweise sollen die apple geräte mit 3d-displays nachziehen. auch wenn ich ipod/iphone nicht als konkurrent sehe. aber wenn man mal mobile endgeräte allgemein nimmt dann dürfte apple als nächstes kommen.

Soll schon ein Sharp-Gerät kurz vor Launch stehen, das einen Bildschirm basierend auf der 3DS-Technik besitzt. 003SH und 005SH von Sharp/Softbank beispielsweise.

ja ich weiss...toshiba (? weiss nich genau obs toshiba war ?) hat auch einen solchen tv vorgestellt der relativ klein und dafür ziemlich dick ist und obendrein ziemlich teuer und hässlich. aber diese produkte sind noch lange nicht im mainstream angekommen was in erster linie durch den preis kommt. es lohnt sich einfach noch nicht...weil absehbar ist dass die dinger auch preiswerter werden und nicht viele bereit sein werden so hohe preise als erstkäufer zu zahlen.
das is ja die brücke die nintendo da schlägt. das meinte ich ja auch. dass es die technik vielleicht schon gibt das mag keiner bestreiten aber bisher auch nur für einige wenige die bereit sind richtig tief in die tasche zu greifen. nintendo hats zuerst geschafft ein gerät mit der technik zu präsentieren das im mainstream ankommen könnte weil der preis wie gesagt noch im rahmen ist.
schrieb am

Facebook

Google+