Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
11.03.2005
Jetzt kaufen ab 149,00€ bei

Leserwertung: 91% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo DS: sind das die Technik-Specs?

Wahrscheinlich ist durch eine Unachtsamkeit ein japanisches Dokument ins Internet gelangt, auf dem die technischen Spezifikationen des Nintendo DS verzeichnet sein könnten. Demnach wird Nintendos Dualscreen-Handheld von zwei Prozessoren angetrieben: einem ARM-9 mit 67 Mhz und einem ARM-7, der im Vergleich zu seinem Kollegen im GBA statt mit 16,8 Mhz mit 33 Mhz getaktet wird. Als Systemspeicher sollen vier MB zur Verfügung stehen, die von 32 KB als Prozessorspeicher ergänzt werden. Die beiden Bildschirme werden mit 256x192 Pixel eine deutlich höhere Auflösung haben als der GBA (240x160), wobei mindestens ein Bildschirm sogar als Touch-Screen eingesetzt werden soll.

Die 3D-Fähigkeiten sollen sich bei etwa 120.000 Polygonen pro Sekunde aufhalten, während die zweidimensionalen Möglichkeiten mit vier scrollenden Hintergründe und 128 Objekten auf dem Schirm vergleichbar zum GBA sind. Bei den Kontrollmöglichkeiten orientiert man sich offensichtlich auch am Game Boy Advance und bietet das übliche Digipad, A- und B-Taste sowie Schulterknöpfe. Es scheint aber noch eine Ergänzung um zwei zusätzliche Tasten möglich zu sein. Für Multiplayer-Partien könnt der Einbau einer 802.11-Wireless-Schnittsstelle sein, die bis zu 16 Spieler unterstützen soll. Da der Nintendo DS allerdings erst auf der E3 der Öffentlichkeit präsentiert werden soll, bleibt abzuwarten, welche der Spezifikationen letztlich vorhanden sein werden.

Nintendo DS
ab 149,00€ bei

Kommentare

snipersmue schrieb am
Ich sag dazu nur \\\"Erinnert sich noch jemand an den Virtual Boy?\\\"
Der war damals auch sehr inovativ, mit 3D-Effekt
und 32-Bit nur leider hat das Ding keine Sau interessiert.
ewerybody schrieb am
@dos:
Und auf einer deutschen Website kann man ruhig ü,ö,ä schreiben, Punkte und Kommas setzen oder mal auf die Groß- und kleinschreibung achten. Oder aber einfach nix sagen, wenn man wirklich nix zu sagen hat.
Mal zum Artikel: Ich frag mich auch ob das wirklich cool sein kann. Aber die Japaner kaufens sicher so und so... :lol:
Max Headroom schrieb am
Diese Specs geisterten schon länger im Netz herum, und IMHO kann ich mir für einen DualScreen-Handheld kaum \"innovatives\" vorstellen. Wenn die Innovation neben einer Parallel-CPU nur noch ein beigeschaltetes Radar/Inventory bei Spielen sein soll, dann wäre es nun wirklich nicht das Geld wert. Da Nintendo die GB-DS Sparte parallel zum GBA laufen lässt, wird 100%ig keine Konkurrenz zum zweitem Produkt betrieben werden und die Titeln werden sich wohl sehr unterscheiden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand ein RPG *UND* ein GB-DS kauft, nur damit er sein Inventory-Screen erwig vor sich hat, anstatt das Geld zu sparen und lieber die Select-Taste zu drücken. Ich hoffe, dass Big-N da gute Waffen in der Schmiede hat und nicht bloss Updates mit Extra-Screens. Ansonsten wird das GB-DS nicht lange erhältlich sein ;) Sony arbeitet ebenfalls an einem portablem Wunder und Micro$oft wird sich sicherlich ebenfalls eines Tages auf diese Geldquelle stürzen (sobald PC-Technik klein genug wird ;)).
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
dos schrieb am
\\\"dies\\\" statt \\\"das\\\" wuerde besser passen meiner meinung nach
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Wahrscheinlich ist durch eine Unachtsamkeit ein japanisches Dokument ins Internet gelangt, auf dem die technischen Spezifikationen des Nintendo DS verzeichnet sein könnten. Demnach wird <A href="http://www.nintendo.com" target=_blank>Nintendos</A> Dualscreen-Handheld von zwei Prozessoren angetrieben: einem ARM-9 mit 67 Mhz und einem ARM-7, der im Vergleich zu seinem Kollegen im GBA statt mit 16,8 Mhz mit 33 Mhz getaktet wird. Als Systemspeicher sollen vier MB zur Verfügung stehen, die von 32 KB als Prozessorspeicher ergänzt werden. Die beiden Bildschirme werden mit 256x192 Pixel eine deutlich höhere Auflösung haben als der GBA (240x160), wobei mindestens ein Bildschirm sogar als Touch-Screen eingesetzt werden soll. <BR><BR>Die 3D-Fähigkeiten sollen sich bei etwa 120.000 Polygonen pro Sekunde aufhalten, während die zweidimensionalen Möglichkeiten mit vier scrollenden Hintergründe und 128 Objekten auf dem Schirm vergleichbar zum GBA sind. Bei den Kontrollmöglichkeiten orientiert man sich offensichtlich auch am Game Boy Advance und bietet das übliche Digipad, A- und B-Taste sowie Schulterknöpfe. Es scheint aber noch eine Ergänzung um zwei zusätzliche Tasten möglich zu sein. Für Multiplayer-Partien könnt der Einbau einer 802.11-Wireless-Schnittsstelle sein, die bis zu 16 Spieler unterstützen soll. Da der Nintendo DS allerdings erst auf der E3 der Öffentlichkeit präsentiert werden soll, bleibt abzuwarten, welche der Spezifikationen letztlich vorhanden sein werden.
schrieb am

Facebook

Google+