Contact: ungewöhnliches DS-Rollenspiel?

von Benjamin Schmädig,
Bildquelle: dtp

Terry ist ein hilfsbereiter junger Mann: Damit ein gestrandeter außerirdischer Professor von der Erde weg kommt, müsst ihr dem Alien helfen, seine Energieversorgung wieder herzustellen. Diese Kristalle sind allerdings über den gesamten Erdball verstreut - was diverse finstere Gruppen auf den Plan ruft, die die verloren gegangenen Stücke für sich haben möchten. Ihr sollt dabei nicht nur dem Rätsel um deren dunkle Machenschaften auf die Schliche kommen, sondern auch herausfinden, welche Pläne der Professor hegt...

Soweit nichts Besonders. Allerdings wird das Rollenspiel von Grasshopper Manufacture entwickelt, die sich vor allem mit dem ungewöhnlichen Killer 7 einen Namen gemacht haben. Der CEO des Publishers Rising Star Games, Martin DeFries, verspricht konzeptionell "eine völlig neue Generation von Nintendo DS-Spielen". Wodurch genau sich Contact auszeichnen will, wird aus den bisherigen Informationen jedoch kaum deutlich: Ihr kümmert euch nicht nur um den Fortgang der Geschichte, sondern habt auch ein Auge auf das Wohlbefinden eures Charakters - Fischen und Kochen sichern z.B. die tägliche Ernährung. Im Multiplayer-Abenteuer erspielt ihr euch außerdem verschiedene Karten und Gegenstände, welche im Alleingang verborgen bleiben. Der Clou soll der geteilte Bildschirm des DS sein, welcher euch in einem Teil eure Kommando-Zentrale und im anderen den Ort der Handlung zeigt...

Falls die Entwickler den angepeilten Release-Termin halten können, wissen wir im Herbst dieses Jahres mehr.





Quelle: Pressemitteilung Rising Star Games



Mehr zum Spiel
Contact