Fez: PC-Version erscheint im Mai - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: polytron
Release:
13.04.2012
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

Leserwertung: 80% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fez: PC-Version erscheint im Mai

Fez (Geschicklichkeit) von polytron / Trapdoor / Microsoft
Fez (Geschicklichkeit) von polytron / Trapdoor / Microsoft - Bildquelle: polytron / Trapdoor / Microsoft
Nach dem Ärger um den abschließenden Patch für Fez hatte Phil Fish schon durchblicken lassen, dass die XBLA-Exlusivität des Spiels nur zeitlich begrenzt ist. Aufgrund des technischen Unterbaus (XNA) war dann auch klar, dass der Hauptpreisgewinner im Indepentent Games Festival 2012 zumindest auch dem PC einen Besuch abstatten wird.

Und so ist es dann auch: Auf Steam ist heute ein entsprechender Eintrag aufgetaucht. Das perspektivisch herausfordernde Abenteuer von Gomez wird demnach ab 1. Mai auf PC verfügbar sein.

Wer den Test der XBLA-Fassung verpasst hat, wird hier fündig.

Die Systemanforderungen laut der Steam-Seite:

  • Minimum  
    • OS:Windows XP SP3
    • Processor:Intel Core 2 Duo 2.8Ghz or equivalent
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:Any OpenGL 3.0-compliant GPU
    • DirectX®:9.0
    • Hard Drive:500 MB HD space
    • Sound:OpenAL-compatible
    • Additional:Latest video card drivers are recommended; DirectX 9 is required but only used for XInput game controller support
  •  


  • Recommended  
    • OS:Windows 7
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:nVidia GeForce GT 240 or better
    • DirectX®:9.0
    • Additional:Latest video card drivers are recommended; DirectX 9 is required but only used for XInput game controller support
  •  

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Quelle: via joystiq

Kommentare

Jimbei schrieb am
Oh Gott... Muss wirklich immer, wenn es um Phil Fish geht, Godwin's Law bestätigt werden? ( > _ > )
CandyBlock schrieb am
Mir ist es egal, ob der Entwickler ein Arschloch ist oder nicht, mir kommt es einzig und allein auf das Spiel an. Meinetwegen könnte das auch von Hitler stammen, ich würd es mir trozdem kaufen.
=paradoX= schrieb am
Scorcher24 hat geschrieben:Das gehört hier zwar nicht her, aber der gute Eddi ist viel subtiler:
Er hat an 2-3 Wochenenden ein Spiel gemacht und dachte es verkauft sich nicht. Trotzdem hat er es total verbuggt als Flashkagge auf Steam geworfen. Dann wurde es ein viraler Erfolg und klein Eddi machte ein Addon. Nur leider hat das die Grenzen von Flash gesprengt und Eddi musste das Spiel verbuggt dort liegen lassen.
Mehrere 100k Fans haben es ja schon gekauft.
Jetzt dachte sich Eddi, er casht mal richtig ein und macht das Spiel mit einem Publisher nochmal und diesesmal sogar für Konsolen und andere Geräte. Und das richtig mit nativer Programmierung etc.
Und die Fans die es schon haben, dürfen sich ein runderneuertes Binding of Isaac nochmal kaufen!
Sogar mit weniger Bugs diesesmal.. oder vielleicht auch nicht. Wen juckt das schon.
Und das tolle ist: Er wird dafür sogar noch gelobt von seinen Fans.
Tja liebe Kinder, so ist man erfolgreich ein Arschloch.
Das was der liebe Phil da treibt ist doch Kindergarten.

Den Vorwurf raff' ich echt nicht. Erstens ist niemand dazu gezwungen, das Spiel zu kaufen. Und zweitens will das Entwicklerstudio nun mal auch bezahlt werden. Die Alternativen wären, dass entweder kein Rebirth gibt, oder aber er spannt Refenes noch dafür ein und lässt ihn das Spiel von Grund auf neu programmieren, was aber wiederum Mew Genics + SMB:TG + Game#2 verzögern würde und dann heulen auch wieder alle rum.
Und dann unterschlägst du noch die Tatsache, dass McMillen in Rebirth noch eine zusätzliche Erweiterung mit reinschmeißt und Usern, die die Urversion auf Steam haben, einen Discount anbietet, so dass du im Endeffekt wie bei Wrath of The Lamb "nur" für die Erweiterung zahlst. Ob es dir das wert ist, steht natürlich auf einem anderen Papier.
Levi  schrieb am
EdEdison hat geschrieben:
Da is ja die Edmund McMillen Defense Force noch kreativer^^.

Mußte ich erst googlen wer das ist. Ich habe Super Meat Boy und finde des Spiel richtig, richtig klasse! Was hat ´n der gemacht? Naja, am ende zählt aber doch wirklich das Spiel, oder? Ich meine wenn man jetzt nicht irgendwelche Leuten das Geld hinterherwirft die das vierte Reich oder so aufbauen wollen oder so... ich meine wenn sie dumm sind aber gute spiele machen? Ist ja nicht so schlimm! Klar, muß jeder selber wissen! Aber ich liebe halt so Spiele wie I wanna be the Guy, Battle Kid, VVVVVV, Cave Story, usw. Wäre doch Schade wenn ich mir ein Spiel entgehen lasse was für mich einfach großartig ist (und so sieht Fez eben aus.) Ist ja auch schwierig zu gucken ob jetzt bei einem Spiel was man haben will ein Programmierer ein Vollidiot ist bis man Geld dafür zahlt, also mir ist das zu aufwendig und mir würden gute Spiele entgehen.

weil ich mich eben vor genau diesen Dilemma sehe (für mich ist eben auch wichtig: wer hat es gemacht) hab ich ne Art Grundregel erschaffen:
Unschuldsvermutung ;) ...
Vielleicht ist Nicalis wirklich ein riesen Arschloch ... (der macher hinter CaveStory) ... weiß ich das? ... nein ... ergo: Unschuldig!
Wohingegen ich bei Fish inzwischen weiß wie er tickt. Ergo hat er auch damit zu leben, dass ich ihn nicht entlohne. (klar könnte ihn nichts egaler sein, aber es geht bei der ganzen Sache ja eh eher ums Prinzip) Das Schöne bei ihm sogar: wenn ich sein Spiel nicht kaufe, fällt das auf direkten Wege auf ihn zurück.
Zwei andere "Spezies" sind bei mir nebenbei noch Notch und McMillen ... McMillen ist ne grenzwertige Geschichte ... er ist zwar ein wenig selbstverliebt und flunkert gerne mal etwas ... aber beleidigt nicht am laufenden Bande. (zudem hat er sowas wie "Mitgefühl" von mir, weil er so schön von MS...
Scorcher24_ schrieb am
Das gehört hier zwar nicht her, aber der gute Eddi ist viel subtiler:
Er hat an 2-3 Wochenenden ein Spiel gemacht und dachte es verkauft sich nicht. Trotzdem hat er es total verbuggt als Flashkagge auf Steam geworfen. Dann wurde es ein viraler Erfolg und klein Eddi machte ein Addon. Nur leider hat das die Grenzen von Flash gesprengt und Eddi musste das Spiel verbuggt dort liegen lassen.
Mehrere 100k Fans haben es ja schon gekauft.
Jetzt dachte sich Eddi, er casht mal richtig ein und macht das Spiel mit einem Publisher nochmal und diesesmal sogar für Konsolen und andere Geräte. Und das richtig mit nativer Programmierung etc.
Und die Fans die es schon haben, dürfen sich ein runderneuertes Binding of Isaac nochmal kaufen!
Sogar mit weniger Bugs diesesmal.. oder vielleicht auch nicht. Wen juckt das schon.
Und das tolle ist: Er wird dafür sogar noch gelobt von seinen Fans.
Tja liebe Kinder, so ist man erfolgreich ein Arschloch.
Das was der liebe Phil da treibt ist doch Kindergarten.
schrieb am

Facebook

Google+