All Points Bulletin: "Basic" und "Premium" Accounts - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Realtime Worlds
Publisher: Electronic Arts
Release:
01.07.2010
kein Termin
03.06.2016
Test: All Points Bulletin
57

“Schade: APB bedeutet monotones Abklappern eintöniger Missionstypen. Dem können auch die großartigen Personalisierungsmöglichkeiten nichts entgegensetzen.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

All Points Bulletin - Basic- und Premium-Accounts

All Points Bulletin (Shooter) von Electronic Arts
All Points Bulletin (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Der Riesenflop All Points Bulletin (APB) wird bekanntlich in ein Free2Play-Spiel umgestrickt und zu dem zukünftig angepeilten Finanzierungsmodell haben sich mittlerweile die neuen Rechteinhaber (Gamersfirst) geäußert.

In APB: Reloaded wird es zwei Arten von Accounts geben: "Basic" (kostenlos) und "Premium". Spieler mit einem kostenlosen Account sollen sich einen Großteil des Spiels anschauen können, aber bei Individualisierung, Komfortfunktionen und tiefergehenden Optionen soll die Schere angesetzt werden. So erhalten Basic-Spieler beispielsweise nur einen begrenzten Zugiff auf die Customization-Tools (Outfits). Komplexe Clan-Verwaltungen bzw. Clans von einer bestimmten Größe sind Premium-Kunden vorbehalten (vgl. War Rock). Darüber hinaus sollen die Premium-Spieler bisher noch nicht enthüllte Belohnungen erhalten...

For APB we have another great feature (and challenge) that we have to take into account as we design the new Basic vs Premium accounts - the customization system. The customization system can generate incredibly complex objects that at runtime get pushed to all the other players in a session, which means that the more complex the customization, the more stuff has to be pushed to everyone in a particular game.

When you turn a game into a Free2Play game, we generally expect that there will be several times more players playing the game than during its original run (mostly because people want to come check the game out, and since it's free the game tends to spread like wildfire once players are having a good time in the game). This is great for the gamers in general (more new players = more cannon-fodder for the experienced players), but clearly puts stress on all our systems (which in the end costs a lot of money to operate). The goal then becomes nudging the most hardcore players into "Premium" account status, in order to help pay the bills, while also letting people lease weapons and perform micro transactions for other items (usually various consumables).


Kommentare

-Snipster92- schrieb am
Premium-Accounts von K2?
Oh ja, weil War Rock auch ohne Premium-Account *so* einen großen Spass macht... :roll:
Statt F2P vorzuheucheln, sollte K2 bei APB lieber einfach auf Monatliche Gebühren setzen.... Welche dann blöderweise keiner zahlen würde, weil das Spiel die Investition kaum wert ist...
Naja, egal was mit dem Spiel passiert, den Kauf werde ich wohl immer bereuen. :?
crewmate schrieb am
NICHTS zu neuen Inhalten, Spielmodi wie verdammte Autorennen.
Das Finanzierungsmodell war denkbar, so ist K2 bisher immer verfahren.
DerArzt schrieb am
Super Idee! :Daumenrechts:
Verdammt nochmal, da ist das Spiel schon am A**** und die machen
trotzdem so eine Premiumkacke.
Das ist wahrscheinlich so wie bei Need for Speed Online, man kann spielen ist aber eigentlich gezwungen zu bezahlen, weil das Game ansonsten nichts bietet.
schrieb am

Facebook

Google+