Half-Life 2: Was zahlte ATI für den Half-Life 2-Deal? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Valve
Publisher: Vivendi Games / Electronic Arts
Release:
02.11.2007
16.11.2004
17.01.2008
17.11.2005
 
Keine Wertung vorhanden

“Technisch beeindruckendes, atmosphärisch umwerfendes Shooter-Ereignis.”

Test: Half-Life 2
93
 
Keine Wertung vorhanden

“Technisch beeindruckendes, atmosphärisch umwerfendes Shooter-Ereignis.”

Test: Half-Life 2
87

“Technisch beeindruckendes, atmosphärisch umwerfendes Shooter-Ereignis.”

Leserwertung: 87% [45]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Half-Life 2 und der ATI-Deal

Half-Life 2 (Shooter) von Vivendi Games / Electronic Arts
Half-Life 2 (Shooter) von Vivendi Games / Electronic Arts - Bildquelle: Vivendi Games / Electronic Arts

Das englische Online-Magazin The Inquirer hat aus nicht näher genannten Quellen erfahren, wie viel Dollar der Grafikkarten-Hersteller ATI an Valve Software für den Marketing-Deal mit Half-Life 2 gezahlt haben soll. Allein die Gutscheine bei den Radeon-Grafikkarten haben rund 2,4 Millionen Dollar gekostet. Weitere 4,4 Millionen kosteten die Grafikkarten-Bundles und abschließend flossen noch 1,2 Millionen ins Marketing für den Ego-Shooter. Somit hat ATI insgesamt rund acht Millionen Dollar in Half-Life 2 gepumpt. Trotz dieser immensen Kosten soll sich der Deal gelohnt haben, denn noch nie wurden so viele ATI-Mainstream-Grafikkarten verkauft. Offizielle Statements von ATI oder Valve Software gibt es dazu nicht.


Quelle: The Inquirer

Kommentare

Chabbo schrieb am
Die hätten das viele Geld lieber in eine vernünftige Treiber Entwicklungs Abteilung gesteckt.
Kann doch wohl net angehen, das man nur noch mit Fantreibern normal Spielen kann.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<P>Das englische Online-Magazin <A href="http://www.theinquirer.net/?article=24422" target=_blank>The Inquirer</A> hat aus nicht näher genannten Quellen erfahren, wie viel Dollar der Grafikkarten-Hersteller ATI an Valve Software für den Marketing-Deal mit <STRONG>Half-Life 2</STRONG> gezahlt haben soll. Allein die Gutscheine bei den Radeon-Grafikkarten haben rund 2,4 Millionen Dollar gekostet. Weitere 4,4 Millionen kosteten die Grafikkarten-Bundles und abschließend flossen noch 1,2 Millionen ins Marketing für den Ego-Shooter. Somit hat ATI insgesamt rund acht Millionen Dollar in Half-Life 2 gepumpt. Trotz dieser immensen Kosten soll sich der Deal gelohnt haben, denn noch nie wurden so viele ATI-Mainstream-Grafikkarten verkauft. Offizielle Statements von ATI oder Valve Software gibt es dazu nicht.</P><br><br>Hier geht es zur News: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... wsid=43473" target="_blank">Half-Life 2: Was zahlte ATI für den Half-Life 2-Deal?</a>
schrieb am

Facebook

Google+