Crysis Warhead: GC-Eindruck: Auf Psycho-Tour - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Crytek
Publisher: Electronic Arts
Release:
15.06.2010
Test: Crysis Warhead
85

“Konsequente Fortsetzung von Crysis - technisch wie gewohnt auf höchstem Niveau, spielerisch konservativ.”

Leserwertung: 90% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Crysis Warhead
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GC-Eindruck: Crysis Warhead

Crysis war ein sehr guter Shooter - kein Ausnahmeprodukt, aber ein hochwertiges Actiongame, das seine hohen Wertungen (4P: 87%) absolut wert war. Und das schon im September um das Spin-Off Crysis Warhead erweitert wird. »Spin Off«? Ja, denn Warhead ist zwar eigenständig lauffähig, spielt aber parallel zu den Ereignissen im Hauptprogramm - dieses Mal allerdings nicht mehr aus der Sicht von Crysis-Held Nomad, sondern seines leicht durchgeknallten Kollegen Psycho, der ja im Hauptprogramm nach einiger Zeit von der Truppe getrennt wurde. Was ist in dieser Zeit passiert? Diese Frage beantwortet Warhead.

Entwickler Crytek ist nicht faul: Warhead nutzt zwar die bewährte, hervorragende CryEngine 2, allerdings in der aktuellen Version - die nicht nur leicht bessere Licht- und Partikeleffekte ermöglichen, sondern dabei auch noch etwas performanter laufen soll als die frühere Fassung, die GHz wie Popcorn verschlang. Keine großen Überraschungen also beim Grafikstil: Der Level, den wir auf der GC spielen konnten, war schon relativ weit im Game, die komplette Landschaft war bereits zugefrostet, alles glänzte und glitzerte magisch - jedenfalls bis der anfangs benommene Psycho die eine oder andere solide Waffe vertraut schwer in der Hand ruhen spürte, die auch gleich zum Einsatz kam: Koreaner im Nanosuit, blau leuchtende Schwebe-Aliens, gigantische Bossgegner - kennt man. Die Gegner reagieren nach wie vor bemerkenswert clever auf die Aktionen des Spielers, nutzen Team-Taktiken sowie die Umgebung zur Deckung.

Der Fokus von Warhead liegt laut den Entwicklern mehr auf der Action (begrüßt die  Neuzugänge »Doppel-Uzi« und »Granatwerfer« im Waffenkader), Schleicheinlagen unter Nutzung der Tarn-Fähigkeit eures zuverlässig schnurrenden Nanosuits wird es zwar geben, allerdings in geringerem Ausmaß als noch in Crysis. Und nervende Schwebe-Abschnitte in der Schwerelosigkeit gab es (dankbarerweise) auch nicht zu sehen. Dafür kommen wieder viele Vehikel zum Einsatz: Wir haben einen Teil des Fußwegs mit einem flotten Hovercraft abgekürzt, das die Eiswüste schnurstracks in Richtung Giganto-Boss-Mech hinter sich ließ. Das Spiel soll wieder mehrere Möglichkeiten bieten, einen Kampf zu gestalten - gewohnt viele Wege führen zum Ziel, ihr könnt leise oder aus allen Rohren feuernd vorgehen. Crysis Warhead erscheint vorläufig abermals nur für den PC, von Konsolen-Umsetzungen war bislang nicht die Rede.

Unser Eindruck: Warhead spielt sich flott und actionreich wie Crysis, das Game ist eine konsequente Weiterführung, die keine Überraschungen, aber bewährt krachende Gefechte bietet. Wer Crysis kennt und liebt, bekommt nächsten Monat genau das für sein Geld, was er erwarten kann - gewohnt hochwertige Crytek-Qualität.


Kommentare

galto schrieb am
Kerub hat geschrieben:Ein Lückenfüller. EA ist immer noch EA.
EA ist genauso wie alle anderen Publisher.
EA unterstüzt die Entwickler sogar mit mehr Geld als die anderen Publisher. Dafür kriegen die dann halt mehr von Gesammtgewinn.
Kerub schrieb am
Ein Lückenfüller. EA ist immer noch EA.
darkfstuder schrieb am
Warhead wird sicherlich interessant. Das Spiel aus der Sicht von Psycho wird neue Elemente in die Story bringen, auch wenn der Fokus nicht auf die Story ausgelegt ist, sondern auf die Inszinierung der Story.
Allerdings ist mir noch nicht ganz klar ob dies ein freistehendes Addon (wie Blueshift für Half-life) oder eine Vorsetzung sein soll...
Royale schrieb am
Man weiß halt nicht mehr wer Psycho ist, weil Story und Charaktere nur Nebensache waren :lol:
Crysis hat selbst mir mit meinem Mittelklassen-PC (Und da sieht das Spiel nicht so berauschend aus) sehr viel Spaß gemacht, da kann es ja nich schaden einen Blick in Warhead zu werfen ;)
Fr33lancer schrieb am
TNT.Achtung! hat geschrieben:ist der nicht auch von den aliens verschleppt worden? ich hab ehrlich gesagt auch keinen plan mehr, obwohl ich es zweimal durchgezockt habe ^^
Der, der von den aliens verschleppt wurde, war prohpet. der afro-amerikaner, der dann später wieder mit kaputtem anzug ins spielgeschehen eingreift. psycho ist insofern ein "psycho", weil er immer nur ans rumballern denkt :roll:
schrieb am

Facebook

Google+