Rollenspiel
Publisher: Gameforge Berlin
Release:
19.03.2009

Leserwertung: 81% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Runes of Magic - Statement zum Hackerangriff

Runes of Magic (Rollenspiel) von Gameforge Berlin
Runes of Magic (Rollenspiel) von Gameforge Berlin - Bildquelle: Gameforge Berlin

Publisher Frogster hat offiziell Stellung zu einem Hackerangriff auf das (Free-to-Play) Online-Rollenspiel Runes of Magic genommen - hierbei wurden zahlreiche Login-Daten aus dem Jahr 2007 gestohlen. Konkret äußerte sich Mike "Silberfuchs" Kiefer (Lead Community Manager) im Forum zur Lage:

Ein anonymer Angreifer hat damit gedroht, Login-Daten zu veröffentlichen. Zur Untermauerung bestimmter Forderungen an uns im Hinblick auf die Forenkommunikation und den technischen Betrieb von Runes of Magic hat der Angreifer mit seinen bisherigen Einträgen ca. 2.100 Login-Datensätze veröffentlicht. Um die betroffenen Spieler zu schützen, sind die entsprechenden Posts von uns natürlich sofort verschoben und als Beweismittel gesichert worden. Der Angriff stellt eine schwerwiegende Straftat dar und wir haben daraufhin umgehend das Landeskriminalamt informiert und Strafanzeige erstattet.

Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei den veröffentlichten Login-Daten um alte Datensätze handelt, die aus dem Jahr 2007 stammen, also weit vor unserer umfassenden Passwort-Reset-Aktion erstellt wurden. Dennoch haben wir die entsprechenden Accounts (Account-, Forum- & Spielzugang) zum Schutz der betroffenen Spieler sofort gesperrt. Von euch nach der Passwortumstellung geänderte Accounts sind aktuell nicht betroffen.

Wir haben umgehend eine Task Force eingerichtet und arbeiten selbstverständlich mit Hochdruck an der Aufklärung der Ereignisse. Wir nutzen alle uns zur Verfügung stehenden Mittel, um Gefahren einzudämmen und derartige Bedrohungen zu vermeiden. Zusätzliche Schutzmaßnahmen haben wir bereits im Laufe des Tages durchgeführt. Wir informieren euch über weitere Entwicklungen in dieser Hinsicht, sobald alle nötigen operativen und strafrechtlich relevanten Schritte abgeschlossen sind.

Der Vorfall ist für uns alle sehr bedauerlich. Er richtet sich nicht nur gegen Frogster als Unternehmen, sondern auch gegen Runes of Magic als lebendige Spielwelt und gegen euch als Spieler. Wir sind jederzeit für konstruktive Vorschläge offen. Seiner Meinung über illegale Methoden Nachdruck zu verschaffen, ist aber sicherlich nicht der richtige Weg.

Abschließend sei euch versichert, dass alle nicht betroffenen Spieler problemlos und ohne Beeinträchtigungen ins Spiel einloggen und spielen können. Solltet ihr in dieser Hinsicht dennoch Fragen haben, wendet euch vertrauensvoll
an das Community Management per PN oder im Accountsicherheits-Thread.


Quelle: Frogster

Kommentare

dcc schrieb am
Schlimmer ist, dass solche Spackos die Gesetzgebung beeinflussen, die uns am Ende einschränken wird !
zeppy1986 schrieb am
Ja sehr vernünftig. Die 2.100 Spieler cheaten ja auch alle oder wie? Das bezweifel ich doch stark. Die jenigen die am wenigsten dafür können, bekommen das meiste ab. Klingt sehr vernünftig.
Ich kann auch ne Kassirerin vom Lidel entführen und fordern sie nicht aus zu spionieren. Wie bescheuert ist das denn? Würde man da auch sagen: Ja ist nicht sooooo schön, aber die Forderungen sind cool? Nicht wirklich oder?
dehanche schrieb am
Mal wieder nur die halbe Wahrheit die ans Licht kommt.
Der Weg den die Hacker nehmen ist natürlich anzuprangen die Forderungen die sie stellen nicht.
Er fordert nämlich nur das es endlich ein Anti-cheat Programm für RoM geben soll und das die Mitarbeiter nicht mehr ausspioniert werden.
Es gibt noch andere vernünftige Forderungen...alles per google zu erreichen.
Aber wie gesagt nur die Forderungen finde ich gerecht nicht die Mittel dahin!!!
!pablo! schrieb am
das würde alle probleme lösen :?
zeppy1986 schrieb am
Das ist doch ganz einfach. Wenn man herrausfinden sollte wer dahinter steckt. Einfach den Namen mit Adresse vom Hacker öffentlich machen, natürlich im Hauseigenen Foum. Glaub mir, die User erledigen den Rest.
schrieb am

Facebook

Google+