Chrono Trigger: Die Entwickler sind sich der Probleme der PC-Version bewusst und evaluieren diese - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Koch Media
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
06.02.2009
27.02.2018
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Chrono Trigger
90
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Chrono Trigger: Die Entwickler sind sich der Probleme der PC-Version bewusst und evaluieren diese

Chrono Trigger (Rollenspiel) von Koch Media
Chrono Trigger (Rollenspiel) von Koch Media - Bildquelle: Koch Media
Nach der überraschenden Veröffentlichung der PC-Version von Chrono Trigger (eine Umsetzung der iOS- und Android-Version) hat sich Publisher Square Enix zu Wort gemeldet und angekündigt, dass sie den Spielern/Käufern zuhören und sich mit den "Problemen" der PC-Fassung beschäftigen würden. Bei Steam heißt es: "Vielen Dank für das Feedback zu Chrono Trigger, das ihr bis jetzt mit uns geteilt habt. Wir wollten euch wissen lassen, dass wir eure Nachrichten lesen und zuhören. Wir sind uns der Probleme bewusst, die ihr anführt, und evaluieren diese derzeit. Bitte behaltet die Steam-Seite im Auge für weitere Informationen. Vielen Dank für eure Geduld und Unterstützung."

Welche "Probleme" die Entwickler genau meinen, ist unklar. Bei den Steam-Nutzerreviews, die aktuell "größtenteils negativ" (38 Prozent von 330 Nutzerreviews sind "positiv") sind, werden vielfach die viel zu großen Textfenster, die fehlende Möglichkeit zur farblichen Anpassung der Textfenster und die unpräzise Steuerung genannt. Auch der Grafik-Filter, der eigentlich die Optik des Klassikers "verbessern" soll, die Grafik aber "verschmiert" bzw. "matschig" erscheinen lässt, wird häufig kritisiert.

Letztes aktuelles Video: Steam-Trailer


Quelle: Square Enix, Steam
Chrono Trigger
ab 14,99€ bei

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
05.03.2018 16:24
FuerstderSchatten hat geschrieben: ?
05.03.2018 16:12
Besser so als mit dem lieblosen 3D Quatsch a la FF 3 usw.. Dann lieber das kleinere Übel und nen Mobile Port. Unterwegs aufm Handy hätte ich für so ein Spiel keine Zeit.
Weil Du für unterwegs keine Zeit hast, bevorzugst Du lieber einen minderwertigen Android-Port im Gegensatz zu den hochwertig produzierten 3D-Ports für den DS, die auch auf dem PC eine gute Figur abgeben?
Gar nicht erst von den Original-ROMs zu reden, die über Emulator auf dem PC um Größenordnungen besser aussehen als die offiziellen PC-Versionen ... und dann via Savestates auch noch mehr Bedienungskomfort haben. Aber gut, ich muss nicht alles verstehen :)
Von welchen 3D-Ports redest du, ich kenne nur FF 3 und 4 und 4 The years after. Und die sind alles andere als schön.
magandi schrieb am
15? für ein 20 jahre altes snes spiel ist das wahre verbrechen. erinnert sich noch jemand an vampires dawn? heutzutage würden die leute vollpreis dafür bezahlen.
Liesel Weppen schrieb am
Ich vermute mal schwer, dass sie das rechtlich einfach gar nicht dürfen, auch wenn sie die Emulatoren nicht einzeln und mit austauschbaren Roms veröffentlichen würden. Rechtlich gesehen, wäre es vermutlich einfacher, wenn sie das ROM digital einzeln verkaufen und dann dazusagen: "Hier, nimm ZSNES um das zu spielen".
Ausserdem brächte das ja auch nichts, gibt doch schon genug freie Emulatoren die ziemlich gut funktionieren. Dann habe ich ja wieder nur das unaufgehübschte oder eben nur generisch durch Bildverbesserer aufgehübschte Original.
Kajetan schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
05.03.2018 16:43
Ja, genau das dachte ich mir auch. Bei diesen "Ports" brauche ich eigentlich keinen Port, da kann ich gleich das Original-ROM im Emulator spielen und das sieht dank mancher Bildverbesserer im Emulator sogar noch besser aus.
Angesichts des großen Back-Kataloges von Squeenix über zig Plattformen hinweg würde sich mittlerweile die Entwicklung eigener Emulatoren rentieren. Anstatt sich Spiel für Spiel einzeln vorzunehmen, mit bislang eher durchwachsenen, denn überzeugenden Ergebnissen, macht man einmal (!) den Aufwand für jede Plattform, um darauf dann nach und nach den kompletten Katalog für PC und moderne Konsolen zu veröffentlichen.
Aber ich habe ja keine Ahnung davon :)
Liesel Weppen schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
05.03.2018 16:24
Gar nicht erst von den Original-ROMs zu reden, die über Emulator auf dem PC um Größenordnungen besser aussehen als die offiziellen PC-Versionen ...
Ja, genau das dachte ich mir auch. Bei diesen "Ports" brauche ich eigentlich keinen Port, da kann ich gleich das Original-ROM im Emulator spielen und das sieht dank mancher Bildverbesserer im Emulator sogar noch besser aus.
Wegen mir muss das auch nicht alles in 3D gepresst werden, wie diverse FF-Teil und kürzlich auch SoM, aber dann spiele ich doch lieber den 3D-Port als das 2D-Original. Zumindest nicht solange ich nicht irgendwo noch einen alten 48cm-CRT ausgrabe, an den ich noch aktuelle Hardware angeschlossen kriege.
Meine Idealvorstellung wäre aber ein Port in hochauflösender 2D-Grafik, ganz wie im Original, nur eben halt nicht 320x240 Pixel. Angesichts der Technik der Originale kann man das allerdings so oder so nicht "Port" nennen, das dürften egal ob 3D oder HD-2D praktisch immer komplette Neuimplementierungen sein.
schrieb am

Facebook

Google+