Online-Rollenspiel
Entwickler: Westwood
Publisher: EA
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Earth & Beyond: wie lange noch?

EA scheint kein gutes Händchen für Online-Rollenspiele zu haben. Nachdem das Ende von Motor City Online schon beschlossene Sache ist und Sims Online weit hinter den Erwartungen zurück bleibt, steht auch Earth & Beyond auf unsicherem Boden. Mit nur etwa 30.000 Anmeldungen mausert sich das Projekt zum größten Verlustbringer bei EA. Es dürfte daher nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch Earth & Beyond geschlossen wird, wenn das Projekt nicht bald einen ordentlichen Sprung in Richtung Gewinnzone macht.

Quelle: fatbabies.com

Kommentare

johndoe-freename-28724 schrieb am
Ich habs gespielt.
Am anfang ists wirklich super. Haufenweise aufträge und man bekommt auch durch die Aufträge spezielle Items und ordentlich exp. Aber so ab level 50 schauts einfach so aus als ob das game nicht fertig ist.
Die zu erkundenden systeme gehn einem aus, keine guten Aufträge mehr wenn es überhaupt welche gibt und der exp reward für aufträge ist lächerlich und es gibt auch keine items mehr. nur noch langweiliges Gaswolken ernten oder massenmonsterplätten. Irgendwie nix neues. Mal wieder ein spiel daß nicht zu ende geplant ist.
Kein wunder daß bei dem spiel die wenigen ,die online space rpgs spielen wollen, nicht lange bleiben.
Merandis schrieb am
In den USA spielen doch sicherlich nur eine \"Minderheit\" Weltraumsimulationen, daher ist das für mich irgendwie nur eine logische Schlussfolgerung.
Wyse schrieb am
Das geschieht EA ganz recht.
Hoffentlich fahren sie damit eine menge miese ein.
Sind ja selber schuld. Da haben sie mit Ultima Online 2 eines der erfolgversprechenden MMORPG´s in der Entwicklung und canceln es.
Da hat man halt mal wieder nur auf den schnellen Dollar geschaut.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<a href="http://www.electronicarts.de/" target="_blank">EA</a> scheint kein gutes Händchen für Online-Rollenspiele zu haben. Nachdem das Ende von schon beschlossene Sache ist und weit hinter den Erwartungen zurück bleibt, steht auch auf unsicherem Boden. Mit nur etwa 30.000 Anmeldungen mausert sich das Projekt zum größten Verlustbringer bei <a href="http://www.electronicarts.de/" target="_blank">EA</a>. Es dürfte daher nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch geschlossen wird, wenn das Projekt nicht bald einen ordentlichen Sprung in Richtung Gewinnzone macht. <BR><BR>Quelle: <a href="http://www.fatbabies.com/fatrumors.html" target="_blank">fatbabies.com</a>
schrieb am

Facebook

Google+