Science Fiction-Shooter
Entwickler: Valve Software
Publisher: Sierra / VUGames
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Half-Life
87
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Valve verklagt Cheat-Software-Macher

Half-Life (Shooter) von Sierra / VUGames
Half-Life (Shooter) von Sierra / VUGames - Bildquelle: Sierra / VUGames
Gabe Newell von Valve Software hat im HL2Fallout-Forum bekannt gegeben, dass in Zukunft rechtliche Schritte gegen Cheat-Seiten und Cheat-Software-Programmierer eingeleitet werden sollen. Mit diesen doch recht drastischen Mitteln möchte Valve Software versuchen, dass der Betrug in Online-Partien (vor allem bei CounterStrike) weitgehend in die Schranken verwiesen wird. Auch eine deutsche Seite hat es schon getroffen: So hat der Webmaster von ogc-cheats.de eine Unterlassungserklärung, verbunden mit hohen Kosten, bekommen und bittet nun um Spenden.

Kommentare

optime schrieb am
also ich finde das gut, dass sie sowas machen! wer cheatet verstößt gegen die eula von valve und dann kann man die auch verklagen, genau so wie die betreiber von warez sites. und spenden will der haben? von mir bekommt so ein hanswurst, der es ermöglicht, dass mir andere meinen abend versauen indem sie cheaten keinen cent!!!
johndoe-freename-68086 schrieb am
zufügen ist: man kann spiele nicht gegen cheats absichern! Da immer eine möglichkeit vorhanden ist den eigentlich code zu modifizieren oder zu manipulieren, und in mods wie CS ist das noch schwieriger. Klar ist half life schlampig programmiert, aber valve die schuld zugeben ist auch nicht Fair. Ein versuch gegen cheater vorzugehen war ja die einführung von steam, und es wird ja auch verbessert (so beschissen steam auch ist)! Aber ich denke spätestens zum release von hl2 bzw. cs2 wird sich da noch was tun! Aber nur wenn zocker, server admins und software programmierer zusammen arbeiten kann man wirklich was gegen cheater tun!
johndoe-freename-68086 schrieb am
Naja valve wird man deswegen wohl wieder den schwarzen peter unterschieben wollen, aber endlich tut jemand gegen das pack!Wer cheats programmiert, zur verfügung stellt und benutzt die in irgendeiner weise in die registry des games eingreifen sollten hart bestraft werden. Ist wie schon erwähnt nun mal ein verstoss gegen das copyright(wer teile der software verfälscht etc.). Man sollte überführten programmierern für mindestens 10 jahre verbieten einen pc zu benutzen. Und benutzern sollte man den online zugang sperren. Ich meine geht ja nicht nur darum das sie anderen leuten den spaß verderben, es hängen ja auch verkaufs zahlen dran...siehe half life 2 in verbindung mit CS2. Wer kauft eine fortsetzung des games wenn er nur normal cs spielen will und ihm ist schon durch cheater bei 1.6 die lust vergangen. klingt komisch is aber so. Naja aber im allgemeinen tut man immer noch viel zu wenig gegen cheater! Das mit der black list ist nicht wirklich das wahre. Und die server admins sind meistens zu faul die leute zu bannen und die ID´s weiterzugeben. Naja vieleicht folgen dem Valve beispiel ja noch ein paar andere firmen. Zu wünschen wär es ja.
Noone is skilled with cheats! Ich hab mir als noob monatelang den arsch auf den servern versohlen lassen um was zu lernen also tut das auch! Niemand wird als progamer geboren. Cheats nützen keinem!
Sabrehawk schrieb am
Was nicht heissen soll dass ich cheaten gut finde.
Allerdings muss man abwägen was wichtiger ist
Freedom of Information , Schutz der Privatsphäre
und die Freiheit Dinge zu tun die zwar legal aber
evtl leicht unmoralisch sind (subjektiv sowieso)
oder der totalen Kontrolle und Bevormundung durch
die Industrie (aller Orten auf dem Vormarsch)
weiter Vorschub zu leisten in dem man die agressiven
Praktiken von Software.- Musik und anderen
Medienproduzenten nicht einschränkt die alles im
Namen des Urheberrechts durchsetzen wollen aber
im Prinzip nur eins wollen KOHLE MELKEN bis der Arzt
kommt ohne Rücksicht auf die Freiheit es Einzelnen.
Seit einiger Zeit beginnt dieser Kreuzug wirklich
schaurige Aussmasse anzunehmen und man kann nur
sagen wenns so weiter geht (und das Beispiel VALVE
ist nur ein kleiner Brocken vom Eisberg, da gibt
es viel üblere Dinge die sich manifestieren in den
USA) dann Gnade uns und unserer Freiheit.
Sabrehawk schrieb am
Schwieriger wird es schon wenn eigenprogammierter / freeware code verwendet wird um den RAM speicher
eines lokalen rechners der dem Anwender des cheats
gehört zu manipulieren. Sofern keine physikalischen Dateien der Original Software verändert werden ist es
sowieso völlig unwahrscheinlich das man hier einen
Lizenzverstoss rechtlich ahnden könnte finde ich.
Sollten physikalisch Dateien verändert werden
auf einer privaten Festplatte gibt es immer noch
so etwas wie den Schutz persönlicher Daten, sprich
das geht keine Sau was an solange ich keine Daten
unberechtigt öffentlich verbreite.
Ich kann mir kaum vorstellen dass es irgendeine rechtliche handhabe geben kann ein solches Programm
zu verbieten, das käme ja fast einer vollständigen
Entmündigung freier Bürger gleich. Heute verbieten
Sie solche Software und mahnen dich für zigtausend
Euro ab und bald kommen irgendwelche Anwälte und
meinen sie könnten alles und jeden abmahnen und
mit Kosten überziehen der ein solche oder technisch
ähnlich angelegte Programme verwendet und sich dabei
irgendwie erwischen lässt. Das Grauen pur sag ich
euch.
Im übrigen .. EULAS und ROCs das ist doch lächerlich
was da teils drinsteht bzw diesen Begriffen wird
meiner meinung nach viel zu viel Bedeutung beigemessen...ähnlich wie bei AGBs ist da viel was
drinsteht völlig unhaltbar und nichtig und einen
gesetzmässig unterschriebenen Vertrag stellt sowas
auch nicht dar. Alles sehr fragwürdige Grauzonen.
Da kann doch jeder sich ne EULA ausdenken mit den
abstrusesten Auflagen und denken sowas wäre gerichtlich durchsetzbar....ich denke wenn es wirklich Urteile zu speziell dieser Thematik gibt
würde mich interessieren was dabei rauskommt.
schrieb am

Facebook

Google+