Star Wars: The Old Republic: Klasse: Jedi-Botschafter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83

“Erzählerisch ansprechend und mit viel Star Wars-Flair ausgestattet, inhaltlich sehr konservativ: Biowares Online-Ausflug in die Alte Republik macht Spaß, ist aber kein Meilenstein.”

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Wars: The Old Republic - Der Jedi-Botschafter

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts

Auf der offiziellen Website wurde die vierte und letzte Klasse der galaktischen Republik vorgestellt: Der Jedi-Botschafter (Screenshots).

Einsatzfeld

In friedlicheren Zeiten hätten die Jedi-Botschafter sich vielleicht dazu verschrieben, das Wissen der Jedi zu bewahren oder der Republik als Abgesandte zu dienen - Aufgaben, für die niemand besser geeignet wäre. Als sich aber die Schatten des Imperiums ausbreiteten, traten die Jedi-Botschafter hervor, um sich der Dunkelheit an vorderster Front zu stellen - so, wie sie sich ihr schon bei ihren Macht-Studien gestellt haben.


Ausrüstung und Kampftaktik

Um auf dem Schlachtfeld körperlich so beweglich zu sein, wie sie es geistig in Verhandlungen sind, verzichten Jedi-Botschafter auf die für Jedi-Ritter typische schwere Rüstung. Leichte Umhänge und verzierte Roben dienen ihnen besser. Wo auch immer sie hingehen, man trifft Botschafter niemals ohne Lichtschwert...

Ein Jedi-Botschafter kann mehr als nur Meditieren und Verhandeln, sondern sich ebenso elegant im Duell bewegen. Der Kampf mit dem Doppellichtschwert, das von vielen Jedi-Botschaftern bevorzugt wird, erfordert bei Duellen besondere Fähigkeiten. Der Jedi-Botschafter wird mit gezogener Waffe die Macht einsetzen, um die Positionen der Feinde zu spüren und sie präzise niederzustrecken. Darüber hinaus kann der Jedi-Botschafter Erschütterungen der Macht herbeiführen und Gegner dadurch wegstoßen. Außerdem kann er/sie Feinde jeder Größe in die Luft schleudern und anschließend auf den Boden werfen.

Story-Hintergrund

Seit mehr als 20.000 Jahren konzentriert sich der Jedi-Orden darauf, den Frieden und das Gleichgewicht in der Galaktischen Republik zu fördern, aber jeder neue Tag bringt neue Gefahren mit sich, die das Ende der Jedi und der ganzen Galaxis bedeuten könnten. Wenn die Republik überleben will, braucht sie Anführer und Visionäre, sie braucht die Jedi-Botschafter.

Jedi-Botschafter kanalisieren die Macht, um Stärke im Kampf und Weisheit in der Diplomatie zu erhalten. Viele Jahre des Trainings und der Meditation haben ihren Geist und ihre Fähigkeiten geschärft, so dass sie mühelos die Wahrheit ans Licht und ihre Gegner zu Fall bringen können. Ob sie lange vergessene Geheimnisse lüften, Armeen der Republik aufstellen oder in tödlichen Duellen den dunklen Lords der Sith gegenübertreten, die Jedi-Botschafter können sich immer auf ihre tiefe Verbundenheit zur Macht verlassen, die ihnen die nötige Kraft gibt, in jeder Situation ihr Gleichgewicht und ihre Gelassenheit zu wahren.

Ihre enge Verbundenheit zu den größten Geheimnissen der Macht ermöglicht den Jedi-Botschaftern das nötige Verständnis und Einfühlungsvermögen, um geschickt heftige Konflikte zu lösen, die sogar die gewieftesten Senatoren und Gouverneure vor ein Problem stellen - aber die Jedi-Botschafter wissen, wann man reden und wann man kämpfen muss. Sobald Verhandlungen in Gewalt umschlagen, beweisen die Botschafter ihre Vorhersehungsgabe - sie erahnen die Angriffe ihrer Gegner und wehren sie mit flüssigen Schlägen ihrer Doppellichtschwerter ab.

Die Gefahr der dunklen Seite

Jedi-Botschafter streben immerzu danach, ihr Verständnis für die Galaxis, für sich selbst und für die Macht, die alles miteinander verbindet, zu erweitern. Diese Hingabe ermöglicht den Jedi-Botschaftern eine unübertroffene Klarheit in Situationen, die sonst im Dunklen bleiben würden. Dasselbe Bestreben nach Weisheit birgt aber auch Gefahren und lädt die Botschafter dazu ein, Pfade zu erkunden, die besser nicht betreten werden sollten. Einige der größten Geister des Jedi-Ordens wurden allein durch ihre Studien von der dunklen Seite verführt. Der Botschafter kennt den Schmerz, den diese Anziehungskraft verursacht - genau wie ein kampferprobter Krieger den Schmerz einer alten Wunde kennt.

Bevor sie die Dunkelheit aus der Galaxis vertreiben können, müssen die Jedi-Botschafter sich erst ihrer eigenen Dunkelheit stellen. Jederzeit lockt die Verführung, Abkürzungen zu nehmen oder die eigene Macht zu missbrauchen - Botschafter müssen immerzu ihre eigenen Motive überprüfen. Wenn sie versucht sind, einen Schritt in Richtung der dunklen Seite zu gehen, müssen sie sich an die schrecklichen Schicksale der Jedi erinnern, die diesen Weg zuvor eingeschlagen haben. Nur so können sie den Jedi-Orden und die Republik vereinigen und die nötigen Armeen aufstellen, um die Galaxis vor der drohenden Dunkelheit zu retten.


Quelle: BioWare

Kommentare

xp3p schrieb am
Das hört sich cool an , Hoffentlich sind die gegner gegen die man Kämpft auch so cool
IceW schrieb am
Ich weiß ja nicht. Die meißten werden doch sowieso nur Jedi und Sith spielen wollen. :D
johndoe797130 schrieb am
Das hört sich auf deutsch an wie der Playmobil-Kindergartenclub. Zum totlachen ;).
xDarkMarv schrieb am
DoubleEM hat geschrieben:Ich hab auf der GamesCom dieses Jahr mit einem der Mitarbeiter gesprochen.
Die Betaphase beginnt leider erst ENDE 2010.

Hmm, dafür das das erst in gut 2 Jahren rauskommt, sieht das ja im Grunde genommen auf den Videos schon recht fertig aus (OK, das sind nur ein paar Szenen, die könnten aber eig. genauso im fertigen Spiel sein).
Egal, warten müssen wir so oder so. ^^
Kilmar schrieb am
Ich hätte in Tor ja lieber eine traditionelle Heilerfigur, da das meine Lieblingsaufgabe in MMOs ist. Da es sowas leider nicht gibt, hatte ich Hoffnungen in die 4. Klasse gesetzt. Aber irgendwie kommt mir der Botschafter nach Veröffentlichung weicheisch vor.
schrieb am

Facebook

Google+