Star Wars: The Old Republic: "Das erste MMOG mit Story" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83
Jetzt kaufen ab 79,99€ bei

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Wars TOR: "Das erste MMOG mit Story"

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts
Angesichts der bisher getätigten Investitionen und der Bedeutsamkeit des Unterfangens verwundert es kaum, dass Electronic Arts immer stärker die Werbetrommel für Star Wars: The Old Republic rührt.

So lässt beispielsweise Frank Gibeau verlauten, die Kombination aus der Marke Star Wars und BioWare resultiere in einem Appeal "jenseits des Erfassbaren." World of WarCraft sei ein beeindruckendes Spiel, das er lange gespielt hat - Blizzard-Produkte würden allerdings nicht den ganzen Markt abdecken. Es gebe da Potenzial für neue Marken.

Star Wars: TOR sei das erste MMO-Spiel, das eine echte Story bieten kann. Bei WoW gehe es um Routineaufgaben, während der hauseigene Titel eine wirkliche Bindung zwischen Spieler und Charakteren in der Spielwelt etablieren würde. In WoW würde sich das Questsysten letztendlich wie eine "Einkaufsliste" anfühlen. Bei TOR gehe es darum, "sich mit den Charakteren zu unterhalten, zu erfahren, was so vor sich geht, sich damit zu beschäftigen und eine emotionale Bindung aufzubauen. Man könne auch wie üblich Missionen abarbeiten, aber es gebe da immer noch eine übergreifende Story, die den Nutzer durch das Spiel trägt. Man mache sein "eigenes Ding", anstatt Blizzard nachzuahmen, so der Chef des EA Games-Labels.

EAs Finanzchef Eric Brown teilte außerdem mit, dass bis dato fast 1,5 Mio. Nutzer ihr Interesse an einer Teilnahme am Betatest bekundet hätten. Das sei natürlich ein Indikator des großen Interesses an der Marke. Der Hersteller wage den Spagat und möchte sowohl hartgesottene MMO-Spieler als auch Leute ansprechen, die bis dato kein MMO-Titel gespielt haben, sich aber für Star Wars begeistern.

Der aktuelle MMO-Markt in Nordamerika und Europa bestehe aus ca. 12 Mio. Spielern, von denen die Hälfte WoW konsumieren würden. Sollte man den Balanceakt bewältigen, so werde man deutlich mehr potentielle Kunden ansprechen können, frohlockt Brown.

Derzeit konzentriere sich der Hersteller auf ein klassisches Abo-Modell. Ob und wie Micro-Transaktionen eingebunden werden, sei noch nicht entschieden.

Star Wars: The Old Republic
ab 79,99€ bei

Kommentare

Frontschwein91 schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:
bouncer19 hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben:Ich find's schade, dass Bioware sich von EA hat schlucken lassen.
Ich hab von denen bisher nur Kotor (1) gespielt, damals mal ausgeliehen, was ich aber übertrieben genial fand.
Nachdem Kotor 2 zwar auch ein ganz gutes Spiel war, aber absolut nicht mithalten konnte, war ich ein bisschen enttäuscht.
Denken und Informieren bevor man (mal wieder) Scheiße postet, Kotor 2 ist nicht von Bioware,
Ganz ruhig, Troll. Ich weiß, dass Kotor 2 von Obsidian war.
Ich hätte mich vielleicht klarer ausdrücken sollen: wenn Bioware sich nicht hätte schlucken lassen hätte es nämlich evtl. ein Kotor 3 gegeben, was die Enttäuschung von Kotor 2 wieder aufgehoben hätte. Aber (ich vermute) durch EA wurden dann das Mmorpg erzwungen, was ein Kotor 3 wahrscheinlich null und nichtig macht, was ich schade finde.
Aber kein Grund gleich persönlich zu werden ;)
Spiel erstmal die anderen Bioware games bevor du große Töne spuckst.
at: Cloneshift(wtf meine At Taste geht nicht mehr xD)
Danke, das noch jemand den Unterschied merkt :wink:
johndoe831977 schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Ganz ruhig, Troll.
Einen nicht Troll als Troll zu beschimpfen hat schon was.
Ich hoffe man erfährt noch was über Revan's verbleib.
Wigggenz schrieb am
bouncer19 hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben:Ich find's schade, dass Bioware sich von EA hat schlucken lassen.
Ich hab von denen bisher nur Kotor (1) gespielt, damals mal ausgeliehen, was ich aber übertrieben genial fand.
Nachdem Kotor 2 zwar auch ein ganz gutes Spiel war, aber absolut nicht mithalten konnte, war ich ein bisschen enttäuscht.
Denken und Informieren bevor man (mal wieder) Scheiße postet, Kotor 2 ist nicht von Bioware,
Ganz ruhig, Troll. Ich weiß, dass Kotor 2 von Obsidian war.
Ich hätte mich vielleicht klarer ausdrücken sollen: wenn Bioware sich nicht hätte schlucken lassen hätte es nämlich evtl. ein Kotor 3 gegeben, was die Enttäuschung von Kotor 2 wieder aufgehoben hätte. Aber (ich vermute) durch EA wurden dann das Mmorpg erzwungen, was ein Kotor 3 wahrscheinlich null und nichtig macht, was ich schade finde.
Aber kein Grund gleich persönlich zu werden ;)
Frontschwein91 schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Ich find's schade, dass Bioware sich von EA hat schlucken lassen.
Ich hab von denen bisher nur Kotor (1) gespielt, damals mal ausgeliehen, was ich aber übertrieben genial fand.
Nachdem Kotor 2 zwar auch ein ganz gutes Spiel war, aber absolut nicht mithalten konnte, war ich ein bisschen enttäuscht.
Denken und Informieren bevor man (mal wieder) Scheiße postet, Kotor 2 ist nicht von Bioware,
manicK schrieb am
das erste mmo mit story? was für eine knallharte promo lüge.
schrieb am

Facebook

Google+