Star Wars: The Old Republic: Zusammenlegung der Server - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Wars: The Old Republic - Zusammenlegung der Server

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts
Bei gestrigen Wartungsarbeiten wurde die Zusammenlegung der Star Wars: The Old Republic-Server vorgenommen. Die Entwickler haben aus mehreren niedrig bevölkerten Realms, neue höher bevölkerte Server erstellt. Dabei wurden alle Charaktere der ursprünglichen Ausgangsserver automatisch auf die Zielserver verschoben, um die Serverpopulationen auszubalancieren.

Es kann passieren, dass man seine Charaktere auf einem neuen Server wiederfindet. Sollten die Charaktere transferiert worden sein, findet man die neuen Heimatserver der Charaktere indem man auf den Reiter "Charaktere" in der Serverauswahl klickt. Es werden während des Vorgangs keine gelöscht. Es kann jedoch passieren, dass man ein rotes Symbol neben dem Namen seines Charakters in der Charakterauswahl findet. Das bedeutet, dass man aufgrund der Konsolidierung nun einen neuen Namen für diesen Charakter finden muss.

Sollten mehrere Gilden mit dem selben Namen auf einem Zielserver existieren, kann es passieren, dass eine oder mehrere Gilden umbenannt wurden. Der Gildenname sieht dann folgendermaßen aus: Gildenname@Ausgangsserver. Gildenleiter, die den Namen einer solchen umbenannten Gilde ändern wollen, finden einen "Gilde umbenennen" Butten in ihrem Gildenmenü. Beachtet bitte, dass es zwar kein Zeitlimit für eine Umbenennung gibt, aber man eine Gilde nur ein einziges Mal umbenennen kann. Weitere Details: Server-Konsolidierungs FAQ.

Wie funktioniert die Konsolidierung der Server?
"Mit der Konsolidierung der Server haben wir auf die Grundlage der kostenfreien Charaktertransfers aufgebaut und alle Charaktere und deren zugehörigen Daten von einer Reihe Ausgangsserver kombiniert, um neue hochbevölkerte Server zu kreieren. Diese hochbevölkerten Server bringen die Community, Spieler und Gilden von allen Ausgangsservern an einem Ort zusammen und wurden so aufgebaut, dass sie nun mehr zeitgleich aktive Spieler als je zuvor aufnehmen können. Wir sind überzeugt davon, dass wir so unseren Spielern die bestmögliche Spielerfahrung, unabhängig von der Stufe des Charakters, auf unseren neuen hochbevölkerten Servern bieten können."

Mein Server wurde mit einem anderen konsolidiert, was bedeutet das?
"Der Prozess zur Konsolidierung unserer Server ist der nächste Schritt unserer fortschreitenden Bemühungen zum Angleichen der Serverpopulation, welcher mit dem kostenlosen Charaktertransfer seinen Anfang nahm. Dieser Prozess beinhaltet das Migrieren einiger wenig bevölkerten Server zu größeren, hochbevölkerten Servern. Ein Großteil dieser Server waren ursprünglich die Zielserver des kostenlosen Charaktertransfer Programms und wurden nun erweitert, um eine erhöhte Anzahl Spieler unterstützen zu können. Durch das Zentralisieren der Spielerpopulation auf diesen neuen hochbevölkerten Servern erhoffen wir, unseren Spielern die bestmögliche Spielerfahrung mit Star Wars: The Old Republic bieten zu können."

Quelle: Bioware, EA

Kommentare

5Finger schrieb am
@GenericEvilEMperor
Es war mir schon klar, dass du WoW und XR /Astra meintest. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass soetwas bei TOR eben leider nicht möglich ist/war. Selbst auf PvP Servern hat man kaum Openworld PvP betrieben, weil man einfach viel zu wenige andere Spieler getroffen hat, da man ja auf verschiedene Phasen/Instanzen aufgeteilt war.
@Kajetan
Es hätte ein richtig geiles KotoR 3 werden können. Als F2P für die Klassenquests kann ich es dir wärmstens empfehlen.
marschmeyer schrieb am
Brakiri hat geschrieben:
Raksoris hat geschrieben:Die TORtanic ist jetzt auf dem Grund aufgeschlagen.
Hunderte von Millionen Dollarn für so einen Haufen Schrott.
EA hat es finanziert und Bioware hat es fabriziert.
Beide haben diesen Erfolg verdient
Dollarn? Hehe..das hat was :)
Bild
Brakiri schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Die TORtanic ist jetzt auf dem Grund aufgeschlagen.
Hunderte von Millionen Dollarn für so einen Haufen Schrott.
EA hat es finanziert und Bioware hat es fabriziert.
Beide haben diesen Erfolg verdient
Dollarn? Hehe..das hat was :)
Kajetan schrieb am
5Finger hat geschrieben:Aber bis dahin war es ein gutes Spiel und hat mir auch ne menge Spaß gemacht.
Ich habe schon von so vielen Leuten gehört, dass SWTOR ein richtig geiles KOTOR 3 hätte werden können, wenn Bioware einfach alle MMO-Features weggelassen hätte.
Sobald SWTOR F2P wird, werde ich mir dort auf jeden Fall meinen KOTOR-Fix holen, solange EA die Server noch laufen lässt. Schliesslich möchte ich doch mit eigenen Ohren hören, wie Bioware extrem viel Geld in das so mithin sinnloseste MMO-Feature schlechthin gesteckt hat, vollvertonte NPC-Dialoge :)
XenolinkAlpha schrieb am
5Finger hat geschrieben:
GenericEvilEmperor hat geschrieben: Oh je genau diese Mentalität konnte ich bei MMORPGs noch nie leiden, nichts für ungut! Früher haben wir auch stundenlang feindliche Dörfer überfallen und das bevor es je PVP-Ehre gab oder irgendeine eine Art von virtueller Vergütung. Wir machten das nur aus Spaß, so idiotisch das heute auch klingen mag....
Bei TOR ging das aber recht schlecht. Es gibt keine Dörfer/Basen oder ähnliches was man im größeren Stil hätte überfallen können. Die paar Dinger die es gibt, sind halt kaum von Spielern besucht, so dass man im Endeffekt nur ein paar Wachen jagen kann.
Das Questen und die Jagd nach den Datacrons war zwar recht lustig, aber irgendwann war da halt auch die Luft raus/alles erledigt und so fiel halt recht schnell auf, dass man mit max Level recht wenig spaßiges tun kann.
Aber bis dahin war es ein gutes Spiel und hat mir auch ne menge Spaß gemacht.
Das Beispiel mit den Dörfern meinte eigentlich WoW Classic vor langer langer Zeit, das hin und her zwischen Crossroads und Astranaar sozusagen. Früher konnte man die Leute sogar motvieren (zumindest auf RP/PVP) echte Schlachten mit Formationen und Heerführern zu simulieren. Leider waren das fehlende Clipping und Krieger die bei ein paar Zaubern gleich einknickten dann doch nicht so optimale Bedingungen! :mrgreen:
Man merkte auch früher waren die Leute eher gemächlich gelevelt und man bewunderte noch Spieler die höher waren; heute geht es nicht mehr ohne in 1-2 Wochen auf Maxlevel zu kommen, damit man sich ja schnell sein Set zusammengrinden und später dann losheulen weil Content fehlt. Ich bin zwar kein Fan von "Früher war alles besser!" aber in Bezug auf MMORPGs muss ich da großteils zustimmen.
schrieb am

Facebook

Google+