Square Enix: Neue Ideen für Spiele basierend auf den Marken Gex, Fear Effect und Anachronox gesucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Square Enix: Neue Ideen für Spiele basierend auf den Marken Gex, Fear Effect und Anachronox gesucht

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Square Enix sucht im Rahmen des Collective-Programms unabhängige Entwickler, die sich vorstellen können, einen Titel basierend auf einer alten Eidos-Spielemarke zu entwickeln. Zur Auswahl stehen Gex, Fear Effect und Anachronox.

Interessierte Entwickler, die z.B. Ideen für einen Anachronox-Nachfolger hätten, sind aufgerufen, ihre Vorschläge via E-Mail zu unterbreiten - auch völlig neue Konzepte können ausprobiert werden, heißt es in der Beschreibung. Im Anschluss daran werden die eingereichten Projekte intern gesichtet und dann darf die Collective-Community abstimmen. Steht das Wahlergebnis fest, fällt letztendlich Square Enix die Entscheidung, ob das Spiel entstehen wird oder nicht.

Schafft es eine Idee durch diesen Auswahlprozess, soll das Spiel via Crowdfunding finanziert werden. Sollte auch dies gelingen, startet die Produktion unter der Beobachtung von Square Enix. Last but not least erhält der Publisher 20 Prozent der Nettoverkäufserlöse (je zehn Prozent für Vertrieb und Lizenznutzung).

Quelle: Square Enix

Kommentare

Skabus schrieb am
PixelMurder hat geschrieben:Macht doch einfach die Bude zu, wenn ihr es selbst nicht mehr gebacken kriegt, ein Spiel ohne Hilfe zu entwickeln. Ich hätte als Boss einer respektablen Spiele-Firma Angst mich lächerlich zu machen, wenn ich die Ideen von anderen Leuten brauchen würde und mein Spiel mit Crowdfunding finanzieren müsste.
Nagut, so ganz stimmt das ja auch wieder nicht.
Zum einen schwirren überall tolle IPs rum auf denen Publisher draufsitzen wie die Henne auf nem Ei, die aber ne große Fangemeinde haben und wo viele Spieler sich einen neuen Teil oder ein Spiel in dem Universum wünschen, zum anderen ist es aus wirtschaftlicher Sicht durchaus clever eine ERFOLGREICHE Marke zu nutzen um Verkäufe anzukurbeln. Bekannte Marken wirken sich einfach auch verkaufsfördernd aus. Das weiß jeder.
ABER das das SquareEnix macht ist Ramschausverkauf. Relativ unbekannte Marken raushauen, die man eh nicht mehr haben will, aber die man auch nicht freigeben will, und dann noch frech 20% einstreichen wollen.
Man stelle sich das vor: Du machst ne Kickstarter-Kampagne, das heißt: Mind. 1 Monat vor Beginn der Kampagne musst du Leute haben die ein Video bauen, die Grafiken zeichnen, die den betriebswirtschaftlichen Teil aufbauen, die eine Website aufsetzen, und und und. Und dann wärend der Kickstarter-Kampagne brauchst du(laut erfahrenen Entwicklern die Kickstarter genutzt haben) mind. 2-3 Leute in VOLLZEIT, die sich um die Kampagne kümmern, Fragen beantworten, neue Grafiken erstellen, etc. etc.
Sprich wo sollen alleine die 2 Monate herkommen? NACH der Kickstarter-Kampagne nimmt sich Kickstarter seinen Anteil, dann kommen Abzüge wie z.B. Steuern dazu. Von dem Rest soll dann ein Spiel entwickelt werden. Sprich wenn du 500.000 Euro auf Kickstarter einnimmst, bleiben am Ende vllt. 400.000(wenn überhaupt!) übrig, daraus soll dann ein AAA-Produkt entstehen? Womit bitte? Man braucht z.B. eine Engine. Unreal, Cry, und...
ZackeZells schrieb am
Wer hat eigentlich die Lizenz von turok? Man da hoff ich ja bis heute das da mal was kommt.
Acclaim hielt wohl die Rechte. Jedoch bin ich mir unklar wer nach 2010 die Rechte aus der Insolvenzmasse gekauft hat.
Ansonsten finde ich wenig zum Videospiel, dafür viel zu den Comics.
Edit: Disney interactive könnte die Linzenz halten.
maho76 schrieb am
Als ob sich heutzutage, ausser den paar alten Säcken, noch jmd. an die "alten" Marken erinnert..., SE tut so als ob es sich hier um Kulte wie Mario, DK oder Turok handelt.
wer von den jüngeren kennt denn wasteland? oder turok? eben, der vater meines sohnes.^^ es gibt immer potenzielle Käuferschichten, ist halt nur die frage ob sich die erschliessung lohnt. wenn squenix sagt "da lohnt ein AAA nicht, aber wenn die paar alten säcke oder deren kinder das nochmal wollen, warum nicht, gebts nem Neuling und machts über die crowd, vielleicht bringts ja was."
da denkt mal einer an uns opas und dann wird er trotzdem wieder gebasht.^^
flo-rida86 schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben:aber: Wenigstens gibt SE die alten Marken für neue Titel frei, anstatt mit dem fetten Arsch draufzusitzen bis sich niemand mehr dran erinnert.
Als ob sich heutzutage, ausser den paar alten Säcken, noch jmd. an die "alten" Marken erinnert..., SE tut so als ob es sich hier um Kulte wie Mario, DK oder Turok handelt.
Wer hat eigentlich die Lizenz von turok? Man da hoff ich ja bis heute das da mal was kommt.
zipit schrieb am
Sind die 5% der CF-Erlöse überhaupt vereinbar mit den AGB's der gängigen CF-Plattformen ? Haben die nicht alle Sperrklauseln für solche prozentualen Drittbeteiligungen ?
On the business side, we?ll still take 5% of net crowdfunds raised (assuming the initial target is reached); and we will also distribute the game when it?s done ? for that we take the standard distribution fee of 10% net sales revenue, but we?ll also charge a 10% license fee for the use of the IP. And, obviously, we?ll have more involvement in the direction of development ? because let?s face it, we want to make sure the game that?s released is the game that?s promised.
schrieb am

Facebook

Google+