Square Enix: Technik-Demo der Luminous Engine zeigt die Echtzeit-Darstellung von Tränen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix: Technik-Demo der Luminous Engine zeigt die Echtzeit-Darstellung von Tränen

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Bei der "Microsoft Build Developer Conference" zeigte Square Enix eine Technik-Demo auf Basis einer weiterentwickelten Luminous Engine. Die auf DirectX 12 fußende und in Echtzeit gerenderte Demo mit dem Titel "Witch Chapter 0 [Cry]" wurde in Zusammenarbeit mit Microsoft und NVIDIA entwickelt und zeigt einen weinenden, menschlichen Charakter. NVIDIA schreibt, dass es in dem Forschungsprojekt darum ging, Tränen möglichst realistisch und in Echtzeit digital nachzubilden - eine der schwierigsten Herausforderungen bei der Nachbildung von Emotionen laut NVIDIA. In der aufgezeichneten Demo spielt dieses emotionale Element aber keine so prägnante Rolle wie angekündigt. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes sollen in zukünftige Versionen der Luminous Engine implementiert werden. Die Engine kommt in Final Fantasy 15 und weiteren Projekten von Square Enix zum Einsatz.


Quelle: Square Enix, NVIDIA

Kommentare

maho76 schrieb am
Und wo waren jetzt die Tränen? Sie heult ja nicht mal richtig in den paar Sekunden am Anfang. Da hab ich mir bei dem Titel was anderes vorgestellt.
Bild
besser? ;)
breakibuu schrieb am
Wie schon bei Dragon Age: Während die Umgebung immer echter und schöner aussieht, sehen Menschen aus wie Plastikfiguren. Sobald die Beleuchtung auf den Charakteren nicht mehr 100%ig stimmt, besteht nen richtiger Bruch zwischen der Landschaftsgrafik und den Figürchen.
tet1 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Du weißt schon, dass es mehr Teile gibt als nur 12, 13 und 15? Von der Richtung, die die FF heute einschlagen hab ich gar nicht geredet, geschweige denn gesagt das ich die Richtung gut finde. Und natürlich schlägt man die Richtung ein in der man möglichst viele erreicht, denn die Teile werden seit Jahren mit jedem Teil immer teurer in der Entwicklung.
Genau das bemängele ich ja das hier sicher gespielt wird weil man bei SE nur noch auf die nackten zahlen schaut, da wird das spiel praktisch nur noch durch markt analysen designt für experimente ist da kein platz.
Leon-x schrieb am
Wäre Final Fantasy, Xenoblade, Star Ocean oder die Tales-Reihe alle gleich würde ich es langweilig finden. Jeder focusiert sich auf etwas anderes. Was man gut findet muss jeder selber wissen. Zwingt einem ja keiner alles zu kaufen. Alternativen gibt es immer.
Persönlich habe ich allen Teilen irgendwie was abgewinnen können. Der Eine ist halt mal etwas spannender als der Andere.
Ein Vagrant Story fand ich damals auch gut weil man halt was anderes probierte.
Wie gut jetzt das komplette Kampfsystem und Story von FF XV wird kann man erst beim finalen Produkt beurteilen. Gibt ja so einige Games die man vielleicht schief anguckt und einem dann doch gefallen. Ich war bei Kingdom Hearts ziemlich skeptisch und wurde positiv überrascht. Bei FF Type-0 letzten Endes auch.
Balmung schrieb am
Du weißt schon, dass es mehr Teile gibt als nur 12, 13 und 15? Von der Richtung, die die FF heute einschlagen hab ich gar nicht geredet, geschweige denn gesagt das ich die Richtung gut finde. Und natürlich schlägt man die Richtung ein in der man möglichst viele erreicht, denn die Teile werden seit Jahren mit jedem Teil immer teurer in der Entwicklung.
schrieb am

Facebook

Google+