Square Enix: Final Fantasy 15: A New Empire erzielte mehr Umsatz als alle MMOs (FF14, FF11 etc.) zusammen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 15: A New Empire erzielte mehr Umsatz als alle MMOs (FF14, FF11 etc.) zusammen

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Final Fantasy 15: A New Empire, das Strategiespiel für Android und iOS, hat seit seiner Veröffentlichung vor 13 Monaten knapp 380 Millionen Dollar umgesetzt, dies berichtet MMOS.com basierend auf Daten von Sensor Tower (Marktforschung) und dem Geschäftsbericht von Square Enix. Damit hat der Mobile-Ableger mehr Geld umgesetzt, als alle MMOs von Square Enix zusammengenommen (in zwölf Monaten). Laut den Daten haben Final Fantasy 14 Online, Final Fantasy 11 und Dragon Quest 10 knapp 280 Millionen Dollar in einem Jahr umgesetzt.

Sensor Tower schätzt, dass mehr als 45 Millionen Personen weltweit Final Fantasy 15: A New Empire installiert haben. Die meisten First-Time-Downloads stammten aus den Vereinigten Staaten (32 Prozent aller First-Time-Downloads). Der durchschnittliche Umsatz pro Installation beläuft sich in den USA auf ca. zehn Dollar und in Japan auf ca. 60 Dollar. Diese große Diskrepanz ist laut den Marktforschern aber nicht verwunderlich, da japanische Mobile-Spieler dafür bekannt sein sollen, "die weltweit höchsten Ausgaben für ihr Hobby" zu tätigen.

Final Fantasy 15: A New Empire wird nicht direkt von Square Enix betrieben, sondern von Machine Zone (Game of War und Mobile Strike) und A New Empire soll sich stark an Game of War und Mobile Strike anlehnen.

Quelle: MMOS.com

Kommentare

James Dean schrieb am
Wenn man dann noch bedenkt, dass man weitaus weniger Ressourcen für die Entwicklung eines Mobilegames aufwenden muss als für ein richtiges MMO, hat SE einen richtig dicken Gewinn gemacht. Vielleicht tun sie uns irgendwann einen Gefallen und machen nur noch Mobilegames.
discofunktional schrieb am
DancingDan hat geschrieben: ?
13.08.2018 09:52
ZeroTwo hat geschrieben: ?
11.08.2018 19:09
Granblue Fantasy - hier und da spiele ich mal 5 bis 10 Minuten, komme aber mit den Log-In-Boni eigentlich ganz gut über die Runden.
Immer schön Premium Draw Tickets und Crystals sammeln und beim legfest sparken :ugly:
Anders geht?s ja auch nicht, außer ich hole mir Play-Guthaben für den JP Store. Selbst bei Brave Exvius habe ich bisher keinen Cent für Lapis ausgegeben und trotzdem zig 5 Sterne Charaktere in der Party.
Wenn ich aber hier schon wieder das Mobile Games Gejammer höre ... hat was von Teen Angst, ganz ehrlich.
DancingDan schrieb am
ZeroTwo hat geschrieben: ?
11.08.2018 19:09
Granblue Fantasy - hier und da spiele ich mal 5 bis 10 Minuten, komme aber mit den Log-In-Boni eigentlich ganz gut über die Runden.
Immer schön Premium Draw Tickets und Crystals sammeln und beim legfest sparken :ugly:
Cheraa schrieb am
380 Mio. Dollar ist schon eine Ansage.
FF XIV dürfte bei ca. 30 Mio. Dollar liegen (Abo Gebühren) plus die Shop Einnahmen.
Es kann allerdings auch schnell wieder bergab gehen. Siehe Hearthstone von Blizzard. In 2016 noch 400 Mio. $ Umsatz und 2017 "nur noch" 200 Mio. $.
Arkatrex hat geschrieben: ?
12.08.2018 13:11
Dann wissen wir ja jetzt wo die Reise hingeht :-). Wer braucht schon richtige Spiele wenn die mit Mobile Ablegern viel mehr Geld verdienen können.
Ich hab mir immer gewünscht dieses Geschäftsmodell bricht aufgrund mangelnder Akzeptanz zusammen. Da habe ich die Leute wohl unterschätzt ?.
Falsche Denkweise.
Die Käufer in Mobile Games sind ein eigener Markt zum Video Games Markt. Als Publisher sollte man also für den höchtmöglichen Umsatz beide Sparten bedienen.
DEMDEM schrieb am
Wenn die Spielerzahl in FF14 wieder hochgehen, zum Beispiel zum Launch des nächsten Addons, das sicherlich wieder irgendwann kommt, so werden auch die Umsätze von FF14 wieder hochgehen.
So, wie ich das verstanden habe mach "A New Empire" aktuell mehr Umsatz. Nur kann dieser Umsatz, sagen wir mal in eins bis zwei Jahren auch wieder komplett eingebrochen sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass SE so naiv ist und aus dem kurzen Erfolg von einem Mobile-Game ihre komplette Firmenstrategie umwirft.
schrieb am