Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Der Aufstand: EA nennt Schauspielerriege - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: EA LA
Publisher: Electronic Arts
Release:
02.04.2009
Test: Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Der Aufstand
76
Jetzt kaufen ab 3,07€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Alarmstufe Rot 3 Uprising: EA nennt Schauspielerriege

Mit Der Aufstand bastelt Electronic Arts derzeit an einem Add-on für Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 . Für gewöhnlich wird bei Erweiterungen eher an kostenintensiven Zwischensequenzen gespart, in diesem Fall scheint man sich bei EA aber mehr Mühe geben zu wollen und hat wieder eine Reihe mehr oder weniger bekannter Personen verpflichtet.

Gemma Atkinson und Ivana Milicevic waren bereits im Hauptspiel zu sehen, neu im Ensemble dagegen ist Malcom McDowell (Clockwork Orange), der den EU-Präsidenten Rupert Thornley spielen wird. Es handelt sich dabei allerdings nicht um die Spielepremiere des in der Regel auf Fieslinge spezialisierten Schauspielers, war er doch bereits u.a. in Wing Commander III und IV zu sehen.

Ebenfalls mit von der Partie: Wrestling-Veteran Ric Flair, Holly Valance (Dead or Alive-Film), Jamie Chung (Dragonball Evolution) sowie Jodi Lyn O'Keefe (Prison Break).

 

 

 

 


Quelle: Pressemitteilung
Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Der Aufstand
ab 3,07€ bei

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
Das sind sicher keine Laiendarsteller aber 100%ige B-Picture Veteranen, Tim Curry und Dowell haben schon in so unsäglich schlechten Filmen mitgespielt, dass es nicht wundert wenn sie ihre Kröten jetzt in Spacko Zwischensequenzen verdienen die zwar trashig sind aber weit entfernt von kultig.
Sir Richfield schrieb am
Es gibt schon einen Unterschied zwischen den "Darstellern" bei NFS und denen bei Red Alert:
Die von NFS SIND mies. Die von RA haben gnadenlosen Spaß am Overacting - bei NFS sind die einfach nur schlecht - bei RA ist das bewußter Trash.
(Und jetzt sag mir niemand Leute wie Tim Curry, George Takai oder Malcom MyDowell wären LAIENdarsteller...)
Neraa schrieb am
Ich hoffe es gibt ein "WHOOOOOO" zu hören :lol:
Unrockstar007 schrieb am
ich denke die Behauptung "sieht schlimmer aus als Generals" darf hier wohl getrost ignoriert werden. Selbstm it der comic Optik sieht es noch besser aus als der Klassiker von 2003 (auch wenn ich ihn für einen der besten Teile halte).
Ich find es nicht schlimm, dass EA hier die Schaupsiler bringt. Ich finde, das gibt dem ganzen deutlich mehr Reiz.
Ugauga01 schrieb am
Unpassend irgendwie, dass man nun Leute wie Ric Flair (eine Legende im Wrestling) und so dafür verwendet.
Das macht EA eh nur um die Fans dieser (mehr oder weniger) bekannten Leute zum Kauf zu animieren. :roll:
EA hätte sich lieber ma mehr Mühe mit der Grafik des Spiels machen sollen. Die Effekte sind zwar schön, aber die Grafik an sich sieht noch schlimmer aus als die von Generals (so sehe ich das jedenfalls). RA hat zwar immer nen Comic-Stil, aber mehr Polygone hätten sicherlich nicht geschadet.
schrieb am

Facebook

Google+