League of Legends: Neues Ligasystem für die dritte Saison - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Riot Games
Publisher: GOA
Release:
kein Termin
06.11.2009

Leserwertung: 92% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

League of Legends - Ligasystem für die dritte Saison

League of Legends (Strategie) von GOA
League of Legends (Strategie) von GOA - Bildquelle: GOA
In der dritten Saison von League of Legends wird ein neues Ligasystem zum Einsatz kommen. Laut Riot Games werden Ranglistenspiele künftig als Teil eines neuen Ligasystems ausgetragen, in dem alle Spieler mit Level 30 und mehr als 16 Champions gegeneinander antreten können. Es wird sechs Klassen für Wettbewerbe geben, mit verschieden Ligen in jeder Klasse. Spieler können innerhalb ihrer Klasse in höhere Divisionen aufsteigen, bis sie sich für die nächsthöhere Klasse qualifizieren.

"Gewinnt ihr Ranglistenspiele könnt ihr künftig Ligapunkte erhalten, mit deren Hilfe ihr in eurer Liga aufsteigen könnt. Während ihr immer mehr Punkte ansammelt, werdet ihr die Gelegenheit haben, euch euren Weg in die nächste Division zu bahnen, vielleicht sogar in eine neue Liga im nächsten Rang."



"Wir haben uns aus einigen Gründen für den Umstieg zum neuen Ligasystem entschieden. Zunächst bietet eine einzige Rangliste mit allen Ranglistenspielern keine besonderen Anreize, irgendwie voranzukommen. Ist man auf Platz 290.000, dann hat man noch 289.999 Kontrahenten, die es zu überbieten gilt, was ziemlich bedeutungslos und schier unerreichbar wirkt. Klassen und Divisionen bieten zudem gewisse Meilensteine und erreichbare Ziele, die man auf jedem Niveau erreichen kann. Mit Hilfe der Ligen können wir uns davon wegbewegen, einen einzelnen Rang oder eine Zahl zu nutzen, um einen Sieler und dessen Können einzustufen und dafür etwas weitaus interessanteres angehen: Wettbewerb auf einer kleinen Ladder mit einer überschaubaren Anzahl an Gegnern."

Was passiert, wenn ich ein Ranglistenspiel im Ligasystem verliere?
"Die Niederlage bei einem Ranglistenspiel wird euch einige eurer Ligapunkte kosten. Falls ihr schon am unteren Ende eurer Division seid, dann könnte dies einen Rückfall in die vorherige Division bedeuten . Habt ihr Euch allerdings in eine gewisse Klasse vorgekämpft, werdet ihr nie mehr in eine niedrigere Klasse abgestuft, außer ihr spielt für einen längeren Zeitraum nicht mehr. Oder anders gesagt, eine Niederlage kann euch nie unter 0 Ligapunkte fallen lassen, was den jeweiligsten untersten Punkt in eurer Liga entspricht."

Beispiel: "Nur für die Erklärung nehmen wir den rein hypothetischen (und nicht existierenden) Spieler Steve McQueen. Steve absolviert seine Platzierungsspiele und wird anfänglich in die dritte Division der Silberklasse eingestuft. Er wird dann mit bis zu 250 weiteren Spielern aus der Silberklasse in einer Liga platziert. Diese Spieler werden abhängig von ihrem Können gleichmäßig über die fünf Divisionen des Silerranges verteilt, so dass Steves Liga etwa 50 Spieler in jeder Division vorweist. Wenn Steve 100 Ligapunkte durch Siege bei Ranglistenspielen erhalten hat, hat er die Chance, eine Divisionsserie zu spielen und aufzusteigen. War er bereits in der ersten Division, so würde er stattdessen eine Beförderungsserie spielen, um möglicherweise in die Goldklasse aufzusteigen."

Quelle: Riot Games

Kommentare

schoAsch schrieb am
dabrain00 hat geschrieben:Ich wurde mit LOL nie wirklich warm. Fühlte sich alles so langsam an.

ja, das problem kenne ich nicht...
dabrain00 schrieb am
Ich wurde mit LOL nie wirklich warm. Fühlte sich alles so langsam an.
schrieb am

Facebook

Google+