League of Legends: Riot Games errichtet dediziertes Netzwerk - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Riot Games
Publisher: GOA
Release:
kein Termin
06.11.2009

Leserwertung: 92% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

League of Legends: Riot Games errichtet dediziertes Netzwerk

League of Legends (Strategie) von GOA
League of Legends (Strategie) von GOA - Bildquelle: GOA
Riot Games hat auf seiner offiziellen Website angekündigt, dass das Studio ein eigenes, dediziertes Netzwerk für League of Legends aufbaut, das für geringere Verzögerungen, niedrigere Pings und bessere Verbindungen sorgen soll. In Zusammenarbeit mit den amerikanischen Internet-Anbietern will Riot Games so ein "Internet-Rückgrat" aufbauen, was Spielern optimale Voraussetzungen für die Anbindung an die LoL-Server bieten soll. 

"Derzeit fokussieren sich die Anbieter hauptsächlich darauf, große Datenmengen in Sekunden oder Minuten zu verschieben, was gut mit gebufferten Anwendungen wie Netflix oder Youtube funktioniert, aber für Echtzeit-Spiele, bei denen sehr kleine Datenmengen in Milisekunden verschoben werden, nicht optimal ist", so das Studio in der Mitteilung. "Aus diesem Grund arbeiten wir daran, unser eigenes direktes Netzwerk für League-Datenverkehr zu errichten und kooperieren mit Anbietern in den USA und Kanada, um die Spieler an dieses Netzwerk anzubinden."

Letztes aktuelles Video: Legend of the Poro King


Quelle: Riot Games via Gamespot, Reddit

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Falcono hat geschrieben:Ansich eine gute Idee

Was genau soll eine gute Idee sein?
Falcono hat geschrieben:Aber wenn Riot ein "dezidiertes Netzwerk" anstrebt, dann muss es wohl nötig sein und ist natürlich zu unserem Vorteil. :)

Wenn jetzt im Artikel noch beschrieben wäre, was ein "dediziertes Netzwerk" sein soll, hätte der Artikel vielleicht sogar minimalen Informationsgehalt.
Falcono schrieb am
Ansich eine gute Idee, aber dennoch frage ich mich, ob das wirklich nötig ist?
Also ich denke ich kann das schlecht von meinen Standpunkt beurteilen aber trotzdem. Ich zum Beispiel kenne keine Person mehr, die unter irgendwelchen Problem leidet, sei es Ping etc.
Es gibt sicherlich noch so welche Fälle, aber wenn man die Serverleistung von damals mit heute vergleicht ist da schon eine Menge geschehen!
Aber wenn Riot ein "dezidiertes Netzwerk" anstrebt, dann muss es wohl nötig sein und ist natürlich zu unserem Vorteil. :)
Liesel Weppen schrieb am
Das kann gut sein, dass eine Priorisierung der Daten gemeint ist, dann ist aber der Begriff "ein eigenes dediziertes Netz aufbauen" komplett falsch.
Es kann ja auch sein, dass die nen eigenen Backbone aufbauen, oder ihre eigenen Server besser vernetzen. Aber dann muss der Traffic zum Enduser immernoch beim ISP durch und ohne Priorisierung oder mit schlechtem Peering macht das auch nichts besser.
Deswegen sage ich ja, aus diesen Bullshitbingoaussagen kann ich rein gar nichts ableiten.
sphinx2k schrieb am
Zum einen wird im Artikel von USA und Canada gesprochen. Hier ändert es erst mal nichts.
Auch werden da nicht Tausende von Kilometern neue Leitungen verlegt für ein eigenes Netz, es wird eine Priorisierung stattfinden für Datenpackete von Riot.
Es sieht eben so aus das Netflix und Co. in den USA mittlerweile mit den großen Anbietern Verträge haben die Garantieren das deren Dienste flüssig laufen. Da geht es wie hier beschrieben um die großen Datenmengen..wie lange die brauchen ist recht egal solange sie durchgehend ankommen. Da kommt das Geld her und evtl. befürchten sie eine Verschlimmerung da das Streaming immer weiter zunimmt und immer mehr Bandbreite vereinnahmt. Also sorgt man mit eigenem Geld dafür das man nicht aus gebremst wird.
Ich will nicht ganz ausschließen das ich nicht doch falsch liege, allerdings rechne ich damit das ich recht sicher damit recht zu haben was das genau bedeuten soll.
Timerus schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:Was soll also ein dediziertes Netzwerk sein?

Ich kenne mich zugegeben nicht besonders gut (bis gar nicht) mit Netzwerken aus. Aber würde das nicht zum Beispiel die allseits bekannten Routing-Probleme mit telia.net beseitigen? Wenn ich das richtig verstehe, wollen sie eine eigene Infrastruktur aufbauen.
sphinx2k hat geschrieben:Wo wir wieder bei der Netzneutralität wären.

Netzneutralität sollte soweit ich weiß nur für ISPs und alle damit verbundenen Unternehmen gelten. Wenn ich als Anbieter einer Dienstleistung meine eigene Infrastruktur aufbauen will ist das doch meine Sache und ich muss diese ja nicht mit anderen teilen.
Und dann noch so nebenbei: im Artikel steht "dezidiert" statt "dediziert". Ist aber schon richtig, dass "dediziert" gemeint ist?
schrieb am

Facebook

Google+