Sims-Online gefloppt?

von Marcel Kleffmann,
Bildquelle: Electronic Arts
Die Online-Version der Sims ist in den USA mittlerweile erhältlich und hat sich in den ersten beiden Tagen nur spärlich verkauft. So sind nur 12.000 Exemplare des Spiels über die Ladentheke gegangen. Allerdings haben noch rund 40.000 Beta-Tester kostenlosen Zugriff auf das Spiel, jedenfalls bis Freitag in dieser Woche. Danach dürften die Verkaufszahlen ansteigen und somit die Verlustquelle der Online-Division von EA etwas mildern.






Hierzu gibt es bereits 4 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Die Sims Online