Syberia 3: Ist endlich in Arbeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Koalabs Studios
Release:
20.04.2017
20.04.2017
kein Termin
20.04.2017
kein Termin
Q1 2018
20.04.2017
Vorschau: Syberia 3
 
 
Test: Syberia 3
42
Vorschau: Syberia 3
 
 
Test: Syberia 3
41
Test: Syberia 3
42
Vorschau: Syberia 3
 
 
Vorschau: Syberia 3
 
 
Jetzt kaufen ab 22,63€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Syberia 3
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Syberia III: Ist endlich in Arbeit

Syberia 3 (Adventure) von Microïds / Astragon
Syberia 3 (Adventure) von Microïds / Astragon - Bildquelle: Microïds / Astragon
Anfang November hatte Ragnar Tørnquist verlauten lassen, dass er das vor Ewigkeiten angekündigte Dreamfall Chapters wieder aufgreifen und dank eines Lizenzabkommens mit Funcom mit einem neuen Studio verwirklichen wird. Mit Syberia III meldet sich heute das nächste Adventure-Dornröschen zu Wort. 

Ursprünglich war das Spiel vor über drei Jahren angekündigt worden - das Projekt kam jedoch nie aus den Startlöchern. Auf seiner Facebook-Seite teilt Anuman Interactive mit: Syberia III soll kommen. Laut Angaben des Herstellers, der Microïds vor drei Jahren geschluckt hatte, hat Benoît Sokal die Story und die Dialoge für den dritten Teil verfasst. Microïds-Mitgründer Ellltio Grassiano sei ebenfalls federführend involviert. Nach zwei Jahren Vorarbeit habe man jetzt die Produktionsphase eröffnet, heißt es da noch. Weitere Infos gibt es bis dato nicht.

Syberia III soll 2014 oder 2015 fertiggestellt werden.

Syberia 3
ab 22,63€ bei

Kommentare

adventureFAN schrieb am
crewmate hat geschrieben:
adventureFAN hat geschrieben:Schon mal daran gedacht, das diese Trostlosigkeit ein Stilmittel ist?
Für dich sind die Spiele überbewertet, für mich sind sie eine schöne melancholische Reise in fremde Wekten.
Einzigartige Adventures mit einem einzigartigem Stil.
Silent Hill 2 vermittelt ein ähnliches Gefühl. Komplett alleine zu sein. Trotz der Monster die eher was von Aufziehpupen haben. Und die anderen Charaktere die eher an James vorbeireden als mit ihm zu kommunizieren. Nur das hier was passiert. Es werden Charaktere präsentiert und ausgerollt. ich weiß mehr über den Vater als die Olle selbst. Und die Rätsel sind nicht besonders gut.
Also ich fand die Rätsel vollkommen in Ordnung und ich hab schon viele Adventures mit schlechten Rätseln gespielt.
Und wenn du mehr über den Vater weißt, scheinst du nicht gut aufgepasst zu haben.
Wenn dir Syberia absolut nicht zusagt, ist das vollkommen in Ordnung. Aber anderen Syberia madig machen zu wollen, in dem du behauptest es wäre "überbewertet" (wie kommst du eigentlich auf diesen Trichter?), finde ich absolut nicht in Ordnung.
Überbewertet sind Spiele wie CoD oder Battlefield.
Keine schlechten Spiele, ganz und gar nicht, aber ihnen wird eindeutig viel zu viel Beachtung geschenkt.
crewmate schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Schon mal daran gedacht, das diese Trostlosigkeit ein Stilmittel ist?
Für dich sind die Spiele überbewertet, für mich sind sie eine schöne melancholische Reise in fremde Wekten.
Einzigartige Adventures mit einem einzigartigem Stil.
Silent Hill 2 vermittelt ein ähnliches Gefühl. Komplett alleine zu sein. Trotz der Monster die eher was von Aufziehpupen haben. Und die anderen Charaktere die eher an James vorbeireden als mit ihm zu kommunizieren. Nur das hier was passiert. Es werden Charaktere präsentiert und ausgerollt. ich weiß mehr über den Vater als die Olle selbst. Und die Rätsel sind nicht besonders gut.
Balmung schrieb am
Dito. ^^
Wobei ein paar Mängel (wie teilweise zu leblos) schon zutreffen, aber grundsätzlich haben mir die Syberia Spiele viel Spaß gemacht.
adventureFAN schrieb am
Schon mal daran gedacht, das diese Trostlosigkeit ein Stilmittel ist?
Für dich sind die Spiele überbewertet, für mich sind sie eine schöne melancholische Reise in fremde Wekten.
Einzigartige Adventures mit einem einzigartigem Stil.
crewmate schrieb am
Ich kann den Ausdruck nicht leiden, aber für mich ist Sokal absolut überbewertet. Ja, er kann tolle Welten erschaffen aber jedes einzelne seiner Spiele ist tranig und langsam erzählt. Besonders nach Syberia ging es Berg ab. Sowohl Sinking Island als auch Paradise sahen klasse aus, aber es passiert einen Scheiß.
Es geht mir nicht darum, das Adventures lustig sein müssen wie von Schafer/Gilbert. Selbst Charles Cecil und Roberta Williams haben das besser hin bekommen. Der Benoit ist einfach kein guter Autor. Still Life mag ich von Microids noch am liebsten.
schrieb am

Facebook

Google+