Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad: Sequel steht an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Shooter
Publisher: 1C Company
Release:
02.12.2011
Test: Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad
72

“Red Orchestra 2 punktet online mit spannenden, realitätsnahen Gefechten, leidet aber an schwacher Technik, diversen Bugs und dem enttäuschenden Einzelspielerpart.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Red Orchestra: Fortsetzung folgt

Nachdem erste Infos aus der PC Gamer bereits durchzusickern scheinen, hat sich Tripwire Interactive im eigenen Forum zu Wort gemeldet und bestätigt dort: Man werkelt derzeit an Red Orchestra: Heroes of Stalingrad . Das Spiel fußt auf der Unreal Engine 3 und befindet sich laut Angaben des Studios seit drei Jahren in Arbeit.

Ansonsten geizt das Team allerdings noch mit Infos - das Preview sei früher als geplant erscheinen. Man wolle sich erst zu dem Projekt äußern, wenn die Arbeiten an Killing Floor komplett abgeschlossen wurden.

Quelle: EvilAvatar

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
Unreal Engine 2.5 um genau zu sein. :D
Dietmar Rakete schrieb am
Menschke hat geschrieben:also ich spiel ab und zu Red Orchestra (1) find das schon sehr gut aber Red Orchestra 2 mit Unreal Engine wird bestimmt noch besser :) Ich freu mich auf jeden Fall schon!

Soweit ich weiß läuft RO I bereits auf einer Unreal Engine... Unreal Warfare wenn mich nicht alles täuscht?! :wink:
Menschke schrieb am
also ich spiel ab und zu Red Orchestra (1) find das schon sehr gut aber Red Orchestra 2 mit Unreal Engine wird bestimmt noch besser :) Ich freu mich auf jeden Fall schon!
Määäx67 schrieb am
Also Red Orchestra ist ja schon geil, dann freu ich mich schon da drauf...
johndoe722793 schrieb am
Da bin ich ja mal gespannt!
Erstmal schauen, ob Killing Floor überhaupt gelungen ist?! Ich finde brutaler als L4D siehts schonmal aus! Ich finde L4D allgemein nicht gerade horror-mäßig vom Gegner Design her
schrieb am

Facebook

Google+