Brink: PC-Patch & -Stats - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Splash Damage
Release:
13.05.2011
13.05.2011
13.05.2011
Test: Brink
50
Test: Brink
83
Test: Brink
72
Jetzt kaufen ab 4,44€ bei

Leserwertung: 73% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Brink
Ab 3.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Brink: PC-Patch & -Stats

Brink (Shooter) von Bethesda Softworks
Brink (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
PC-Nutzer können sich jetzt auch das offizielle Stats-Portal von Brink zu Nutze machen, wie Bethesda auf dem hauseigenen Blog mitteilt. Wer weitere Infos dazu sucht, wird auf diese FAQ verwiesen. Außerdem hat Splash Damage einen frischen Patch für die PC-Fassung veröffentlicht. Die Konsolenfassungen werden etwas später bedient.

  • Server admins can set up a custom welcome message for their server that will show up on the loading screen when players connect
  • Fixed Aquarium map from logging only one objective as being completed
  • Incremented networking protocol
  • Added objective timing info to the Stopwatch review screen
  • Fixed player nametags disappearing despite not being affected by flashbang
  • Fixed having a players’ weapon stuck in iron-sights for the entire refire duration when needing to perform an auto-reload
  • Added support for showing player health bars for spectators when looking at the player
  • Fixed issue with caltrop models not always being updated properly
  • Added automatic scrolling when typing in chat boxes
  • Added ability for spectators to watch a current objective’s progress
  • Server admins can increase the defending team’s spawn timers in Stopwatch
  • Players can verify people’s Steam identities so they can verify people’s Steam IDs
  • Spectators can see player names colored by team (red vs. blue) rather than white
  • New filter capability so players can view by their preferred server type which translates into dedicated servers offering better performance
  • Now force a refresh of the notifications screen each time it is activated
  • Hacking terminals are now easier for the attacking team
  • Added 10 seconds to each defending team’s spawn time in Stopwatch mode
  • Fixed issue with caltrop models not always being updated properly




Brink
ab 4,44€ bei

Kommentare

DonDonat schrieb am
Also mir macht Brinkmann immer noch echt viel Spaß aber ich spiel es auch eher selten.....
Das liegt aber Net an der Steuerung oder an der geringen Map Zahl, es liegt eher daran das die meisten Server leer sind oder voller noobs die immer nur die selbe Klasse spielen und dann können sie Net mal mit der j
Klasse spielen.
Und das dlc vermisse ich extrem, wann sollte es erscheinen.....
Und Hey heute ist es immer noch Net da und es sind 2 Monate vergangen....[/u]
Elendstourist schrieb am
Ich habe ziemlich schnell aufgehört es zu spielen, weil die Steuerung mMn einfach irgendwie komisch ist. Ich kann es nicht mal genau beschreiben, aber in keinem Spiel mit id-tech Engine hat sich die Steuerung je so komisch angefühlt.
Des Weiteren kann man zwar per Iron Sight zielen, aber dann sieht man nur noch die Hälfte des Bildschirms und trifft trotzdem nicht wirklich viel besser. Spray N Pray war effektiver.
Und die Waffen waren mir irgendwie einfach zu schwach. Wenn ich 3-4 Gegner von hinten erwische, dann will ich die auch alle samt umhauen können und nicht nach dem zweiten Gegner feststellen, dass meine Magazine leer sind. Und krasses Gegenteil dazu war dann das Sniperrifle mit dem man fast alle Gegner mit einem gezielten Headshot niederstreckt. Aber die ganze Zeit nur Sniper spielen darauf hatte ich dann auch keine Lust.
Zu dem war das Mapdesign stellenweise einfach furchtbar. So komplett verschachtelte und enge Maps und alles sieht irgendwie gleich aus. Und dann waren es auch nur 8 (?) Maps. Das ist einfach VIEL zu wenig für ein Spiel ohne wirklichen Singleplayer und selbst wenn es einen richtigen Singleplayer gehabt hätte wäre es immer noch viel zu wenig.
Von den Bugs und Lags will ich erst gar nicht anfangen zu reden.
Es scheint mir als wäre irgendwie mitten in der Entwicklung das Geld ausgegangen oder so. Das Spiel hätte mit, sagen wir, 3-6 Monaten mehr Arbeit so gut werden können und ich habe auch wirklich viele Hoffnungen in das Spiel gesteckt, aber irgendwann war einfach der Punkt gekommen wo ich zugeben musste, dass das Spiel einfach sein Potential nicht ausnutzt und einfach langweilig ist.
Clemonde schrieb am
Da Brink z.B. bei Mediamarkt nur noch 20 Euro kostet, hab ich mich getraut, es doch mal anzutesten. Ohne Freunde macht das Spiel aber nur halb soviel Spass. Wenn also niemand online ist, wird auch nicht gespielt ;)
Shannor schrieb am
Bei einem Spiel was auf Teams die zusammen arbeiten ausgelegt ist, erwarte ich, dass ich auch ohne Probleme als ein festes Team in ein Spiel komme, ohne selbst einen Server aufmachen zu müssen.
Teilweise viel zu lange damit verbracht, in einem Spiel auf die gleiche Seite mit meinen Mates zu kommen.
Viele andere Spiele machen es leider nicht besser, das ist mir schon klar. Doch gibt es dennoch auch wieder Kandidaten die genau dieses Feature mit Bravour umsetzen. Genau die werden dann eben statt Brink in meinem Fall gespielt.
Würde ja schon reichen wenn man eine Lobby aufmachen könnte und in der dann wartet bis das Spiel so und so viele Spieler auf beiden Seiten hat und dann gepflegt starten kann.
Edit: Spielen Brink nur auf dem PC
xDarkMarv schrieb am
Motivation! Es ist eines der besten Shooter die ich im Multiplayer gespielt habe - aber auch der der am schnellsten keinen Spaß mehr macht.
Kann ich mich nur anschließen - es war eigentlich am Anfang für mich eines der besten Team-Shooter (wo man auch mal wirklich für Teamplay-Aktionen belohnt wird), aber irgendwann war einfach die Luft raus. Es mag an den wenigen Karten gelegen haben oder den monotonen Missionen, keine Ahnung.
schrieb am

Facebook

Google+